Seroquel und Gewichtszunahme

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Remedias » Mo 24. Jan 2011, 13:18

Hallo, Astronautin,
Seroquel normal machte mich unheimlich müde, direkt nach dem Einnehmen; Seroquel prolong verteilt den Wirkstoff besser. Dick machen alle beide; habe insgesamt 30 kg zugenommen. Ich schlafe auch 12 Stunden am Tag.

liebe Grüße Remedias

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Mirjam » Mo 24. Jan 2011, 20:17

Hallo Remedias! 30 kg????? phohhh! Das ist ja aufbauend.

Halllo Astronautin? Viermal täglich Medikamente? Seroquel praktisch verteilt am Tag und prolong nachts? Wenn du das eine Stunde vorm Schlafengehen nimmst... da würde ich dann aber vorm Essen einschlafen. Eigentlich eine gute Idee. Für mich allerdings nicht. Ich ess abends eh nichts. Trotzdem Gewichtszunahme. Ich glaub aber nicht dass Gewichtszunahme und prolong oder nicht-prolong einen Unterschied macht.
LG
Mirjam

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon lordi » Mo 24. Jan 2011, 21:59

Hallo zusammen,
wie schon geschrieben, Seroquel prolong ist eine Retardtablette und gibt ihre Wirkstoffe nach und nach 24 Stunden lang ins Blut ab.
Zwischen der Tabletteneinnahme und der nächsten Mahlzeit muss mindestens eine Stunde liegen, vermutlich damit sie wirken kann.

Ich musste mal 50 mg-Tabletten (insgesamt 500 mg) in der Klinik auf einmal einnehmen, weil die keine höhere Dosierung hatten. Ich würgte da herum und hätte kotzen mögen, das schmeckt derart bitter und man fühlt förmlich wie das Zeug ätzt.
Jetzt nehme ich 500 mg abends mit einem Brötchen oder Knäckebrot und Beruhigungstee ein, das ist so ein abendliches Ritual.

Ich habe stark davon zugenommen, früher habe ich kaum gegessen, heute schmeckt selbst trockenes Brot gut. Aber es dämmt die Psychose ein, wenn man einigermaßen ruhig lebt.
Es ist ein sehr teures Mittel für "hoffnungslose Fälle" wie mich, die schon erfolglos eine Menge von Neuroleptika ausprobiert haben.
Liebe Grüße
Lordi

Astronautin
Beiträge: 2
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 10:31

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Astronautin » Di 25. Jan 2011, 09:08

Hallo zusammen, danke für die Antworten,

ich nehme 300 mg gegen Depressionen. Ich glaube, bei der Diagnose sind bis zu 400 mg zulässig. Am Freitag habe ich das erste Gespräch in der Institutsambulanz. Die Ärztin hat mich schon zwischen Tür und Angel gefragt, ob ich mit der Medikation zurecht komme. Ich weiß nicht, was sie mir damit sagen wollte. Oder was genau sie wissen wollte.

Also mir ist heute morgen aufgefallen, dass ich mich stimmungsmäßig wirklich gut fühle, allerdings bin ich wirklich bedrückt wegen des Gewichts. Gehe gerade auf die 100 kg zu. Zum Glück habe ich en gutes Bindegewebe und ich gehe täglich etwas spazieren und versuche alle zwei Tage schwimmen zu gehen. Allerdings fühle ich mich von der letzten depr. Episode echt geschwächt. Ich versuche weiterhin, das Seroquel vor dem Essen zu nehmen.

Ich habe Angst vor mehr Gewicht und vor einer Medikamentenumstellung, es ist wirklich verflixt! Auf der Station hat mir übrigens jeder Arzt versichert, dass die Gewichtszunahme mit meiner Disziplinlosigkeit und nicht mit dem Seroquel zusammenhängt. Dementsprechend bin ich echt beeindruckt, wie viele Leute es doch gibt, die davon zugenommen haben. :???: :???: :???: Und es steht ja auch schwarz auf weiß in der Packungsbeilage.

Viele Grüße, Astronautinia

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Mirjam » Di 25. Jan 2011, 12:06

.... hat mir übrigens jeder Arzt versichert, dass die Gewichtszunahme mit meiner Disziplinlosigkeit und nicht mit dem Seroquel zusammenhängt.
Hallo Astronautinia! Solch einen Auspruch kann man grad noch brauchen.. Das tut ja auch dermaßen gut! #-o
LG
Mirjam

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Remedias » Mi 26. Jan 2011, 18:44

Bis 400 mgr. hilft Seroquel gegen Depressionen, ist also ein Stimmungsstabilisator. In höherer Dosis gegen Psychosen.
Seroquel wird meistens eingesetzt wenn ein Antidepressivum nicht hilft.
Ich nehme es gegen beides.

liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Remedias » Mi 26. Jan 2011, 19:34

Hallo, Jessica,
ja, du nimmst relativ wenig. Gegen Halluzinationen habe ich damals die 800 mgr. bekommen. Ein Kollege von mir bekommt 1200 mgr. In einem anderen Forum hat mir allerdings jemand geschrieben, dass über 400 der Nutzen garnicht erprobt wäre und nur die Gefahr der Nebenwirkungen steigen würde. Er hatte mir auch eine Studie dazu geschickt, die ich aber gerade nicht finde. Also weiß ich nicht, was ich glauben soll.
liebe Grüße remedias

elmsfeuer
Beiträge: 202
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:16

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon elmsfeuer » Do 27. Jan 2011, 08:24

Hallo an alle,
ich möchte mich jetzt auch mal mit einer Frage hier zu Seroquel einklinken.
Bei meinem letzten Aufenthalt auf der "Geschlossenen" sagte mir der Stationsarzt, dass es neue Erkenntnisse gäbe, dass die Gabe von Seroquel in niedriger Dosierung angeblich gegen Flashbacks helfen solle und verordnete 50mg Seroquel Prolong abends. Also, ich hab nix gemerkt von Besserung und habs zuhause auch sofort abgesetzt- auch wegen der panik vor erneuter Gewichtszunahme. ich hab früher schonmal Seroquel gehabt, obwohl ich nie eine Diagnose in Richtung psychotisch hatte- keine Ahnung warum ich das damals bekam, man hat soviel an mir ausprobiert...Aber ich weiß noch gut wie sehr ich zugenommen hatte. Wog am Schluss 97 kg... von 60 ging es hoch innerhalb eines knappen Jahres, da war aber nicht nur Seroquel sondern auch noch andere NL gleichzeitig im Spiel.
Meine Frage ist aber grad: Habt ihr das schonmal gehört, dass es gegen Flashbacks helfen soll? Oder sogar Erfahrungen damit gemacht? Ich spürte keine Besserung aber es interessiert mich einfach mal.
gruß elmsfeuer

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Remedias » Do 27. Jan 2011, 13:39

Hallo, elmsfeuer,
darüber habe ich leider nichts gehört. Aber da Seroquel ziemlich universal einsetzbar ist (Psychose, bipolare Störung, Depression....),
werden sie es mal ausprobieren. 50mg ist eine Mini-Dosis.

liebe Grüße Remedias

elmsfeuer
Beiträge: 202
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:16

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon elmsfeuer » Fr 28. Jan 2011, 04:30

Hallo Remedias,
vielen Dank für Deine Antwort. Genau- ausprobieren :evil: #-o Hätte ich auch selbst drauf kommen können... das wird es wohl tatsächlich sein- aber nicht mit mir, an mir ham die schon genug ausprobiert, habs ja auch ganz schnell wieder abgesezt.
gruß elmsfeuer

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Mirjam » Fr 28. Jan 2011, 12:08

weshalb bekommst du bei Depressionen Seroquel und kein Antidepressivum?
Jessica
Bei Depression 150-300 mg als Add-on (Zusatzmedikation) zu einem Antidepressivum. Betrifft Seroquel prolong.
Bis 400 mgr. hilft Seroquel gegen Depressionen, ist also ein Stimmungsstabilisator. In höherer Dosis gegen Psychosen.
Seroquel wird meistens eingesetzt wenn ein Antidepressivum nicht hilft.
Ich nehme es gegen beides.
liebe Grüße Remedias
Das war ja ganz am Anfang Schizophrenie-betreffend zugelassen, dann manisch, und seit Ende 2010 als Add-On bei MajorDepression. Wie du schreibst 'Stimmungsstabilisator'.
ja, du nimmst relativ wenig. Gegen Halluzinationen habe ich damals die 800 mgr. bekommen. Ein Kollege von mir bekommt 1200 mgr. In einem anderen Forum hat mir allerdings jemand geschrieben, dass über 400 der Nutzen garnicht erprobt wäre und nur die Gefahr der Nebenwirkungen steigen würde. Er hatte mir auch eine Studie dazu geschickt, die ich aber gerade nicht finde. Also weiß ich nicht, was ich glauben soll.
liebe Grüße remedias
(26. Februar 2008) – Mit Seroquel® Prolong zur täglichen Einmalgabe steht ab sofort eine neue Therapieoption in der Schizophrenie-Behandlung zur Verfü­gung.
Die empfohlene Tagesdosis für Seroquel Prolong liegt bei 600 mg. Sie kann bei Bedarf jedoch auf 800 mg erhöht werden. Grundsätzlich sollte die Tagesdosis innerhalb des effektiven Dosisbereiches von 400 mg bis 800 mg pro Tag liegen.

Die Erhaltungsdosis liegt entsprechend des psychopathologischen Zustandsbildes zwischen 300 und 600 mg/d. Die Höchstdosis liegt bei 750 mg/d.

http://www.krankenpflege-journal.com/ps ... lgabe.html
ich hab früher schonmal Seroquel gehabt, obwohl ich nie eine Diagnose in Richtung psychotisch hatte- keine Ahnung warum ich das damals bekam, man hat soviel an mir ausprobiert...
gruß elmsfeuer
Wie Elmsfeuer oben schreibt: als Stimmungsstabilisator.

Eine informative Seite find ich:
http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cac ... GanO_15EWQ
LG
Mirjam

lemon
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 15:40

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon lemon » Mi 9. Feb 2011, 17:24

Hallo,

ich habe den Thread über Google gefunden und mich gleich angemeldet. Denn ich fange heute Abend auch mit Seroquel an. Meine Ärztin meinte 25 bis 50 mg, je nach dem wie schläfrig ich werde.

Denn ich habe bis Montag 100 mg Nipolept genommen, die ja jetzt vom Markt sind, und die Entzugserscheinungen sind furchtbar. Tagelange Schlaflosigkeit, verkorkster Magen, fiebrig, kaum zu einer Handlung fähig. Das die körperlichen Symptome. Seelisch ist man völlig aus dem Lot gerissen, hat Angst vor Kinder, ist völlig unaufmerksam, redet Unsinn, ist abnormal unsicher.

Jetzt hoffe ich, das Seroquel mir wenigstens den Schlaf wieder gibt. Angst habe ich vor allem, das die psychotischen Zustände nicht weggehen. Befürchten tue ich aber bei Erfolg auch Gewichtszunahme und Kontraindikation mit Alkohol. Bei Nipolept durfte man zwar auch kein Alkohol trinken, weil man dann wirklich irre geworden ist, aber komischerweise nach dem Alkohol war es kein Problem.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon Remedias » Mi 9. Feb 2011, 18:40

Hallo, Lemon,
habe gerade über Nipolept gegoogelt und finde s krass, dass es vom Markt genommen wird.
So ähnlich ging es mir mit Invega, was die Krankenkasse nicht mehr bezahlt.
Seroquel ist dämpfend; du wirst gut schlafen :wink:
Ein Glas Wein oder Bier darfst du auch trinken, alles andere, so meint meine Ärztin, wäre lebensfremd; aber es sollte bei wenig bleiben.
Man wird nicht verrückt dadurch, aber die Nebenwirkungen Müdigkeit wird verstärkt und kann bis zur Atemdepression führen.
War Gewichtszunahme mit Nipolept nicht?
Seroquel macht das schon; wenn du das aber weißt, kannst du von vornrein gegen steuern.
Eventuell.

liebe Grüße Remedias

lemon
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 15:40

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon lemon » Mi 9. Feb 2011, 19:15

War Gewichtszunahme mit Nipolept nicht?
Ich habe zwar leicht zugenommen in den 9 Jahren, wo ich Nipolept genommen habe, aber das kam eher vom Lebenswandel. Ich bin mir ziemlich sicher, das es bei mir nichts mit Nipolept zu tun hatte.

lemon
Beiträge: 4
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 15:40

Re: Seroquel und Gewichtszunahme

Beitragvon lemon » Do 10. Feb 2011, 12:16

Also ich habe gestern Abend schon 100 mg Proneurin genommen und war dann so müde, das ich bei Deutschland - Italien ständig eingeschlafen bin. Kann gar nicht sagen, wie die 25 mg Seroquel gewirkt haben, weil ich sie erst später genommen habe. Ich war dann im Morgengrauen wieder hellwach und habe noch mal 25 mg Seroquel genommen.

Irgendwie bin ich völlig kirre, nicht ganz beieinander, körperlich fühle ich wie wie bei einer schweren Erkältung aber das sind die Entzugssymptome vom Nipolept.


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast