Beendigung der Rechtsbetreung

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge, die sich mit politischen und ethischen Fragestellungen zum Fachbereich und mit Grundsatzfragen zum therapeutischen Handeln beschäftigen
Christine P.
Beiträge: 7
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 13:31

Beendigung der Rechtsbetreung

Beitragvon Christine P. » Sa 16. Dez 2017, 13:51

Stimmt es, dass man einen Voelkerrechtler braucht, um die Rechtsbetreeung loszuwerden ?

Ich weiss, dass die Betreeung gegen das Voelkerrecht verstoesst, die Freiheitsrechte , d.h. die freie Selbstbestimmung und - entfaltung des Individuums und der Person !!

mamschgerl
Beiträge: 1138
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Beendigung der Rechtsbetreung

Beitragvon mamschgerl » Sa 16. Dez 2017, 14:28

Hallo Christine,
ich glaube fast, daß du da etwas verwechselst...Betreuung in rechtlichen und finanziellen Entscheidungen wird dir zugeteilt, wenn du selbst dazu nicht mehr in der Lage bist, d.h., wenn du z.B. das dir zur Verfügung stehende Geld nicht für Miete und Lebensmittel ausgibst, sondern für andere Dinge, du also die Übersicht bzw. die Kontrolle für die Lebenserhaltungskosten und sonstige monatlich anfallende Verpflichtungen verloren hast und die Verantwortung für dich selbst nicht übernehmen kannst.
Meist hat das psychische Hintergründe, oft ist die Betreuung auch nur vorübergehend, bis man wieder eine gewisse Stabilität und den Sinn für die Realität wiedergefunden hat.
Manchmal ist der Grund auch eine so starke, körperliche Beeinträchtigung, daß man Alltägliches nicht mehr selbst erledigen kann, auch hierfür gibt es diverse Betreuungsmöglichkeiten.
Solltest du die rechtliche Betreuung ablehnen und beenden wollen, solltest du dich an einen Rechtsanwalt wenden, der dir dazu sicher alle Fragen genau beantworten kann.
Außerdem gab es bestimmt ein Verfahren, in dem dir diese Betreuung zugewiesen wurde und demzufolge auch einen Beschluß. Das dafür zuständige Gericht gibt ebenfalls Auskunft, an wen du dich wenden kannst.
Eine rechtliche Betreuung verstößt meines Wissens nicht gegen die Menschenrechte, hier soll lediglich Vorsorge getroffen werden, daß alle Ausgaben und Verpflichtungen geregelt sind und niemand Verträge abschließen kann, die einem selbst schaden, das können Knebelverträge im Arbeitsleben oder überteuerte Kaufverträge sein, alles mögliche eben, was von der fachlichen Betreuerseite her zuerst genau geprüft wird, weil man selbst gerade in diesen Angelegenheiten vielleicht überfordert ist.
Für viele bedeutet das im Gegenteil eher Sicherheit als eine Beschneidung der Menschenrechte...
Ich hatte einige Mitarbeiter, deren Arbeitsvertrag erst von der Betreuerseite her geprüft wurde, der Lohn ging ebenfalls auf das Betreuerkonto. Das, was ich oben geschrieben habe, stammt aus diesen Erfahrungen, die ich gemacht habe.
Aus welchem Grund wurde dir eine rechtliche Betreuung zugeteilt? Vielleicht möchtest du das ja mal kurz erzählen.
Grüße
mamschgerl

Christine P.
Beiträge: 7
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 13:31

Re: Beendigung der Rechtsbetreung

Beitragvon Christine P. » Sa 16. Dez 2017, 14:48

Hallo Mamscherl,

wie wird man die rechtsbetreuung denn dann los, wenn nicht durch einen voelkerrechtler ?

durch einen betreuungsrechtler ?


Gruss,
Christine Patschull

mamschgerl
Beiträge: 1138
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Beendigung der Rechtsbetreung

Beitragvon mamschgerl » Sa 16. Dez 2017, 16:30

Hallo Christine,
ziemlich witzig, echt, aber passt schon, irgendeinen Rechtler wirst schon finden, der dir taugt...
Gruß
mamschgerl

Multiversum
Beiträge: 8
Registriert: Do 22. Feb 2018, 17:23

Re: Beendigung der Rechtsbetreung

Beitragvon Multiversum » Do 22. Feb 2018, 19:07

Christine P. hat geschrieben:Hallo Mamscherl,

wie wird man die rechtsbetreuung denn dann los, wenn nicht durch einen voelkerrechtler ?

durch einen betreuungsrechtler ?


Gruss,
Christine Patschull
Hallo Christine!

Und? Bist du ihn, Sie schon los?

Wenn du Probleme mit dem Betreuer hast, solltest du denn Betreungsgercht dies auch schreiben. Dann kommt es zu einer Anhörung und ggf., das die Betreuung aufgelöst wird, solltest du dies so wünschen, und weshalb du das so wünscht, solltest du dem Gericht auch noch schreiben.

Oder aber du benimmst dich richtig Schmutzig dem Betreuer gegenüber, wirst richtig Frech, unter der Gürtellinie, das könnte auch zu einem Betreuungswechsel oder Ende führen ggf., vor einem Landgericht kommen.
Mit freundlichen Universellen Grüßen,
vom; Multiversum

Hier, Mein Forums AVATAR, Da es Vollkommen UNMÖGLICH ist, hier einen Vernünftigen Avatar Kompliziert los Hochzuladen! :-( ?????????????


Zurück zu „Gesundheitspolitik und Ethik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast