Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon Remedias » Mo 15. Okt 2012, 19:10

hallo Seelera,
immerhin 30% aller patienten sind No-Responder; bei ihnen bringen NL mehr Schaden als Nutzen. NL haben mein Leben zerstört, ich weiß nicht, ob du dich noch an meine Story erinnerst.
Wenn dein Sohn zu EPS neigt, ist Haldol überhaupt nicht geeignet, da kriegt er es garantiert; junge Männer sind dafür am anfälligsten.
jetzt werden Sie wohl Leponex testen. Wenn Leponex nicht geht, geht nichts mehr. Dann seid ihr durch.
mir tut dein sohn echt leid, er fühlt sich bestimmt wie das Versuchskaninchen. Und das gefühl zu ersticken ist gemein und gräßlich.
Serdolect ist auch voll gefährlich.

Euch alles Liebe.

liebe Grüße Remi

Benutzeravatar
seelera
Beiträge: 125
Registriert: Do 3. Nov 2011, 09:57
Wohnort: Welt

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon seelera » Mo 15. Okt 2012, 19:29

Hallo, Remedias -
Das ist ja :-k
Ich habe ein sehr gutes Erinnerungsvermögen - und viele sehr üble Sachen in meinem Leben durchgestanden - das ich selbst nicht längst Betroffene bin, macht mich wundern. Ja, auch Du hast eine unschöne Odysee hinter Dir...
Und wenn das Leponex nicht funktioniert, ist "austherapiert" ?
Also ist jetzt beten angesagt.[-(
Ich will, dass die Ärzte den Zöliakie Test endlich machen (Serdolect ist übrigens glutenfrei...).
Ich will, dass die Ärzte mir endlich mal zuhören.

Okay, Remi, ich wünsche Dir einen schönen Abend!
Liebe Grüße, seelera
  • ? ???????? ???,

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon Remedias » Di 16. Okt 2012, 14:21

Ich will, dass die Ärzte mir endlich mal zuhören.
ja, das wünsche ich dir. könntest du bei eurem Hausarzt den test machen lassenß

liebe Grüße remedias

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon fluuu » Do 18. Okt 2012, 11:31

Erzähle den Ärzten die Leidensgeschichte interessant verpackt und sie werden zuhören,
plumpes Jammern ist Standard, Destruktiv und langweilt.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
seelera
Beiträge: 125
Registriert: Do 3. Nov 2011, 09:57
Wohnort: Welt

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon seelera » Do 18. Okt 2012, 12:24

@fluuu
=; =; =;
Liebe Grüße, seelera
  • ? ???????? ???,

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon Remedias » Do 18. Okt 2012, 16:48

Erzähle den Ärzten die Leidensgeschichte interessant verpackt und sie werden zuhören,
plumpes Jammern ist Standard, Destruktiv und langweilt.
Als ich das letzte Mal was Interessantes erzählt habe, haben sie mir Haldol erhöht #-o

liebe Grüße remi

Benutzeravatar
seelera
Beiträge: 125
Registriert: Do 3. Nov 2011, 09:57
Wohnort: Welt

Re: Sertendril ? Gibt es das überhaupt?

Beitragvon seelera » Sa 20. Okt 2012, 19:01

Oh, Remi,
Dein Humor .... - ich saß hier und musste mal bitter lachen.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße, seelera
  • ? ???????? ???,


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast