Amisulprid gegen Lasea

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
x345
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:03

Amisulprid gegen Lasea

Beitragvon x345 » Mo 12. Nov 2012, 23:41

Hallo zusammen,

ich nehme derzeit Amisulprid und Orfiril long. Amisulprid 100mg am Morgen und Abend. Orfiril long 150 am Morgen und Abend.

Mein Ziel ist es von der Chemie wegzukommen. Bin dann auf das Pflanzliche "Lasea" aufmerksam geworden. Die Berichte, die man so im Netz ließt, lesen sich ziemlich gut.

Kann mir hier jemand raten es mal damit zu versuchen? Wie würdest ihr die anderen beiden Medikamente ausschleichen? Wie das neue nehmen? Vielleicht kann mir hier jemand Anhaltspunkte geben?!

MfG
x345

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Amisulprid gegen Lasea

Beitragvon fluuu » Do 15. Nov 2012, 14:05

Wer oder was rät Dir vom Amisulprid ab obwohl es Dir damit gut geht?
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

x345
Beiträge: 3
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:03

Re: Amisulprid gegen Lasea

Beitragvon x345 » Do 15. Nov 2012, 22:43

Ich bin extrem Fett geworden. Obwohl ich das gleiche zu mir nehme und sehr viel Sport mache. Aber nichts hilft. Zudem kommt eine gewisse Antriebslosigkeit dazu.

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Amisulprid gegen Lasea

Beitragvon fluuu » Di 20. Nov 2012, 11:15

Das kann nicht stimmen, so eine kleine Psychopharmaka-Tablette hat kaum Kalloriern,
sie kann nicht dick machen, sie verlangsamt etwas den Stoffwechsel im Gehirn für ein
besseres Wohlbefinden und somit auch den Stoffwechsel im Körper.
Bei bewusster Ernährung und Bewegung gibt es jedoch keine Zunahme trotz Medikament.
Das dicker werden kann nur an der Ernährung liegen und der psychischen Information,
der Körper braucht Reserven für schlechte Zeiten. Wer Angst vor der Zukunft und dem
Sterben können hat reagiert mit xtremer Gewichtszunahme als Schutz und Antwort.
Es ist eine paradoxe Reaktion aber je größer die psychischen Ängste um so fetter der Körper
bei der einen Gruppe von Menschen, die andere Gruppe reagiert im Gegenteil und wird
hager wie ausgetrocknet.
Bewusste Ernährung und Bewegung heilt den gestörten Stoffwechsel noch nicht alleine,
wenn eine psychische Störung vorliegt gehört Psychotherapie um die Gedanken bewusst
zu beeinflussen und die Ängste zu reduzieren noch unbedingt dazu.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

bernd12
Beiträge: 174
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 22:41
Wohnort: Köln

Re: Amisulprid gegen Lasea

Beitragvon bernd12 » Di 20. Nov 2012, 16:21

Das kann nicht stimmen, so eine kleine Psychopharmaka-Tablette hat kaum Kalloriern,
sie kann nicht dick machen, sie verlangsamt etwas den Stoffwechsel im Gehirn für ein
besseres Wohlbefinden und somit auch den Stoffwechsel im Körper.
Bei bewusster Ernährung und Bewegung gibt es jedoch keine Zunahme trotz Medikament.
Das dicker werden kann nur an der Ernährung liegen und der psychischen Information,
der Körper braucht Reserven für schlechte Zeiten. Wer Angst vor der Zukunft und dem
Sterben können hat reagiert mit xtremer Gewichtszunahme als Schutz und Antwort.
Es ist eine paradoxe Reaktion aber je größer die psychischen Ängste um so fetter der Körper
bei der einen Gruppe von Menschen, die andere Gruppe reagiert im Gegenteil und wird
hager wie ausgetrocknet.
Bewusste Ernährung und Bewegung heilt den gestörten Stoffwechsel noch nicht alleine,
wenn eine psychische Störung vorliegt gehört Psychotherapie um die Gedanken bewusst
zu beeinflussen und die Ängste zu reduzieren noch unbedingt dazu.

Hallo fluuu, deine Antwort stimmt nicht das ist genau das, was sie einem in der Klinik erzählen, eine Tablette hat so gut wie keine Kalorien.
Was fast jeder Psychiater verschweigt ist das die Neuroleptiker, die meisten zu mindestens auf die Bauchspeicheldrüse wirken, und das so ein Hungergefühl entsteht.
Das ist aber noch nicht alles was in der Bauchspeicheldrüse passiert, es kann auch zu einer teilweisen Insuffizienz führen, was zu folge hat das man Schweine Pankrias / Enzyme nehmen muss, oder das man Diabetes kriegt.

Hallo x345,
es ist natürlich gut wenn Naturheilkunde Medis helfen, aber häufig ist die chemische Keule halt besser.
Ich habe es auch mal z.B. Johanniskraut versucht gegen Depressionen, hat mir leider nicht geholfen.

Bei einer Psychose so denke ich, sind Neuroleptiker zu mindestens zeitweise angebracht.
lg
Bernd


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast