Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon Remedias » Di 12. Apr 2011, 13:31

Ja, das ist eigentlich meine Frage.
Habe jetzt 40mg - Tabletten verschrieben bekommen, gegen Angst und Unruhe.

liebe Grüße Remedias

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon lordi » Di 12. Apr 2011, 21:19

Hi Remaldis,
das Meiste habe ich nicht über Dipeperon gefunden, nur dass es ein Neuroleptikum ist.
Geeignet bei Schizophrenien und anderen Psychosen, wenn gleichzeitig eine Dämpfung erwünscht ist. Schwach wirkendes klassisches Neuroleptikum.
Pipamperon (der Wirkstoff) wirkt schwach antipsychotisch, stark dämpfend und macht schon in geringer Dosierung müde. Bewegungsstörungen treten seltener auf.

Liebe Grüße
Lordi

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon Remedias » Mi 13. Apr 2011, 12:29

Danke, Lordi, für die Auskunft.
Müde soll es mich anfürsich nicht machen, nur weniger ängstlich :roll:

liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
inka
Beiträge: 73
Registriert: Di 29. Mär 2011, 04:45

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon inka » Do 14. Apr 2011, 00:45

hallo,

hatte die mal zum einschlafen bekommen.
stimmt, machen sehr müde.
hatte mal etwas mehr genommen, da hatte ich am nächsten tag kreislaufzusammenbruch,
bin bewusstlos zusammengeklappt.nix passiert, aber seitdem nehm ich die nicht mehr.
ich denke, man braucht davon nicht viel,
ich hoffe, du verträgst die besser, :???:
lg, inka

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon Remedias » Do 14. Apr 2011, 13:02

Ich habe gestern mal eine halbe, also 20mg probiert, und keine Kreislaufwirkungen. Heute probiere ich mal eine ganze.

liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
inka
Beiträge: 73
Registriert: Di 29. Mär 2011, 04:45

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon inka » Fr 15. Apr 2011, 09:50

hey,

viel erfolg!!! :D :D :D

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon Remedias » Fr 15. Apr 2011, 14:00

Hallo Inka,
gestern habe ich 40mgr. Dipiperon ausprobiert.
Mir wurde plötzlich ganz dumm im Kopf; als wäre ich in eine andere Form gepresst.
Jetzt weiß ich nicht, ist das das Medikament oder war das irgendwie von mir aus eine Angstattacke.
Ich werde wohl weiter experimentieren.

liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
inka
Beiträge: 73
Registriert: Di 29. Mär 2011, 04:45

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon inka » Fr 15. Apr 2011, 22:20

hallo,

naja, eigentlich macht es ja müde oder entspannt, da sollte eine akute angstattacke
nicht kommen, weil es ja auch beruhigt.
nimmst du es als bedarf oder fest??
manche medis machen halt auch blöd im kopf, :silly:
ich kann das gar nicht haben, wenn sich die innere wahrnehmung verschiebt.
ich will ja trotzdem, dass alles noch normal bleibt,
probiers aus und beobachte dich.
es gibt aber genug medis, die beruhigen ohne das man blöd wird im kopf.
truxal ist gut, beruhigt, macht müde ohne seltsames gefühl.
wünsche dir das richtige zu finden, bleibe dabei gerne im austausch mit dir, :D

alles gute,
inka

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon Remedias » Sa 16. Apr 2011, 18:37

Hallo Inka,
heute hatte ich eine Angstattacke und das Dipiperon zuhause vergessen.
Atosil und Truxal wirken bei mir nicht.
Jetzt probiere ich es gerade wieder aus.

liebe Grüße Remedias

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Hat jemand Erfahrung mit Dipiperon?

Beitragvon cake » Sa 16. Apr 2011, 19:31

Hoffe das es gleich wirkt remedias :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast