Falschdiagnosen, Fehlbehandlung und die Folgen dessen!

Hier hinein gehören alle Fragen und Beiträge, die sich mit politischen und ethischen Fragestellungen zum Fachbereich und mit Grundsatzfragen zum therapeutischen Handeln beschäftigen
Balu
Beiträge: 9
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 15:53

Falschdiagnosen, Fehlbehandlung und die Folgen dessen!

Beitragvon Balu » Fr 26. Mai 2017, 18:26

gelöscht!
Zuletzt geändert von Balu am Mo 12. Jun 2017, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

mamschgerl
Beiträge: 1160
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Falschdiagnosen, Fehlbehandlung und die Folgen dessen!

Beitragvon mamschgerl » Fr 26. Mai 2017, 19:34

Hallo Balu,
das alles klingt wie aus einem schlechten Horrorfilm entlehnt, aber Fakt ist natürlich, daß Beschwerden der Patienten selten ernst genommen werden.
Die Beweislast liegt bei ihnen, wogegen die Therapeuten lediglich ihre Diagnosen stellen und das daraus resultierende," unkooperative " Verhalten als die typische Symptomatik darstellen.
Sich gegen Diagnosen zur Wehr zu setzen, ist fast aussichtslos, es sei denn, man findet einen furchtlosen Arzt, der selbst gegen diese Praxis vorgehen möchte und einem zur Seite steht.
Leider ist man natürlich als hilfesuchender Patient in einer Position, die einer Manipulation durch Therapeuten alle Türen öffnet und als Betroffener erkennt man in der Regel zu spät, was geschieht.
Also, egal was du bis jetzt durchgemacht hast, du scheinst daraus in jedem Fall stärker als zuvor hervorgegangen zu sein und das ist in der Tat eine Superleistung.
Daß du jetzt sogar anderen dabei helfen willst, aus solchen Situationen herauszufinden, finde ich beachtenswert, doch gebe ich zu bedenken, daß manch einer schon am Leid anderer zerbrochen ist.
Die Identifikation mit sich selbst ist ständig gegeben und man überschreitet allzu schnell seine eigenen Grenzen.
Falls du das also durchziehen möchtest, wünsche ich dir die nötige Kraft und Stabilität, die du dafür brauchst und natürlich den Abstand zu dir selbst.
Alles Gute.
mamschgerl


Zurück zu „Gesundheitspolitik und Ethik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast