HWG

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Franz Engels
Site Admin
Beiträge: 899
Registriert: Mi 12. Jun 2002, 20:18
Wohnort: CH-3011 Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Franz Engels » Do 7. Apr 2005, 13:02

Ach so, ja das stimmt. Aber das HWG bezieht sich meines Wissens auf Werbung von Fachreisen zu kommerziellen Zwecken.
Fachkreise im Sinne dieses Gesetzes sind Angehörige der Heilberufe oder des Heilgewerbes, Einrichtungen, die der Gesundheit von Mensch oder Tier dienen, oder sonstige Personen, soweit sie mit Arzneimitteln, Medizinprodukten, Verfahren, Behandlungen, Gegenständen oder anderen Mitteln erlaubterweise Handel treiben oder sie in Ausübung ihres Berufes anwenden.
Davon kann hier glaube ich keine Rede sein. Hier geht es um einen reinen Erfahrungsaustausch, und es werden keinerlei kommerzielle Interessen vertreten.

Hätten Sie denn Interesse daran, den hier gerade stattfindenden Erfahrungsaustausch von Betroffenen mit Verweis auf das HWG zum Stillstand zu bringen?

Freundliche Grüße

Franz Engels (Webmaster)
Das Gegenteil ist nur die Rückseite derselben Medaille.

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4451
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Do 7. Apr 2005, 21:01

Hallo Schneewittchen,

also, ich sehe mich nicht veranlasst daran zu zweifeln, dass Stephan ein Betroffener ist und aus Hilfsbereitschaft Gleichbetroffenen etwas empfiehlt, das ihm sehr geholfen hat. Es ist absolut nicht ungewöhnlich mit seinem Psychopharmakon klarzukommen, das tue ich auch. Ich würde es nicht als Schleichwerbung diffamieren, wenn einer mal etwas Positives über ein Medikament berichtet. Das ist doch erfreulich und das gibt es auch tatsächlich. Warum soll man das nicht öffentlich sagen dürfen? In einem anderen Forum habe ich mal eine echte Schleichwerbung des Abilify-Herstellers gelesen, die unter dem Firmennamen eingetragen und unterzeichnet war. Die war ganz anders formuliert und da habe ich auch protestiert. Aber warum willst Du so misstrauisch Stephan unlautere Absichten unterstellen? Ist doch schön, wenn jemand mit seinem Medi und seinem Leben klarkommt.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Benutzeravatar
Lydia
Beiträge: 11224
Registriert: Fr 10. Sep 2004, 13:24

Beitragvon Lydia » Fr 8. Apr 2005, 11:51

Hallo Schneewittchen,
wenn dem so wäre, dass „Privatpersonen“ in einem Forum nicht über ihre Erfahrungen mit bestimmten Medikamenten oder Behandlungen berichten dürfen, würde wohl fast jedes medizinische Forum gegen das HWG verstoßen.
M.E. ist es wohl eher so, dass angehörige Personen des „Fachkreises“, ausserhalb des Fachkreises, keine Werbung im Sinne des HWG machen dürfen.
Herr Engels z.B. dürfte einen Beitrag, wie Stefan ihn verfasst hat, sicherlich nicht ins Forum stellen.
Gruß
Lydia

Benutzeravatar
Lydia
Beiträge: 11224
Registriert: Fr 10. Sep 2004, 13:24

Beitragvon Lydia » Fr 8. Apr 2005, 16:34

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsstest du erst einmal beweisen, dass hinter einer Person, die eine positive Erfahrung (!) schildert, ein Pharmakonzern steckt. Wenn du das nicht kannst, erübrigt sich wohl jede weitere Frage und Unterstellung.
Gruß und ebenfalls schönes Wochenende
Lydia

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4451
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Beitragvon Laura » Fr 8. Apr 2005, 17:03

Hallo Schneewittchen,

nette Signatur, die Du eingetragen hast. Lies sie Dir doch nochmal genauer durch! Vielleicht hilft's ja gegen Dein Misstrauen. :cool: :cool: :cool:

Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast