Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Ihor
Beiträge: 25
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 18:15
Wohnort: Hessen

Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon Ihor » Mi 9. Jul 2014, 02:38

Hallo, ich nehme seit mehr als 3 jahren Veblafaxin,75mg, aber die letzte Monate es geht mir schlimmer und schlimmer.
Depression ist noch stärker geworden. Angst, innere Unruhe, Panik-Attacken.... Keinen Schlaf.
Ich habe es gelesen, dass es die NL gibt, die antidepressive Wirkung haben. Genau dorthin gehört auch Seroquel.
Auf einem Forum von meiner Heimat (ich bin der Russe) eine Frau hat mir erzählt, dass dank diesem Präparat sie hat es gescchafft, fast allle mögliche AD wie SSRI, SSNARI(Venlafaxin), NASSA( Mirtazapin) abzusetzen. Apropo, bei der Depressionen man braucht sehr niedrige Dosierungen.
Kann mir jemand hier etwas dazu sagen? Tranquilizer bewirken mei mir fast nicht. Schlucke momentan bis 4 mg Clonazepam, aber sowiso kann schlaffen nur wenige Stunden. Und die schwelende Angst ist immer da.
Würde mich freuen, wenn ihr mir antwortet.
LG.
Igor.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon fluuu » Mi 9. Jul 2014, 10:30

Hallo Igor,

nur medikamentöse Therapie ist bei seelischen Störungen zu einseitig,
es gehört unbedingt noch die Behandlung der Gefühls- und Gedankenwelt dazu.
Wenigstens eine Verhaltenstherapie ist bei Ängsten, Panik und Schlafstörung notwendig.

Venlafaxin wird zur Behandlung von Depressionen und Angsterkrankungen verwendet
und wirkt wie fast alle Antidepressiva auf den Serotonin-Haushalt.
Atypische NL dagegen wirken in erster Linie antipsychotisch, auch angstlösend und beruhigend
auf den Dopamin-Haushalt.
Seroquel gehört zu diesen atypischen Neuroleptika und wird häufig angewendet bei
psychotischen Symptomen.
Jedoch ist dieses Thema mit dem behandelnden Psychiater zu besprechen, er ist der Arzt
der über das Verschreiben von Psychopharmaka verfügt, mit ihm ist die richtige Einstellung
auszuhandeln durch gezielte Rückmeldungen, geäußerten Wünschen und einer
überzeugenden Haltung der Erkrankung gegenüber.

Wenn es psychische Symptome gibt wie Ängste, Panik, Niedergeschlagenheit, Lustlosigkeit
oder Schlafstörungen reicht als Reaktion das Einnehmen von Medikamenten allein nicht aus,
es ist unbedingt der Lebenswandel an die Krankheit anzupassen um eine Gesundung zu
ermöglichen und auch bei letztendlicher Symptomfreiheit bleibt der Lebenswandel das
wichtigste Verhalten um einem Rückfall vorzubeugen.

Ein Russe der seine Kultur verlassen hat um am deutschen Wohlstand teilzunehmen kann
schon allein dadurch in seelische Krisen geraten und wer weiß was es noch für persönliche
Traumatisierungen gibt im Leben die zu seelischen Störungen führen können.

Man kann ein Medikament wenn es einem Anderen gut tut nicht so ohne weiteres übertragen,
jeder muss mit dem Arzt zusammen den Wirkstoff und die Dosis finden die für die individuelle
Persönlichkeit den größten positiven Effekt bringt. Es macht etwas Mühe aber es lohnt sich.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Ihor
Beiträge: 25
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 18:15
Wohnort: Hessen

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon Ihor » Mi 9. Jul 2014, 14:01

Fluu, danke, aber gerade meine Ärztin hat mir die Bedingung gestellt....ich sollte von Venlafaxin verzichten, nur dann ich würde NL bekommen. Venlafaxin hat auf mich die letze zeit die paradoxale Wirkung verursacht, er hat nur meine Deoression nur enorm verstärkt.( nemme ihn mehr als 3 Jahre ein) .Früher ich habe Fluoxetin eingenommen. fast 10 jahre. Auch kein Zucker, wie es die Russen sagen.
Ein Russe der seine Kultur verlassen hat um am deutschen Wohlstand teilzunehmen kann
schon allein dadurch in seelische Krisen geraten und wer weiß was es noch für persönliche
Traumatisierungen gibt im Leben die zu seelischen Störungen führen können.
Ich danke dir von ganzem herzen für so herzliche mitfühlende Worte.

Igor.

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon lordi » Mi 9. Jul 2014, 16:06

"Wirkung
Seroquel 25 mg/-100 mg/-200 mg/-300 mg Filmtabletten enthalten den Wirkstoff Quetiapin. Zu beachten ist außerdem die besondere Wirkung von Seroquel 25 mg/-100 mg/-200 mg/-300 mg Filmtabletten

Quetiapin dient der Behandlung von Psychosen, wie sie im Rahmen der Schizophrenie oder einer manischen Krankheit (Manie) auftreten.

Der Wirkstoff lindert Depressionen, Erregungszustände und Angststörungen. Er kann aber das Auftreten von manischen oder depressiven Phasen nicht vollständig verhindern.

Quetiapin wird zumeist in Form von Tabletten verabreicht. Die Dosierung muss individuell entsprechend den Beschwerden des Patienten angepasst werden, sollte jedoch stets so niedrig wie möglich sein."
.................
siehe
http://www.onmeda.de/Medikament/Seroque ... erung.html

Hallo, da solltest du deinen Arzt fragen. Ich kann nur auf dieses Forum verweisen und da wirst du wohl auch nicht viel verstehen.
Seroquel gehört zu den Neuroleptika oder Antipsychotika.
Ich nehme selber Seroquel prolong, das seine Wirkung den ganzen Tag in kleinen Dosen abgibt. Ich habe eine schizo-affektive Störung, also Psychose, Depressionen, Emfpindlichkeit und Schlafstörungen zusammen.

Quetiapin ist dasselbe wie Seroquel, nur preiswerter.
Aber da ist deine Krankheitsgeschichte wichtig, dein Körpergewicht, Tablettenverträglichkeit - wobei ich Quetiapin gut vertrage.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon Remedias » Mi 9. Jul 2014, 20:21

Hallo Ihor,

es ist richtig, dass Seroquel stimmungsstabilisierend und antidepressiv wirkt.
dafür ist es auch seit 2 Jahren zugelassen.
Psychiater verschreiben Seroquel bei Depressionen, bei denen Antidepressiva nicht gut wirken ( therapieresistente Depression).
Grundsätzlich werden Neuroleptika nicht so gerne verschrieben, weil die Nebenwirkungen stärker sind als bei Antidepressiva, sie können beispielsweise das Herz schädigen.
Seroquel wirkt auch gut schlaffördernd, da ziemlich sedierend
( Vorsicht beim Autofahren und bei der Arbeit mit Maschinen!)
besser ist Seroquel- prolong, da wird der Wirkstoff gleichmäßiger abgegeben.
Für die antidepressive Wirkung braucht man auch eine relativ niedrige Dosierung : 25 - 300 mg ,
ab 350 mg wirkt Seroquel dann antipsychotisch.
Nachteile von Seroquel:
- sediert stark
- kann ziemlich hohe Gewichtszunahme machen
- es kann auch eine paradoxe Reaktion geben - ich kenne eine Patientin, die durch Seroquel schlimmer depressiv wurde.
- es ist sehr schwierig, es abzusetzen, wenn man es nicht mehr nehmen will

ich habe 5 Jahre Erfahrung mit Seroquel und Seroquel prolong in Dosen von 800 mg - 12, 5 mg am Tag.

Mit freundlichen Grüßen Remedias

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon fluuu » Do 10. Jul 2014, 10:18

Jetzt ist zu Seroquel fast drei Mal das Selbe geschrieben, das sollte überzeugen,
wie gesagt, es wird inzwischen sehr häufig angewendet.
Jedoch bleibe ich dabei, wer als Ausländer in Deutschland psychische Störungen bekommt
sollte das seelische Empfinden behandeln und nicht nur Tabletten schlucken um zu funktionieren.
Es geht darum die Resilienz (Widerstandsfähigkeit) zu stärken und weniger darum die
Vulnerabilität (Verletzbarkeit) mit Mitleid zu versehen.
Außer man ist ein psychisch kranker chronischer Fall und keine Heilung mehr möglich,
dann kommt der Betreuer und tröstet und eine Erhaltungsdosis bei den Medikamenten ist notwendig.
Wenn Deine Ärztin eine Umstellung der Medikamente empfiehlt rede mit ihr darüber,
sie wird ihre Gründe haben Deine Krankheit und Deine Persönlichkeit betreffend.
Ein Umstieg vom Antidepressiva zum NL, erst Recht in geringer Dosis, kann das gestörte
Gesamtlebensgefüge wieder so weit positiv beeinflussen, dass Therapie möglich wird.
Es kommt auf die Symptome an aber das weiß alles die Ärztin am besten, rede mit ihr.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Kann Seroquel antidepressiv wirken?

Beitragvon Remedias » Do 10. Jul 2014, 13:57

Jedoch bleibe ich dabei, wer als Ausländer in Deutschland psychische Störungen bekommt
sollte das seelische Empfinden behandeln und nicht nur Tabletten schlucken um zu funktionieren.
gilt nicht nur für Ausländer :wink:


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast