Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Remedias » Do 7. Apr 2011, 18:25

Invega wird ja nicht länger von der Kasse bezahlt,
aber das Depot-Produkt Xeplion scheint das ja.
Bekommt jemand schon das neue Xeplion?
Es soll nur einmal im Monat gespritzt werden.

liebe Grüße Remedias

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Mirjam » Fr 8. Apr 2011, 20:48

hallo remedias !

ist dir das vorgeschlagen worden?

ich kann mich da nicht aus. möchte aber trotzdem einen satz dazu sagen:

denn bei depot-spritzen muss man sich darüber bewusst sein, dass, falls nebenwirkungen auftreten, man mit denen über einen langen zeitraum leben muss.

oder seh ich das falsch?
LG
Mirjam

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Remedias » Fr 8. Apr 2011, 21:56

Hallo Mirjam, ja, es wurde mir von meiner Ärztin vorgeschlagen. Vor Nebenwirkungen fürchte ich mich auch.
liebe Grüße Remedias

Fortuna
Beiträge: 153
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 20:12

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Fortuna » Fr 8. Apr 2011, 22:07

edit
Zuletzt geändert von Fortuna am Sa 28. Mai 2011, 01:10, insgesamt 1-mal geändert.

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Mirjam » Sa 9. Apr 2011, 21:25

Hallo Remedias !

Du nimmst doch so viel ich weiß auch Seroquel. Reicht das nicht? So wie ich das grad überflogen hab im net ist dieses Invega ja auch ein atypisches Neuroleptikum. Wieso braucht man davon zwei verschiedene?

Was Depot anbelangt: Nimmst du deine Medikamente nicht regelmäßig?

Hat deine Ärztin sich dazu geäußert, warum sie auf diese Depot-Spritzen kommt?

LG mirjam

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Remedias » So 10. Apr 2011, 14:51

hallo Mirjam,
die Ärzte meinen, ein NL genügt nicht; Risperidon soll Seroquel pushen.
Ich hätte aber auch lieber nur ein NL.
Ja, die Ärztin meint, ich hätte keine gute compliance, weil ich schon öfter reduziert oder abgesetzt habe; deshalb möchte sie mir wohl die Spritze verpassen. Sie sagt das nicht explizit, aber ich lese es aus ihren Worten.

liebe Grüße Remedias

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Xeplion - Spritze/ Depot-Neuroleptikum

Beitragvon Mirjam » Mo 11. Apr 2011, 16:02

Hallo Remedias !

Na ja. So seh ich das auch. Ich denk auch, dass sie mit Spritzen die Leute zur Medikamenteneinnahme besser zwingen können. Der Wirkstoff lässt ja gegen Ende nach und dann gehst vermutlich (so meine Vorstellung..) schon deswegen freiwillig hin, damit 's dir wieder besser geht. Und eben unter Kontrolle. Also mit Absetzen und co. hätte ich da so meine Zweifel. :-k
LG
Mirjam


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast