Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Llllleona 5x.2
Beiträge: 114
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 10:59

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon Llllleona 5x.2 » Sa 14. Okt 2017, 21:35

Hallo Mamschgerl!
Schäme mich nicht für seine Aussagen, tut mir nur leid, dass so etwas eben in einem von mir angefangenen Beitrag passiert und noch dazu unglaublich zerstörerisch!
Ja, frage mich auch, wie Psychotherapie auf so eine Weise ablaufen kann, mit Beleidigungen rennt man doch nur offene Türen ein, außer vielleicht bei selbstquälerischen Tendenzen. Aber wo es in so einem Fall hingeht und ob das dann noch ein gesunder Weg ist, wage ich zu bezweifeln. Aber wenn schon, kann man ja trotzdem andere Meinungen auch gelten lassen!
Na, jedenfalls freut's mich zu lesen, dass auch meine message wirkt :)
schöne Grüße
Leona
Manchmal ist mein Glas halbvoll,
manchmal ist mein Glas halbleer,
manchmal ist das Leben toll,
manchmal ist das Leben so besch*** wie ein verschissenes Katzenkisterl...

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Sa 14. Okt 2017, 22:08

Tja, er selbst ist kein Psychotherapeut, auch wenn er immer wieder damit hausieren geht, daß er genau das praktiziere, dabei kann er allenfalls Texte für Glückskekse schreiben oder Tageshoroskope ( siehe Musterantwort auf einen Leserbrief auf seiner Homepage ), wobei man da schon von vornherein weiß, daß es lediglich Zeitvertreib bedeutet, das zu lesen und er hingegen aberwitzigerweise dafür Anerkennung erwartet mit explizitem Hinweis auf die kostbaren 50 Minuten Zeit, die er sich für die 'wohldurchdachte' Antwort nimmt, nicht zu vergessen mit Querverweis auf sein Spendenkonto.
Meinungsfreiheit ist wichtig, aber wer diese mit Füßen tritt, kann nicht erwarten, ernst genommen zu werden oder gar akzeptiert, wer dann auch noch zugibt, Patienten gerne auszunehmen, ist sowieso jenseits von allem.
Wir tun ihm damit, ihn wahrzunehmen, einen Gefallen. Wenn er sich mal wieder zu wenig beachtet fühlt, spukt er in Beiträgen rum, provoziert a bisserl, beleidigt a bisserl, schwadroniert a bisserl...alles, damit er wieder Aufmerksamkeit bekommt, der arme Bub.
L.G. mamschgerl

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » Mi 18. Okt 2017, 14:51

Köstlich, ich armer Bub, ha, ha, ha...Lachen ist die beste Seelenheilung die es auf dieser Welt gibt.
Wenn ich kein armer Bub, kein Clown wäre würde ich mich wohl kaum in diesem verweisten
Forum aufhalten und von den Übriggebliebenen zerreißen lassen. Ich bin die ärmste Sau der Welt...
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Mi 18. Okt 2017, 15:59

@fluu
Beim letzten Satz muß ich dir beipflichten, auch wenn ich zu dieser Einschätzung deiner Person unter einem anderen Aspekt gekommen bin als du... :lol:

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4442
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon Laura » Do 19. Okt 2017, 15:03

Köstlich, ich armer Bub, ha, ha, ha...Lachen ist die beste Seelenheilung die es auf dieser Welt gibt.
Wenn ich kein armer Bub, kein Clown wäre würde ich mich wohl kaum in diesem verweisten
Forum aufhalten und von den Übriggebliebenen zerreißen lassen. Ich bin die ärmste Sau der Welt...
fluuu, Du kannst Dich - aber nur in Deiner Wunschvorstellung - natürlich genauso selbst auslachen wie Du Dich selbst heilen kannst, also in Wirklichkeit gar nicht. Aber dass Du Dich hier wieder einmal zum Märtyrer stilisieren willst, kann bei mir immer noch keine Heiterkeit herovorrufen , selbst wenn ich dies als Teil Deiner "Parodie" betrachten wollte.
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » Di 24. Okt 2017, 20:02

Dann nicht, jeder kann so viel frustriert in sich hinein grollen wie er will. Ich glaube daran, dass meine Heilung
funktioniert hat wie auch, dass über sich selber lachen können ein Weg zur Heilung ist.
Über sich selber lachen ist Lachen, von Herzen und mit vollem Inbrunst, dieser Humor führt zu einem
Wandel negativer Empfindungen zu positiven Gefühlen. Denn was wird belacht, es ist die Schwäche,
der Fehler, die Störung oder die Scham und wer darüber lachen kann heilt die Seele.
Es spielt kaum eine Rolle was die paar Hansels hier im Forum über mich denken, zum Heilen ist wichtig
was man mit sich selbst empfindet und ich empfinde wie ein Psychotherapeut und bekomme dafür
real sozusagen die Rückmeldung, mehr erwarte ich nicht für das Wohlbefinden.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Di 24. Okt 2017, 21:59

Wenn du auch nur ein Fünkchen Humor hättest, könnte man dir das jetzt abkaufen, aber du hast zu oft das Gegenteil bewiesen.
Weiter halte ich es für höchst bedenklich, wenn sich ein selbsternannter Psychotherapeut daran aufgeilen kann, Betroffene derart zu brüskieren und als Menschen unter seiner Würde darzustellen.
Wen willst du eigentlich hier an der Nase herumführen außer dir selbst?
Du fühlst und denkst nicht wie ein Psychotherapeut, zum einen, weil du - wie bereits erwähnt - keiner bist und zum anderen, weil du niemals die Intelligenz und das nötige Einfühlungsvermögen für diesen Beruf aufbringen kannst und von daher es auch hier wieder einer Beleidigung gerade für echte Therapeuten gleichkommt.
Du bist einfach nur zu bedauern und schrecklich armselig in deinen Versuchen, dich hier als herausragende Leuchte eines Berufsstandes darzustellen, zu dem du dich niemals zählen kannst.
Und wieder einmal stelle ich dir die Frage, wieso du dich hier noch herumdrückst, obwohl du doch hier lediglich "Perlen vor die Säue wirfst", deine Worte....es dankt dir ja doch niemand, du "ärmste Sau der Welt"...

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » Di 31. Okt 2017, 13:36

Weil ich finde 'ärmste Sau der Welt sein' hat was, zumindest in Kreisen der Psychiatrie.
Habe letzte Woche einen Vortrag besucht mit Mathias Steiner, er war stärkster Mann
der Welt und Olympiasieger im Gewichtheben. Er hat viele Jahre hart dafür gearbeitet
und ist heute so etwas wie Ernährungsberater. Ich habe auch viele Jahre hart gearbeitet
um ärmste Sau der Welt zu werden und bin heute so etwas wie Psychotherapeut.
In der Realität spielen Bezeichnungen und Titel kaum eine Rolle wenn es um das innere
Empfinden geht aber hier in der virtuellen Welt ist es ein Heiden Spaß.
Der größte der Welt sein, in der eigenen Welt stimmt es auch, dabei trotzdem
einer Tätigkeit nachgehen die für andere Menschen zum Nutzen sein kann
und sich Gedanken um das Miteinander machen ist ein positiver Weg.
Ob gegönnt oder nicht spielt dabei keine Rolle, wichtig ist die eigene positive Haltung.
Wenn man nur bereit ist eine kreative Idee umzusetzen wenn man von allen Bestätigung
dafür bekommt, dann ist es besser man kauft sich die Dienstleistung als Lösung.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Di 31. Okt 2017, 17:03

@fluu
...sorry, mir fehlt es da an Phantasie, wenn du schreibst, daß du als so etwas wie ein Psychotherapeut einer Tätigkeit nachgehst, die anderen von Nutzen sein kann...und daß du deine jahrelangen Versuche gleichstellst mit einer Sportgröße, die es aufgrund spezieller Anstrengungen zu etwas gebracht hat, spricht mal wieder von deinem übergroßen Ego und deiner für dich typischen Fehleinschätzung, aber du bildest dir ja auch etwas darauf ein, im selben Jahr wie Katharina Witt das Licht der Welt erblickt zu haben, was dich deiner Meinung ja schon prädestiniert, ebenfalls zu den Größen dieser Welt zu gehören.
Tja, sogesehen sprichst du dann mit jemandem in Augenhöhe, da auch ich zu den '65ern gehöre...schon seltsam, daß dieser dem ( für dich so besonderem ) Jahrgang eigene Größenwahn an mir vorüberging, doch dafür bin ich ehrlich gesagt, sehr dankbar.
Und es stimmt, du bist bestimmt für psychiatrische Kreise von Interesse, bestätigst du doch immer wieder das von mir und anderen bei dir vermutete Krankheitsbild und manch Therapeut hätte bestimmt seine wahre Freude an dir.
Doch alles, was darüber hinausgeht, sind Luftschlösser, die du dir erbaut hast, aber was soll's?
Realitätsferne und -Verleugnung braucht der eine oder andere eben, um sich seinen inneren Frieden zu erschaffen oder weiter existieren zu können, das ist nun wirklich nichts Neues oder gar Schlimmes, jeder, wie er kann...

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » Mi 1. Nov 2017, 13:52

Das hier ist die virtuelle Welt in der das Forum für Psychiatrie und Psychotherapie betrieben wird,
da sollte die Fantasie Hochkonjunktur haben. Ob Du einen Größenwahn hast lassen wir dahingestellt
aber einen krankhaften Wahn auf jeden Fall wie die vielen schrägen Texte beweisen.
Das würde bei Bestätigung Anlass zur Hoffnung geben denn wer in diesem Forum den Wahn
verleugnet hat es besonders schwer und bewegt sich auf sehr dünnem Eis.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Mi 1. Nov 2017, 15:01

Ach fluu,
dein Unvermögen, Texte richtig zu lesen oder auch nur entfernt zu verstehen, langweilt...
Wer hier seinen Größenwahn verleugnet, habe ich klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, das auf Anhieb zu erkennen, fällt niemandem schwer, der deine Einträge liest.
Aber ich sagte ja bereits, leb ruhig weiter in deinen Luftschlössern, die du dir in jahrelanger Arbeit erschaffen hast und träum weiter von deinen "Fähigkeiten", anderen helfen zu können.
Ich neide dir deinen seelischen Zustand nicht, aber mein Mitleid für dich ist erschöpft, du ermüdest mich einfach nur noch...

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » Fr 3. Nov 2017, 10:14

Wenn es Dich langweilt bleib einfach zuhause und genieße Dein Dasein,
es zwingt niemand sich hier durch Ergüsse Zerstreuung zu holen.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » Fr 3. Nov 2017, 14:01

Schon wieder.....nicht "es" langweilt mich, "du" langweilst mich, einzig und allein "du".
Und du stehst nicht für das Forum, du bist nur ein kleiner, negativer und eben mittlerweile stinklangweiliger Störfaktor, was hast du schon groß mit dem Forum zu tun? Du bist bei dem Ganzen nur ein kleiner Punkt, der überhaupt nicht ins Gewicht fällt.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon fluuu » So 5. Nov 2017, 19:15

So viele 'Du' in so einem kleinen Abschnitt, zu viel der Aufmerksamkeit.
Würde meine Geliebte so oft Du sagen an einem Abend, ich würde sie rausschmeißen denn das Geheuchel ertrage ich nicht.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1082
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Henne oder Ei bzw. vorbeugen?

Beitragvon mamschgerl » So 5. Nov 2017, 20:09

@fluu
Deine Freundin mag dann vielleicht heucheln, ich aber nicht. Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, mit wem du das Bett teilst? Und wenn ich dich persönlich anspreche, duze ich dich und mache auch deutlich, daß ich dich meine, ich kann dich aber auch gerne siezen, doch es ändert am Kern meiner Aussage über dich/Sie überhaupt nichts. Und im Gegensatz zu vielen anderen ( vielleicht auch deiner Freundin ) meine ich das, was ich sage. Vielleicht aber nimmt dich deine Freundin gar nicht wirklich wahr, wenn sie dich nicht so häufig anspricht und du bist für sie ebenso langweilig?


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast