Zyprexa

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Onam
Beiträge: 25
Registriert: Do 5. Mai 2011, 07:08

Zyprexa

Beitragvon Onam » So 9. Dez 2012, 05:30

Ich war und bin noch bis nächste Woche in stadionärer psychiatrischer Behandlung. Man hat einige Medikamente durchprobiert und nun, nach Wechsel der Psychiatrie, hat man mich von Seroquel zur Nacht auf 5mg Zyprexa als Schmelztablette umgestellt. Das ist ja auch ein Antipsychotikum. Ich habe allerdings keine Psychose, sondern schwere Depression (das ist Gott sei Dank vorbei) und Essstörung. Das Zyprexa bekomme ich nun seit ca 5 Wochen. Seit etwa 2 Wochen wächst mir dieser seltsame typische vorgewölbte Bauch, ich bin aufgeschwämmt/zugequollen, vor allem morgens (zum Abend wird es leicht besser), habe etwas Wassereinlagerungen. Das macht momentan eine kleine Gewichtszunahme, die zwar im tolerierbaren Rahmen ist, und mein Gewicht ist immernoch leicht im Untergewicht, aber ich fühle mich nicht wohl. Geht dieser Bauch und die leichten Ödeme auch wieder weg? Unter Seroquel (zuletzt nur noch 50mg) hatte ich so was nicht. Auf Zyprexa zur Nacht hat man mich in der neuen Psychiatrie umgestellt, weil ich diese Essstörung habe und das Zyprexa soll das Gehirn "besser vorbereiten".

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Zyprexa

Beitragvon Remedias » Sa 15. Dez 2012, 15:08

hallo Onam,

Zyprexa ist von allen atypischen Neuroleptika berühmt-berüchtigt deswegen, dass es gnadenlos fett macht.
Gewichtszunahmen bis 30,40,50 kilo sind keine Seltenheit. Bei mir selbst wurde Zyprexa rausgenommen,
weil ich 11 Kilo in 2 Wochen zugenommen hatte.
Während Seroquel auch bei therapieresistenten Depressionen und bipolarer Störung gegeben wird, kenne ich Zyprexa nur als starkes Antipsychotikum. Ich würde mit dem arzt nochmals darüber sprechen.

liebe Grüße Remedias


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste