Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
senseo67
Beiträge: 4
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 13:08

Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon senseo67 » Sa 6. Aug 2011, 17:08

Hallo,
ich habe mich vor lauter Verzweiflung hier angemeldet. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe vor 6 Monaten wegen leichter Blasenbeschwerden Paroxetin bekommen. Das war der Anfang v. Ende. Seither habe ich eine Akathesie. Ich kann nicht mehr in Ruhe sitzen. Esse, wenn überhaupt im Stehen. Kann nicht mehr. Ich habe in der Klinik Neuroleptika bekommen (Zyprexa, Amisulprid) vorher noch Opipramol. Jetzt v. k. Trimiparin und Mirtazapin. Also alles nur wegen leichter Blasenbeschwerden. ich kann es nicht fassen. Habe ich eine Akathesie, die nicht mehr reparabel ist? Ich kann nicht mehr. Mein Leben ist seiteher nur den Bach runter gegangen. Lebensgefährte und mein restliches Umfeld kann nicht mehr. Ich will manchmal nicht mehr. Habe aber eine Tochter, die mich bisher davon abgehalten hat. Es war unverantwortlich mir so ein Medikament zu geben. " halbe Tablette!!!!!!!!!!!!Ich spürte einen "SWtromschlag" im Kopf und das wars.
Bitte helft mir...
Gruß Senseo

shadow
Beiträge: 16
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 22:27

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon shadow » Sa 6. Aug 2011, 19:42

@senseo67

Ich verstehe nicht, wie du wegen Blasenbeschwerden zu diesem Sammelsurium von Neuroleptika und Antidepressiva kommst. Wegen Blasenbeschwerden kommt man doch gar nicht erst in eine Klinik. Was für eine Klinik war das? Psychiatrie? Vielleicht hast du ja eine ganz andere Diagnose?

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon Remedias » So 7. Aug 2011, 19:31

Hallo Senseo,
normalerweise verursachen Neuroleptika so eine Krankheit, von Antidepressiva höre ich es jetzt das erste mal.
Aber die Behandlung mit noch mehr Neuroleptika und Antidepressiva kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Eine Möglichkeit, die Sitzunruhe zu behandeln, sind Betablocker.

liebe Grüße Remedias

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon lordi » So 7. Aug 2011, 21:12

Hi,
ich hatte einen Laufzwang durch die Einnahme von Zeldox. Es stand aber auch in den Nebenwirkungen, dass das zu unruhigen Beinen führen konnte. Ich konnte nicht mehr ruhig vorm Fernsehen sitzen und vom vielen Herumlaufen schmerzten die Beine, ich war auch verzweifelt.
Beim Absetzen des Medikamentes und mit Hilfe von Seroquel ging das dann wieder weg.
Ich kann dir nur raten dich kostenlos an einen Arzt M. Albers zu wenden und ihn zu fragen, wenn du dich nicht an deine Pschiater wenden kannst:
http://www.psychiatrie.de/beratung/

Liebe Grüße
Lordi

senseo67
Beiträge: 4
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 13:08

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon senseo67 » Mi 10. Aug 2011, 18:56

Hallo lordi, ich habe ihn jetzt konultiert und bkomme keine Antwort. Weißt du wie lange das dauert??
Gruß senseo

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon lordi » Mi 10. Aug 2011, 21:04

Hi Sense,
ich habe damals nach 1 Woche am kommenden Wochenende eine Antwort erhalten. Der Arzt macht das im Internet noch neben seiner täglichen Arbeit in der Praxis.
Liebe Grüße
Lordi

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Paroxetineinnahme vor 6 Monaten Seither Akathesie

Beitragvon Remedias » Do 11. Aug 2011, 12:57

Hallo Senseo, bei mir hat die Antwort auch eine Woche gedauert.

liebe Grüße Remedias


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast