Kann Homosexualität kaputt gehen? :-(((((

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Kann Homosexualität kaputt gehen? :-(((((

Beitragvon Solide » Mi 25. Jul 2007, 01:06

Hallo
Ich habe Neuroleptika bekommen, viele verschiedene.
Zuletzt Amilsulprid. Es wurde ärztlich ausgeschlichen, Aber am Ende nicht mehr , 25 MG, überwacht. Jetzt hatte ich 2 Absetzphasen mit Kopfschmerzen und Agitiertheit und Schwindel. Dannach kamen jeweils 2 mal Phasenweise Störungen.
Ich habe Angst meine Homosexualität zu verliehren,
habe eine merkwürdiges Gefühl, als ob man Papier zerreist, oder alles mir, auf den Wecker geht, was in die andere Hetrorichtung geht.
Leider habe ich glaube ich irgendwo im Netz gelesen, dass es besonders für GayMen Probleme gäbe.
Hat jemand erfahrung?
Bitte nur Leute melden die selbe Orientierung haben, da diese in Frage gestellt zu sein scheint.
Dabei ist das mit Frauen ein eckel Nerv Gefühl, aber keine Erotik. Ich leide unter Borderline.
Was habt Ihr gemacht?
Wie ist es ausgeganen?
Derzeit nehme ich es wieder.
:roll: :cry: :cry: :cry: :cry:

Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Alle Erfahrungen Bitte!

Beitragvon Solide » Do 26. Jul 2007, 00:24

Hallo
Es können alles sich zu Wort melden, egal ob Hetero oder Homosexuell.
Wichtig ist nur die Erfahrung eines Homosexuellen.
Dieser kann ein Freund sein, Bekannter, Verwanter etc pp.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Do 26. Jul 2007, 21:22

Hi @solide; NL verursachen manchmal allgemein sexuelle Probleme ; egal ob hetero oder homo.
LG Remedias

Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Beitragvon Solide » Sa 11. Aug 2007, 15:29

Hallo Rem.
Welche sexuellen Probleme wären das?
Gäbe es auch schwerwiegende Schädigungen der Orientierung?

Vielen Dank
Solide

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4111
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Remedias » Sa 11. Aug 2007, 17:07

Hallo @solide,
bei mir selbst und auch einigen anderen, mit denen ich mich unterhalten hatte, war das sexuelle Verlangen weg.
Wir kehrten in eine Art Vor-Pubertät zurück; was man nicht kennt, kann man nicht einmal vermissen, und Sex wurde zu einer Sache von einem anderen Stern.(Ich hoffe du verstehst, was ich meine): Kam es aber dann zum Sex, fehlte jede Empfindung; im Klartext: Schwierigkeiten oder völlige Unfähigkeit zum Orgasmus zu kommen.
Ist es aber richtig, dass du feststellst, jetzt mehr auf Frauen zu stehen oder wie meinst du das mit "Schädigung der Orientierung?
Liebe Grüße Remedias

Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Beitragvon Solide » Sa 18. Aug 2007, 19:32

Hallo
Ich habe das Gefühl bei der kleinsten Kleinigkeit einen Orgasmus zu bekommen nur nicht bei Männern und es fühlt sich anders an, penetrant ist das richtige Wort. Es fühlt sich anders an als meine Sexualität, als sexualität würde ich es daher nicht bezeichnen. Vielleicht ist es psychogen?
Von angezogen würde ich auch nicht sprechen, da es keine sexuellen Reize gibt sondern bei beinah allem passiert. Zumindestens fühlt es sich so an. :?:
Bei Männern geht es plötzlich nicht mehr. Kein Orgasmus Keine Reitfähigkeit, Keine Reizverarbeitung, dass was sexuell passiert.Das war vor den 2 Monaten aber immer so und ich bin 100% schwul, weil ich schon eine Reaktion unten hatte, wenn ich Männer ansah...aber wegen Reizen und nicht grundlos.

ShyFox
Beiträge: 1
Registriert: Mi 29. Aug 2007, 01:41
Kontaktdaten:

Beitragvon ShyFox » Mi 29. Aug 2007, 01:45

Hi Solide,

ich bin eher zufällig auf dieses Forum gestossen und bin überrascht, einen "Gleichgesinnten" zu finden.

Ich nehme seit ca. 1 1/2 Monaten Zyprexa und habe genau das gleiche Problem.
Mein Partner "interessiert" mich nicht mehr so, wie es mal war und er selbst hat mich schon öfter darauf angesprochen, dass ich mich seit der Einnahme von Zyprexa sehr stark verändert habe.

Leider kann ich keine Tipps oder Anderes geben, weil ich selbst betroffen bin...

Grüsse,
ShyFox

Mar.kus
Beiträge: 65
Registriert: Di 24. Apr 2007, 14:53

Beitragvon Mar.kus » Mi 29. Aug 2007, 11:37

Hallo zusammen,

ich hatte auch mal bedarfsweise Neuroleptika bekommen, die ich auch einige Zeit sehr regelmäßig nahm. Dadurch veränderte sich mein sexuelles Interesse dahingehend, dass ich praktisch keines mehr hatte. Eine Umorientierung fand allerdings nicht statt; ich war und bin schwul. Es war einfach nur kein Verlangen mehr nach Sex da, also weder mit dem ei(ge)nen, noch mit dem anderen Geschlecht.

Nachdem ich nun seit mehreren Monaten keine Neuroleptika mehr genommen habe, hat sich diese Einschränkung wieder gegeben. Die für mich attraktiven Männer machen mich wieder an; allen voran natürlich mein Partner. :roll:
lg, Markus

Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Neue Situation

Beitragvon Solide » So 2. Sep 2007, 21:09

Hallo
Mittlerweile nehme ich wieder Solian. Ich fühle derzeit dadurch sehr viele positive Gefühle kaum bis gar nicht mehr. Zb. wenn ich einen Mann süß finde. Die letzten Tage waren etwas positiv. Die Reizverarbeitung lief zeitweise sehr gut.Ich bekam sehr schnell einen steifen(sogar Bahn)leider mit vorzeitigem Austritt von Samenflüssigkeit :oops:
Auch Glücksgefühle kamen durch die homoerotik. :oops: Heute geht es mir saumäßig. Meine Libido ist auf null, wie von einem Kind und ich bin impotent wie ein Fisch :cry:
Ich habe gelesen,dass es ein syndrom gibt, dass kurz nach dem Absetzen der Antidepressiva entsteht, von dessen Nebenwirkungen ich auch sehr viele hatte.
Sie sollen zeitlich nach 2 Jahren abgeklungen sein, bei manchen aber nie.
Auf der englischen Wikipedia-Seite stand, dass diese
Nebenwirkungen auch bei Solian/Amilsulprid auftreten könnten. Das heißt ,dass es sein kann , dass ich sowas durchleide. meine 2 theorie ist, dass ich eine schwere Depression habe, da die Solian-Tabletten eine Wirkung zu haben scheinen. Ich denke aber, dass ein Antidepressiva besser wäre. Von der schweren Depression habe ich von den 5 nötigen Symptomen 7 gehabt. :shock:
Danke euch

Solide
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 00:47

Beitragvon Solide » Mo 3. Sep 2007, 06:56

Hallo Shyfox
Was hast Du denn? Warum bist du überhaupt noch mit deinem Partner zusammen? Wie gehst du mit deinem Problem um und wie äußert es sich?

Viele Fragen trotzdem
Danke :wink:
Solide


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast