Gewichtsprobleme durch NL

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Juergenbart
Beiträge: 23
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 15:03

Gewichtsprobleme durch NL

Beitragvon Juergenbart » Di 15. Jul 2008, 22:37

Guten Abend, liebes Forum,
wie kann man Gewichtsprobleme verhindern? Ich nehme ein NL und habe ein paar Kilos zugenommen. Hilft Sport und weniger essen? Wie habt ihr es in den Griff gekriegt?
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » Di 15. Jul 2008, 23:27

Hallo,

hilfreich bei NL sind regelmäßige Bewegung (Ausdauersportarten wie Schwimmen, Nordic Walking oder auch "nur" mit dem Hund durch die Landschaft gehen) und eine fettreduzierte Ernährung. Also lieber Gummitiere oder Dickmanns als Schokolade, Nüsse oder Chips. Zum Fernsehen lieber eine Möhre knabbern, als anderes Knabberzeug. Keine Dickmacher im Haus haben, dafür ausreichend Alternativen, denn du findest dich mehrmals am Tag vorm Kühlschrank: Joghurts, tiefgefrorene Himbeeren, Obst... Wichtig ist, daß dir die Alternativen auch wirklich schmecken. Keine kalorienhaltigen Getränke, nur als absolute Ausnahme mal.

Googel mal zu LowFat 30. Da gibt es sehr gute Koch- und Backbücher. Die Sachen schmecken alle toll, auch die Kuchen, man wird satt damit und nimmt lansam aber stetig ab.

Gruss, Helene
Jetzt und Hier

Juergenbart
Beiträge: 23
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 15:03

Beitragvon Juergenbart » Mi 16. Jul 2008, 10:10

Dankeschön, Helene, dann werde ich das mal versuchen. habe schon vor einer Woche mit einer Sportart angefangen, 2x die Woche und werde die Ernährung komplett umstellen. Ich versuche auf Kohlehydrate, wie z.B. Brot, Nudeln, Kartoffeln und alle ungesunden Fette zu verzichten, dafür mehr Proteine, Gemüse und Obst. Wobei ich ungesunde Fette sowieso nicht konsumiere, aber dafür umso mehr hatte ich das Verlangen nach Süßigkeiten, die sehr oft eine komplette Mahlzeit ersetzten. Ein Schüsssel Schokopudding entsprach mein Mittagessen, so als Beispiel.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Mi 16. Jul 2008, 10:55

Hallo, @Jürgenbart, es gibt aber auch NL, mit denen man es kaum in den Griff bekommt, beispielsweise Zyprexa. Mit Solian konnte ich nicht abnehmen, mit Abilify und Risperdal schon. Was ich sagen möchte, ist, wenn die Gewichtszunahme in den zweistelligen Bereich reingeht, sollte man auch einen Wechsel des NL erwägen.
Ansonsten muss ich wirklich eine Art Diät halten. Was schwierig ist, weil ich totalen Heißhunger auf Süßigkeiten habe.
Da hilft nur....nicht nachgeben.... :wink:
liebe Grüße Remedias

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » Mi 16. Jul 2008, 13:45

Hallo Juergenbart,

Kohlehydrate sind schon ok und auch wichtig, um satt zu werden, aber Vollkorn, wo es geht. Kartoffeln etwa kannst du richtig viel essen, Nudeln und Reis so um die 100 g ungekocht pro Mahlzeit. Es ist wirklich das Fett, was den Ausschlag gibt. Keine Butter aufs Brot, statt dessen Senf, Tomatenmark, Quark o.ä.... Bei Süßhunger lieber ein gutes Müsli, als einen Pudding. Wobei, ein Pudding ist auch nicht sooo schlimm, achte halt auf die Menge und keine Sahne dazu. Bei Kuchen lieber einen Früchtekuchen, als eine Cremeschnitte.

Mein Süßhunger hält sich in Grenzen, weil ich nachmittags immer ein Müsli oder ein kleines Stück Kuchen esse. Mehr brauch ich nicht. Für mich ist es wichtig, keine Vorräte im Haus zu haben. Ich würde es nicht schaffen, nur 3 Kekse zu essen, da wäre ratzfatz die ganze Packung leer.

Gruss, Helene
Jetzt und Hier

Juergenbart
Beiträge: 23
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 15:03

Beitragvon Juergenbart » Mi 16. Jul 2008, 14:33

hi helene,
das mit den kohlehydraten ist bei jedem anders. mir tun sie nicht gut, deshalb lasse ich sie weg. anstelle dessen stehen die proteine und die hochwertigen fette im einsatz. das macht auch satt. ich bin schon mal auf diesem wege jede menge kilos los geworden, mehr als 10 kilo. hoffe, dass das wieder klappt, damals hatte ich allerdings noch kein NL genommen.

@Remedias
das habe ich auch gehört, dass bei bestimmten Medis weder Sport noch die nahrungsumstellung helfen würde. na, dann hoffe ich mal, dass bei mir das hilft. die medis wirken ja bei jedem anders, oder nicht?
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen

Michael22
Beiträge: 79
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 16:26
Wohnort: München

Beitragvon Michael22 » Sa 2. Aug 2008, 23:34

@ hope,
viele raten von kohlenhydrate diäten, andere schwören auf kohlenhydrate.


LG, Michael
Zuletzt geändert von Michael22 am So 18. Jul 2010, 19:53, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » So 3. Aug 2008, 00:36

Hallo Polarsternin,
hat die KH-arme Diät bei dir schon geklappt? Ich habe von verschiedener Seite das schon gehört, aber mir fällt es schwer, auf die geliebten Nudel zu verzichten......
lieber Gruß Remedias

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » So 3. Aug 2008, 08:30

Hallo,

mein Arzt (Internist und Diabetologe) hat von der Methode abgeraten. Er sagte, man nimmt davon schon ab, aber die Leute bekommen katastophale Blutfettwerte.

Durch fettreduzierte Ernährung nimmt man auch sicher ab - ich habe so jedesmal gut und nicht hungrig abgenommen - und die Blutwerte sind sehr gut.

Gruß, Helene
Jetzt und Hier

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » So 3. Aug 2008, 08:54

Hallo Hope,

mir geht es nicht um schlechtmachen, ich wollte nur die Warnung meines Arztes, die sicher nicht gelogen ist, weitergeben. D.h. lass deine Blutwerte regelmäßig kontrollieren (wenn du NL nehmen solltest, wäre das ohnehin wichtig). Ich wünsche dir natürlich, daß du mit der Methode gut und gesund abnehmen kannst.

Gruss, Helene
Jetzt und Hier

Michael22
Beiträge: 79
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 16:26
Wohnort: München

Beitragvon Michael22 » So 3. Aug 2008, 09:59

@Helene
ich glaube die perfekte diät gibt es nicht. meine lebensgefährten isst worauf sie lust hat und ist normal gewichtig.
LG, Michael
Zuletzt geändert von Michael22 am So 18. Jul 2010, 19:55, insgesamt 2-mal geändert.

Michael22
Beiträge: 79
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 16:26
Wohnort: München

Beitragvon Michael22 » So 3. Aug 2008, 12:50

hallo hope,
das ist nicht viel anders als was jürgen bart geschrieben hat. nur wenn jemand eben mal nudeln essen will, dann soll er das auch tun und den ausgleich anderweitig schaffen.

gruß, Michael
Zuletzt geändert von Michael22 am So 18. Jul 2010, 19:46, insgesamt 2-mal geändert.

Michael22
Beiträge: 79
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 16:26
Wohnort: München

Beitragvon Michael22 » So 3. Aug 2008, 13:58

ich vermute mal, das waren sicher nüsse und süßes obst

michael
Zuletzt geändert von Michael22 am So 18. Jul 2010, 19:45, insgesamt 2-mal geändert.

Michael22
Beiträge: 79
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 16:26
Wohnort: München

Beitragvon Michael22 » So 3. Aug 2008, 13:59

ich vermute mal, das waren sicher nüsse und süßes obst

michael
Zuletzt geändert von Michael22 am So 18. Jul 2010, 19:48, insgesamt 3-mal geändert.

Aya
Beiträge: 40
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 15:46
Wohnort: NRW

Beitragvon Aya » Fr 5. Sep 2008, 19:49

Hallo, *mich auch mal einmisch*, :wink:

@Remedias: du hast weiter oben geschrieben, dass du Heißhunger auf süßes hast, da würde ich dir das
Schüßlersalz Nr.7 empfehlen, bei mir hats jedenfalls
gewirkt und zwar auf jegliche süße Sünde. Das Gute ist
es hat absolut keine Nebenwirkungen.

Liebe Grüße
Aya
Was immer Du tun kannst oder wovon
Du träumst - fange es an!(Goethe)


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste