Nebenwirkungen Zeldox

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Alanis 74
Beiträge: 149
Registriert: So 18. Mai 2008, 08:26

Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Alanis 74 » So 30. Okt 2011, 11:02

Hallo,

ich nehme seit ca. 6 Jahren das Medikament Zeldox (60-0-60) weil ich an einer schizoaffektiven Störung leide und ich muss auch noch ein Medikament gegen Epilepsie nehmen.

Ich habe längere Zeit die Medikamentennebenwirkungen etwas verdrängt und gar nicht so drüber nachgedacht und es einfach hingenommen, aber jetzt beschäftigt es mich doch.

Ich finde das Zeldox nach der morgendlichen Einnahme, wenn es zu wirken beginnt, eine starke Müdigkeit auslöst, sodass man sich meistens Mittags für 2 Stunden ins Bett legen muss. Auf der anderen Seite hab ich aber Nachts dann starke Schlafstörungen, d.h. ich wache um 2 Uhr oder 3 Uhr auf und kann dann nicht mehr einschlafen. Das pendelt sich jetzt aber auch langsam ein, sodass ich nach 2 - 3 schlaflosen Nächten dann doch wieder 7 - 9 Stunden schlafen kann.

Ansonsten merke ich die übliche Antriebslosigkeit, was aber auch von der Grunderkrankung kommen kann. Ich habe auch das Gefühl, wenn ich mit jemand ein längeres Gespräch führe, mir die Konzentration abhanden kommt und ich dann nicht mehr zuhören kann, sondern wegdrifte. Auch wenn ich im Kino bin, bekomme ich vom Film manchmal gar nichts mit, weil ich so weggetreten bin.

Ich fühle mich in meinen Gefühlen eingeschränkt, manchmal etwas leblos.

Ansonsten bin ich aber nicht mehr psychotisch, da hilft Zeldox bei mir sehr gut.

Man muss wohl immer mit irgendwelchen Nebenwirkungen mit diesen Medikamenten treffen.

Aber man meisten stört mich die Müdigkeit und Antriebslosigkeit, infolge dessen auch immer wieder Gewichtszunahmen.

Und eine Einschränkung in meiner Lebendigkeit und Gefühlen.

Wollte das einfach mal hier loswerden.

Alanis

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Remedias » So 30. Okt 2011, 13:15

Hallo Alanis,
Aber man meisten stört mich die Müdigkeit und Antriebslosigkeit, infolge dessen auch immer wieder Gewichtszunahmen.
Die Gewichtszunahme kommt meiner Meinung nach nicht durch die Müdigkeit, sondern durch eine Wirkung der Neuroleptika besonders auf die Hormone, die den Kohlenhydratstoffwechsel steuern; und auch auf das Hormon Leptin , dass den fettstoffwechsel bestimmt.
Experten wissen das schon länger; nur die Psychiater wollen es nicht zugeben.
Sie schieben den schwarzen Peter dem Patienten zu: zuviel Essen, Disziplinlosigkeit, zu wenig Bewegung.
Aber wie soll das möglich sein, bei bis zu 70 kg (! habe ich aus einem anderen Forum ) Gewichtszunahme.
Ich bin auch schizoaffektiv erkrankt, nehme Seroquel Prolong und habe 30 kg Gewicht zugenommen.

liebe Grüße Remedias

Alanis 74
Beiträge: 149
Registriert: So 18. Mai 2008, 08:26

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Alanis 74 » Mi 2. Nov 2011, 08:41

Hallo Remedias,

ich habe mir heute vorgenommen bei meiner Psychiaterin anzurufen und sie zu fragen ob ich das Zeldox morgens von 60 mg auf 40 mg reduzieren kann. Ich bin jetzt seit dreieinhalb Jahren Psychose frei und hoffe, sie unterstützt mich in meinem Vorhaben. Ich möchte die Medikamente nicht absetzen, vielleicht wenn ich mal 10 oder 15 Jahre stabil wäre. Einfach aus der Erfahrung heraus, weil ich schon mehrfach die Medikamente abgesetzt hab (u.a. wegen 40 kg (!!) Gewichtszunahme) und immer wieder rückfällig geworden bin und dann Monate in der Klinik war. Daraus habe ich gelernt. Mein Ziel wäre es jetzt soviel Medikamente wie nötig und so wenig wie möglich. Eigentlich ist meine Psychiaterin ganz ok, sie ist keine die einem immer nur ein Rezept aufdrückt.

Es kann so nicht weiter gehen, mit dieser dauernden Trägheit und Müdigkeit und Antriebslosigkeit, ich muss auch ein paar Stunden in der Woche arbeiten (400 Euro Job) und ich will auch nicht immer mehr an Gewicht zulegen, dadurch werde ich noch bewegungsunfreudiger und ich gehe auseinander wie ein Ballon. Das kann auch keine gute Lebensqualität sein.

Ich hoffe, meine Ärztin unterstützt mich

Viele Grüße Alanis

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Remedias » Mi 2. Nov 2011, 14:06

Hallo Alanis,
wenn deine Ärztin dich unterstützt, ist das natürlich super.

liebe Grüße Remedias

Alanis 74
Beiträge: 149
Registriert: So 18. Mai 2008, 08:26

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Alanis 74 » Do 3. Nov 2011, 08:40

Hallo Remedias,

gestern war ich also bei meiner Ärztin und sie hat mir ein Rezept für Zeldox 40 mg ausgestellt. 100 % einverstanden war sie nicht, aber ich habe zu ihr gesagt, ich möchte das jetzt mal ausprobieren, nachdem ich ja schon seit Jahren die gleiche Dosis nehme, ich finde jetzt kann ich es mal wagen. Wenn es schief geht, nehme ich dann eh wieder 60 mg. Aber ich probier's jetzt mal. Ab morgen fang ich mit der Reduzierung an.

LG, Alanis

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Remedias » Do 3. Nov 2011, 13:09

Viel Glück bei der Reduzierung.

liebe Grüße Remedias

Aya
Beiträge: 40
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:46
Wohnort: NRW

Re: Nebenwirkungen Zeldox

Beitragvon Aya » Sa 17. Nov 2012, 14:56

@Alanis

Hallo liebe Alanis, wie hat denn die Reduzierung geklappt?

Würde mich interessieren...

Liebe Grüße
Aya
Was immer Du tun kannst oder wovon
Du träumst - fange es an!(Goethe)


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast