petition glianimon/benperidol

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
benperidol-stop
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Jun 2014, 00:05

petition glianimon/benperidol

Beitragvon benperidol-stop » Do 10. Jul 2014, 01:25

hallo!
benperidol, besser bekannt unter dem markennamen glianimon
ist das momentan stärkste zugelassene neuroleptika in deutschland.
einige von euch haben dieses wahrscheinlich schon verschrieben bekommen
und unter den extremen nebenwirkungen stark gelitten.
darum möchte ich jetzt mit eurer hilfe eine petition einreichen
mit dem ziel das der wirkstoff benperidol in deutschland seine
arzneimittelzulassung verliert.

alles weitere findet ihr unter:
www.benperidol-stop.de

ps. wenn ihr nicht selbst betroffen seid, dann fragt bitte bekannte und freunde
ob sie benperidol schon einmal verschrieben bekommen haben und macht sie
auf meine seite aufmerksam.

vg, klimas

Vivi90
Beiträge: 10
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 00:05

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Vivi90 » Sa 12. Jul 2014, 00:41

Hey da bin ich total gegen. Es gibt auch Leute (Wie mich) bei denen das das einzige Mittel ist was gegen die bestehende Symptomatik hilft.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Remedias » Sa 12. Jul 2014, 16:15

Wird das echt noch gegeben?
kenne seit 2001 keinen einzigen Patienten mehr, der das bekommt.

Mit freundlichen Grüßen Remedias

Vivi90
Beiträge: 10
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 00:05

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Vivi90 » So 13. Jul 2014, 20:17

Also ich war jetzt 13 Monate stationär und da habe ich es 4x täglich bekommen. Zur Entlassung wurde es dann ausgeschlichen und jetzt habe ich es nur noch auf Bedarf zu Hause liegen. Aber wie schon gesagt, es hilft mir super und ich habe keine Nebenwirkungen.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Remedias » Mo 14. Jul 2014, 17:56

und ich habe keine Nebenwirkungen.
das ist selten. da hast du Glück.
13 Monate stationär ist ziemlich heftig - hat es etwas gebracht? Wurdest du ohne Medikation entlassen, nur mit benperidol als Bedarf?

mit freundlichen grüßen Remedias

Vivi90
Beiträge: 10
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 00:05

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Vivi90 » Mo 14. Jul 2014, 20:43

Ja habe nur noch das Benperidol im Bedarf.
Okay, ich nehme noch Carbamazepin, aber das eigentlich wegen meiner Epilepsie und nicht wegen der Psyche. Aber hat ja trotzdem ne Stimmungsaufhellenden Effekt.

Ja die 13 Monate waren lang, aber sagen wir mal so, ich musste nicht wie geplant in ein geschütztes Heim ziehen sondern konnte meinen Wunsch in eine andere Stadt zu ziehen und ein neues Leben zu beginnen erfüllen. Ich habe mich entschieden freiwillig BEWO zu beantragen, falls noch mal was ist, aber sonst mache ich alles selber.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: petition glianimon/benperidol

Beitragvon Remedias » Di 15. Jul 2014, 13:58

. Ich habe mich entschieden freiwillig BEWO zu beantragen, falls noch mal was ist, aber sonst mache ich alles selber.
finde ich gut :)


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste