Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Mirjam » Di 31. Jul 2012, 11:47

Krankenkasse muss Schizophrenie-Arzneimittel komplett zahlen
26.07.2012

Potsdam (jur). Erhalten Patienten Psychopharmaka mit dem Wirkstoff Paliperidon von ihrem Arzt verschrieben, muss die gesetzliche Krankenkasse - mit Ausnahme der normalen gesetzlichen Zuzahlung - die Kosten voll übernehmen.
weiterlesen....


http://www.juraforum.de/recht-gesetz/kr ... len-407106



.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Remedias » Fr 17. Aug 2012, 19:19

jetzt müssen sie es doch bezahlen? Die schweinepriester....ich mußte invega 2009 absetzen und das hat mir eine hübsche Episode samt Klinikaufenthalt beschert - invega hatte bei mir eine ganz andere Wirkung wie risperdal, von Risperdal bekomme ich Angstattacken und zwänge, mit Invega war alles gut, es war für mich das beste Medikament.

liebe grüße Remedias

Benutzeravatar
Feuerchen
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 27. Okt 2007, 16:26

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Feuerchen » Fr 17. Aug 2012, 23:52

LIebe Remedias,

Kannst du nicht einen Antrag auf Kostenerstattung bei Deiner Krankenkasse stellen, - Weil sie sparen sich vielleicht die Kosten neuer Krankenhauseinweisungen und neuer Medikamenteneinstellungen wenn sie Dir ein Medikament geben, daß Du verträgst und mit dem Du zurecht kommst (nämlich Invega)... Das kann doch auch nur im Interesse der Krankenkasse sein, oder etwa nicht?

Ich würde mal den Arzt fragen, ob das gehen würde...

Liebe Grüße
Feuerchen

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Remedias » Sa 18. Aug 2012, 10:42

liebe Feuerchen,

ich habe mir das urteil mal ausgedruckt und nehme es übermorgen zur PIA mit - mal sehen, was sie sagen.
Damals haben sich die KK stur gestellt, obwohl der Chefarzt sich persönlich gekümmert hat. Die Antwort war, sie dürfen es per Gesetz nicht erstatten, selbst wenn sie wollten :roll:

liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
Feuerchen
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 27. Okt 2007, 16:26

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Feuerchen » Sa 18. Aug 2012, 23:30

Liebe Remedias,

Das ist super, daß Du selber die Initiative ergreifst und das Urteil kopierst hast.

Ich bin ja mal gespannt, wie sie reagieren...

Wenn`s geht, laß mich /uns daran teilhaben - das interessiert mich!

Liebe Grüße
Feuerchen

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Remedias » Sa 1. Sep 2012, 16:06

liebe Feuerchen,

die Psychiaterin hat die kopie gleich behalten und fand es interessant.
im Moment ist Invega allerdings nicht im Gespräch bei mir. ichj nehme seroquel und Haldol.

liebe Grüße remedias

Benutzeravatar
Feuerchen
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 27. Okt 2007, 16:26

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Feuerchen » Sa 1. Sep 2012, 21:41

Liebe Remedias

Danke für Deine Mitteilung !

Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und alles Liebe!

Bild


Feuerchen

bernd12
Beiträge: 174
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 22:41
Wohnort: Köln

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon bernd12 » Do 20. Sep 2012, 15:29


. ichj nehme seroquel und Haldol.

liebe Grüße remedias
Hallo Remedias
ich kriege auch Seroquel 500mg und Haldol 1mg.
Ich wollte mal nachfragen wie viel Stunden du schläfst am Tag, bei mir sind es ca. 10-11 Stunden das ist zu lang.
Ich soll jetzt auf Abilify umgestellt werden habe aber Angst das die Anti-psychotische Wirkung zu schwach ist.

Zum Urteil die Krankenkasse will ja jetzt vor das Bundessozialgericht ziehen.

lg Bernd

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon Remedias » Do 20. Sep 2012, 17:53

Hallo Bernd,

mit dem Schlafen geht es mir wie dir. Ich muss um 6 uhr aufstehen und daher falle ich um 20 uhr ins Bett.
ich bekomme allerdings 400 mg Seroquel plus 5mg Haldol.

Abilify ist von der Wirkung her ganz anders als die beiden - eher aktivierend. ich glaube aber, dass die Müdigkeit eher vom Seroquel kommt als vom Haldol.

hallo Feuerchen,

danke für die guten Wünsche :)

liebe Grüße remedias

bernd12
Beiträge: 174
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 22:41
Wohnort: Köln

Re: Psychopharmaka Wirkstoff Paliperidon - gesetzl. Zuzahlung

Beitragvon bernd12 » Fr 21. Sep 2012, 14:09

Danke Remedias alles gute,
ich hoffe ich werde nicht gezwungen zur Umstellung und behalte ein Mitspracherecht,
ich möchte keinen Klinikaufenthalt wegen einer Umstellung.

lg Bernd


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste