Solvex/Erdronax und ein Schilddrüsenhormon -Erfahrungen

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Solvex/Erdronax und ein Schilddrüsenhormon -Erfahrungen

Beitragvon SuMu » Fr 24. Sep 2004, 15:17

hallo,

ich habe schon einige AD (antidepressiva) mehr oder weniger erfolglos ausprobiert und nehme jetzt seit ca. 10 wochen
solvex / erdronax (wirkstoff:reboxetin)
mit mäßigem erfolg.

von den anfänglichen nebenwirkungen sind geblieben:
verstopfung + kälteempfinden/frieren/gänsehaut.

habe versuch die ernährung umzustellen auf vollkormprodukte,möhren, joghurt mit leinsamen usw. hat nicht viel geholfen, deshalb nehm ich einmal pro woche ein abführmittel : laxoberal.

mein antrieb ist mit 4mg solvex etwas gesteigert worden, stimmung kaum verändert , alles gedämpfter. hab dann auf 8mg erhöht und bemerkt, dass der antrieb nachließ und ich mehr in eine gleichgültige stimmung verfiel. also wieder runter auf 4mg.

ich nehm nun seit 5 tagen zusätzlich ein schilddrüsenhormon und habe allerdings noch keine nebenwirkung bemerkt.
(schilddrüsenhormon=Eferox25 ( Wirkstoff: Levothyroxin ) 2 tabletten täglich

das schildrüsenhormon soll sich positiv auf meine stimmung auswirken -ein versuch, bei einigen patienten meines docs hat das wohl funktioniert.

hat jemand erfahrungen mit dieser kombination? wenn das wieder nicht viel bringt, dann werde ich wohl mein allerletztes AD ausprobieren, da ich schon sehr viele ausprobiert habe.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast