Fluctin

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge zum Thema Psychopharmaka, medikamentöse Therapie, Dosierung, Kombinationstherapie, Unverträglichkeiten, Wechselwirkungen etc.
Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Fluctin

Beitragvon Angelofpain » Mi 26. Mai 2004, 08:25

Hallo ,

ich bin neu hier und auch noch nicht so vertraut mit dem Pc .ich hoffe ,das diese Farge noch keiner gestellt hat .Ansonsten würde ich mich freuen ,wenn mir jemand sagen würde ,wo ich den Beitrag finde .
Ich nehme seit einiger Ziet Fluctin (bz.w.Fluneurin) in der Dosis 60 mg pro Tag .
Auf 80 darf ich nicht gehen .Ich verspüre keine Besserung .Habe vorher schon viel probiert (Zoloft ,Citalopram u.s.w.) .HAbe von allen Zugenommen .Deshalb bin ich uaf Fluctin umgestiegen .Hat aber weder Wirkung auf meine Gewicht noch auf meine Depris und Selbstmordgedanken .
Hat jemand erfahrungen .

Vielen Dank .

LG

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Mi 26. Mai 2004, 19:35

hallo

ich habe auch schon sehr viele medis ausprobiert, bei den meisten nimmt man zu.
die medis wirken bei jedem menschen anders und oft auch überhaupt nicht.
zoloft,citalopram, fluctin, trevilor und fluvoxaminneuraxpharm hab ich schon durch.
von dem letzteren hab ich ca. 12 kg zugenommen.

du kannst nur immer weiter ausprobieren, bis du dein medi gefunden hast.
wenn du zu unsicher bist, wäre ein klinikaufenthalt auch unter umständen hilfreich.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Fr 28. Mai 2004, 10:00

HAllo ,


ich habe auch viel durchprobiert .Jetzt hab ich keine Lust mehr .Ich habe 20 kg zugenommen in der ganzen Zeit .Da ich Bulimie habe und angeblich Fluctin damit die besten Ergebnisse erziehlt hat ,habe ich gedacht ,das das das richtige ist .
Wen ich jetzt ein anderes ausprobiere und wieder zunehmen ,dann drehe ich ganz durch .
Deshalb bleibe ich leiber dabei ,denn darunter nehme ich wenigstens nicht zu -aber auch nicht ab .
In eine Klinik geht erst in 4 -5 Jahren .Ich bin allein erzeihende MUtter und habe keine Verwandten .Ich möchte und muss für meine Kids da sein ,deshalb muss ich die nächsten JAhre ja mit Medikamneten durchhhalten .Ich bin berentet aufgrund dieser Schei...Krankheit .
Ich will nicht mehr .
Gibt es denn keine Hilfe???????


Angel

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Fr 28. Mai 2004, 16:27

hallo,
du könntest auch mal den facharzt für psychiatrie wechseln...
es gibt auch tagesklinken...

es gbit auch einige kliniken, in denen zu dein kind mitnehmen kannst, frag einfach mal bei deiner krankenkasse nach.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Fr 4. Jun 2004, 14:48

Ich habe 2 Kinder .Meine Tochter schliest nächstes Jahrt die Schule ab.Wir sind insgesamt schon 7 mal umgezogen .Sie sollen nicht unter meiner Krankheit leiden .
In der Tagesklinik nimmmt man mich nicht ,weil ich akut Selbstmordgefährdet bin .
Weiss denn keiner RAt mit dem Medis ?????????????
Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll.
Arzt wechseln ist gut und schön ,aber die sind doch alle überlaufen .Da kriegt man doch nie einen Termin .

??????????????????????????????????????????????????????????????????

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Fr 4. Jun 2004, 15:35

Ich habe 2 Kinder .Meine Tochter schliest nächstes Jahrt die Schule ab.Wir sind insgesamt schon 7 mal umgezogen .Sie sollen nicht unter meiner Krankheit leiden
wenn deine tochter nächstes jahr die schule abschliesst, dann wird sie ja wohl etwas älter sein?!
was hast das umziehen mit einem klinikaufenthalt zu tun?wenn du in eine klinik gehst, musst du nicht umziehen!
In der Tagesklinik nimmmt man mich nicht ,weil ich akut Selbstmordgefährdet bin .
wenn da so ist, dann werden deine kinder eh unter deinem zustand leiden, sie bekommen doch mit, wie du drauf bist!
Weiss denn keiner RAt mit dem Medis ?
was erwartest du? jedes medi wirkt bei jedem menschen anders, eine online diagnose wirst du wohl kaum bekommen können. ein facharzt ist da der richtige ansprechpartner.
Arzt wechseln ist gut und schön ,aber die sind doch alle überlaufen .Da kriegt man doch nie einen Termin .
die sind nicht alle überlaufen!
klar ist es anstrengend, sich einen neuen facharzt für psychiatrie zu suchen, es kann auch mal sein, dass man 2-6 wochen warten musst. und? bei einem psychotherapeuten gibt es meist eine warteliste, auf die du dich eintragen lassen kannst, manchmal wird auch eher etwas frei.

du hast hier schon einige möglichkeiten genannt bekommen, keine sagt dir zu!

- geh zum sozialpsychiatrischen dienst deiner stadt.
- geh in die nächstgelegene psychiatrische ambulanz (da gibt es keine wartezeit) und lass dich beraten und ruf den med. dienst deiner krankenkasse an , die können dich auch beraten!
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Di 8. Jun 2004, 08:24

Danke :lol:
GAnz tolle Tipps .Ha ha .
Die KK hätte nur eine Ernährungsberaterin für mich .Super .
Medis habe ich schon alle durchprobiert .
Meine Tochter müsste doch wo anders mit mir in die Klinik und DANN die Schule wechseln .Denn mit 3-4 Wochen Klinikaufenthalt ist es ja nicht getan .
Habe hier niemanden ,der auf meine Kids aufpassen kann .
Hatte mir hier hilefe erhofft ,keine blöden Ratschläge von Leuten ,die alles besser wissen und nicht in meiner Situation sind (Frührentner ,alleine ,keine Verwandten ,kein Geld ,keine Freunde ,keine Hilfe von der KK oder den Ärzten .

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Di 8. Jun 2004, 08:55

och du arme! ja, nur dir geht es schlecht. du bist die ausnahme.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Mi 9. Jun 2004, 07:53

Wenn du keien Ahnung hast ,dann soltest du keine guten Ratschläge geben .
Ausserdem sollte man richtig lesen :DENN DAS HABE ICH NIE BEHAUPTET :
Nur ich habe die Verantwortung für 2 Leben !!!!!!
Wenn ich alleine wäre ,dann wüsste ich was ich tuin muss .

SuMu
Beiträge: 549
Registriert: Sa 14. Feb 2004, 11:11
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon SuMu » Mi 9. Jun 2004, 15:12

du bist die einzigste , die ahnung hat.
ha,ha..

geh zum med. dienst deiner stadt, heisst "sozialpsychiatrischer dienst!
ruf den med. dienst deiner kk an, frag deinen psychiater ..
es gibt genügend möglichkeiten, du musst sie nur wahrnehmen, ja, es ist schwer und mit arbeit verbunden!

eine von deinen kindern ist ja wohl fast erwachsen, sie könnte ja schon mal einige wochen alleine leben und im notfall auf die kleinere aufpassen.

es gibt immer möglichkeiten, nur wenn du alles ablehnst dann natürlich nicht, wenn man nicht will, dann will man eben nicht.
viele Grüße
SuMu / http://psychomuell.de - http://blogzicke.de - http://su-mu.de/

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Do 10. Jun 2004, 09:14

Ja ,klar ,damit sie so werden wie ich .
meine Therapeutin weiss auch keinen Rat .Sie versteht das mit den Kids .Ich wollte eine Reha -Massnahme machen .Abgelehnt ,weil ich zu instabil bin .
Bin mehrere MAl mit dem Zug auf eigene Kosten hingefahren .
Bin im Momnet berentet.War ein langer Weg .Mehrer Gutachten u.s.w.
Lass also deine schlauen Sprüche .
Ausserdem, bni ich die Mutter nicht meine Tochter muss auf ihren Sohn aufpassen .
Ausserdem erzieh ich alleine .Ich kann ja wohl nicht beide Kids hier in der Wohnung alleine lassen .
ERST DENKEN UND HIRN EINSCHALTEN ;DANN SCHREIBEN .
Ausserdem suche ich ja hielfe .
Auf so dumme Kommentare wie von dir kann ich aber verzichten .

Fee

Benutzeravatar
Franz Engels
Site Admin
Beiträge: 899
Registriert: Mi 12. Jun 2002, 20:18
Wohnort: CH-3011 Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Franz Engels » Do 10. Jun 2004, 11:00

Hallo Angel of pain,
Hat jemand erfahrungen
Das war Ihre Frage.
ich habe auch schon sehr viele medis ausprobiert, bei den meisten nimmt man zu.
die medis wirken bei jedem menschen anders und oft auch überhaupt nicht.
zoloft,citalopram, fluctin, trevilor und fluvoxaminneuraxpharm hab ich schon durch.
von dem letzteren hab ich ca. 12 kg zugenommen.
Das war eine wie ich finde freundliche Antwort von SuMu
ich habe auch viel durchprobiert .Jetzt hab ich keine Lust mehr... Wen ich jetzt ein anderes ausprobiere und wieder zunehmen ,dann drehe ich ganz durch .
Deshalb bleibe ich leiber dabei ,denn darunter nehme ich wenigstens nicht zu -aber auch nicht ab ...Ich will nicht mehr .
Gibt es denn keine Hilfe???????
Das war Ihre Antwort auf SuMu's Beitrag.
hallo,
du könntest auch mal den facharzt für psychiatrie wechseln...
es gibt auch tagesklinken...
es gbit auch einige kliniken, in denen zu dein kind mitnehmen kannst, frag einfach mal bei deiner krankenkasse nach.
Das war ein freundlicher Tip von SuMu. Ein weiterer Versuch, Ihnen zu helfen...
Ich habe 2 Kinder .Meine Tochter schliest nächstes Jahrt die Schule ab.Wir sind insgesamt schon 7 mal umgezogen .Sie sollen nicht unter meiner Krankheit leiden...Weiss denn keiner RAt mit dem Medis ?????????????
.
Für mich eine merkwürdige Antwort auf SuMu's Anregung. Was hat das miteinander zu tun?

SuMu versucht weiter, Ihnen zu helfen, gibt noch konkretere Tips. Irgendwann stellt sie fest:
du hast hier schon einige möglichkeiten genannt bekommen, keine sagt dir zu!
Damit hat sie doch recht, oder?

Und dann zeigen Sie plötzlich ein ganz anderes Gesicht und werden sehr unfreundlich, machen sich über SuMu lustig bzw. ziehen Ihre Hilfsangebote ins Lächerliche:
Danke
GAnz tolle Tipps .Ha ha .
Warum das? Was hat SuMu mit Ihrer Unzufriedenheit über Ihre spezielle Situation und mit dem professionellen Hilfsangebot zu tun??
Wenn du keien Ahnung hast ,dann soltest du keine guten Ratschläge geben .
Ausserdem sollte man richtig lesen :DENN DAS HABE ICH NIE BEHAUPTET :

Das grenzt für mein Empfinden bereits Unverschämtheit: erst lassen Sie SuMu für sich nach Lösungen suchen, und wenn die Lösungsvorschläge Ihnen nicht passen, fangen Sie an, sie zu beschimpfen und lächerlich zu machen. Echt schräg!
Nur ich habe die Verantwortung für 2 Leben !!!!!!
Prüfen Sie diese Aussage besser noch einmal :wink:
Wenn ich alleine wäre ,dann wüsste ich was ich tun muss .
Was wollen Sie damit sagen?
es gibt immer möglichkeiten, nur wenn du alles ablehnst dann natürlich nicht, wenn man nicht will, dann will man eben nicht.
SuMu hat recht, oder?
ERST DENKEN UND HIRN EINSCHALTEN ;DANN SCHREIBEN .
Ausserdem suche ich ja hielfe .
Auf so dumme Kommentare wie von dir kann ich aber verzichten .
Sie werden nicht vorankommen, wenn Sie nicht erkennen können oder wollen, wo die Verantwortlichkeit und Zuständigkeit Anderer aufhört und Ihre eigene beginnt.
Hallo ,

ich bin neu hier und auch noch nicht so vertraut mit dem Pc .ich hoffe ,das diese Farge noch keiner gestellt hat .Ansonsten würde ich mich freuen ,wenn mir jemand sagen würde ,wo ich den Beitrag finde .
So bescheiden hatten Sie damals Ihren Thread begonnen...

SuMu hat versucht, Ihnen zu helfen und war lange freundlich, bis Sie gemein wurden und sogar dann immer wieder. Es ist schwierig, Ihnen zu helfen. Es ist Ihr Recht, Hilfe als nicht hilfreich zu betrachten. Aber unverschämt müssen Sie deshalb nicht werden. Das ist meine Meinung zu diesem Gesprächsverlauf.

Freundliche Grüße

Franz Engels
Das Gegenteil ist nur die Rückseite derselben Medaille.

Angelofpain
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:17

Beitragvon Angelofpain » Fr 11. Jun 2004, 08:32

Alles ist nicht richtig .
Einige Antworten haben sie vertauscht .
Das ich Medis genommen habe ,das habe ich geschrieben und ich wollte etwas über das Fluctin erfahren .
Das war meine Frage .
Hat SUMU daruf geantworte?????Nein .
Es ging in meiner Frage nur um das Medikamnet oder einen Link dazu .
SuMU meinet alles besser zu wissen und mir gute Ratschläge geben zu müssen .
Als ob ich in 14 Jahren Krankeit nicht schon einiges versuchthätte .
Wie gesagt .FRAGE richtig lesen :Wollte nur Hinweise zum Medi .Oder Tips ,wie ich es finde .Mehr nicht .In mein Leben wollte ich niemand lassen ,das ist privat und geht niemanden etwas an .Ausserdem wäre dazu zu viel zu schreiben ,um alle Hintergründe zu wissen .
Das ist mein FRoblem .
Nochmal .ES GING NUR UM DAS MEDIKAMNET .
Aber ich werde es woanders versuchen .

FEE

Benutzeravatar
Franz Engels
Site Admin
Beiträge: 899
Registriert: Mi 12. Jun 2002, 20:18
Wohnort: CH-3011 Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Franz Engels » Fr 11. Jun 2004, 09:10

Guten Morgen Angelofpain,
Einige Antworten haben sie vertauscht .
Welche?
ich wollte etwas über das Fluctin erfahren .
Das war meine Frage .
Hat SUMU daruf geantworte?????Nein .
Ich finde eben schon, daß SuMu versucht hat, darauf zu antworten, indem sie über ihre eigenen Erfahungen sprach. Genau das hatten Sie erbeten.
Wie gesagt .FRAGE richtig lesen
Ihre Frage war
Hat jemand erfahrungen

Ich wüßte nicht, wo mein Fehler beim Lesen gelegen haben soll. Aber jetzt ist es natürlich noch einmal ganz klar geworden.
In mein Leben wollte ich niemand lassen ,das ist privat und geht niemanden etwas an
Das entscheiden Sie ganz alleine, da haben Sie recht. Es erfährt ja auch niemand etwas, wenn Sie es nicht selber erzählen.
Aber ich werde es woanders versuchen .
Dazu wünsche ich Ihnen viel Glück!

Freundliche Grüße
Franz Engels (Webmaster)
Das Gegenteil ist nur die Rückseite derselben Medaille.


Zurück zu „Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast