Panikatacken u Angstzustände sind zurück

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Indigo81
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Mär 2011, 12:50

Panikatacken u Angstzustände sind zurück

Beitragvon Indigo81 » Mo 19. Sep 2011, 09:15

:roll: hallo ihr lieben ich hatte meine ängste u panik sehr gut in den griff bekommen, dabei half mir meine therapie und auch die medis (leider) am ende der therapie brauchte ich nur noch eine halbe tabl. 10mg, seit 4 monaten hab ich vermehrt mit erneuten ängsten zu kämpfen meine letzte panikatacke hatte ich letzte nacht :cry: ich habe die medis mit absprache erhöht aber besser ist es noch immer nicht... ich hab auch viel stress seit den letzten 4 wo. aber ich weiss nicht mehr weiter denn angst vor der angst vor der angst is mal wieder an der tagesordnung... :sad:

lg indigo

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Panikatacken u Angstzustände sind zurück

Beitragvon Remedias » Mo 19. Sep 2011, 16:05

Hallo, Indigo, was für Medikamente musst du nehmen? Ich hatte 4 Monate lang Angst- und Panikattacken , bei mir kam es aber von Risperdal und hat schlagartig aufgehört, als ich sie abgesetzt habe; trotzdem weiß ich noch, wie schlimm sich das anfühlt.

liebe Grüße Remedias

Indigo81
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Mär 2011, 12:50

Re: Panikatacken u Angstzustände sind zurück

Beitragvon Indigo81 » Mo 19. Sep 2011, 16:28

hey remedias...
ich habe seit 2006 Angst u Panikatacken u neheme seit dem Paroxitin 20mg wie gesagt nach der therapie ging es mir auch besser, seit 4-5 monaten geht es mir nicht so gut. und in den letzten 3 wochen hatte ich 2 panikatacken in kurzer zeit. das wundert mich halt schon ganz schön. das gefühl ist ganz schön krass todesängste,hyperventilation,herzrasen, mundtrockenheit,schwitzen...
ich hab nur angst davor das ich noch mal solche zustände bekomme weil ich in dem mom der anfälle nicht wirklich was dagegen machen kann :cry: völlig hilflos. es kommt auch vor das ich mal so ein engegefühl in hals u brust bekomme wenn ich viel stress hab. allerdings das mit den p-atacken is in der form neu :cry:


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast