Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Hier besteht die Möglichkeit zum fachlichen Austausch über Psychiatrierecht, Fragen der psychiatrischen Begutachtung etc
Benutzeravatar
Dornröschen2013
Beiträge: 27
Registriert: Sa 10. Aug 2013, 17:19

Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Beitragvon Dornröschen2013 » Sa 10. Aug 2013, 19:59

Liebe Forumsmitglieder,
ich bin neu hier! Kennt sich hier jemand mit Forensik aus? Oder hat Angehörige im Maßregelvollzug? Mein Freund war 5 Monate in der vorläufigen Unterbringung! Gestern war die Gerichtsverhandlung, er wird jetzt gem. § 63 in eine andere Maßregelvollzugsklinik eingeliefert! :cry:
Weiß jemand, wie lang man dort sitzt, und ab wann mit Lockerungen zu rechnen ist?
Ich bin ziemlich verzweifelt, ich bin selbst psychisch krank (Borderline)!
Wie kann ich damit umgehen? Ich liebe meinen Freund sehr und möchte nicht aufgeben!
Weiß jemand Rat?

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Beitragvon fluuu » Do 15. Aug 2013, 11:20

Hallo,
diese Anfrage von Freundinnen deren Freund in die Forensik musste kam hier schon öfter vor.
Die Besorgnis und Anteilnahme ist verständlich bei einer Liebesbeziehung aber andererseits
muss etwas vorgefallen sein was Menschenleben arg bedroht hat.
Kenne Menschen die in die Forensik eingewiesen wurden nach dem Urteil und weiß, dass die
Behandlung dort sehr langwierig sein kann und sich der Aufenthalt je nach Situation über mehrere
Jahre erstrecken kann. Das Beste ist Du findest Dich ab mit der Situation und hoffst, dass ihm
in der Forensik mit den entsprechenden Therapien geholfen werden kann und er sein Problem
in den Griff bekommt.
Orientiere Dich nicht am Fall Gustl Mollath, das ist ein Einzelfall und Medienspektakel, hat wenig
mit dem Alltag einer forensischen Station zu tun. Es gibt psychisch kranke Straftäter die in
ihrem Wahn des Schubs Menschen angegriffen, verletzt oder gar getötet haben. Diese Menschen
brauchen therapeutische Hilfe zum Schutz anderer aber auch vor sich selbst.
Wenn Dein Freund durch Verurteilung in die Forensik gekommen ist kannst Du wenig tun,
Du kannst die Tatsachen nicht ungeschehen machen, nehme Abstand, lass ihn in Ruhe und
verspreche ihm nicht Du holst ihn dort raus, die Chance ist fast gleich Null.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Dornröschen2013
Beiträge: 27
Registriert: Sa 10. Aug 2013, 17:19

Re: Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Beitragvon Dornröschen2013 » Do 15. Aug 2013, 21:44

Danke für deine Antwort,
viele Dinge, die du geschrieben hast, waren mir schon bekannt! Habe mich ja auch selbst schon über Maßregelvollzug informiert! Das Prinzip kenne ich: Therapie statt Strafe, solange bis keine weiteren Straftaten mehr zu erwarten sind! Ich werde unsere Beziehung aber trotzdem nicht in die Tonne treten! Das kann ich gar nicht! Denn wir sind aus dem selben Holz geschnitzt! Seine Anwältin sagt, er hat gute Chancen nicht allzu lang dort bleiben zu müssen! Da er schon Fortschritte gemacht hat! Was zum Teil auch an meiner Arbeit mit ihm liegt! Die Straftaten, die er begangen hat waren alle vor meiner Zeit! Er hat jetzt niemanden umgebracht oder vergewaltigt oder so! Er war immer allein! Das ist immer noch so! Jetzt hat er nur noch mich! Klar ist er sehr schwer krank, aber mittlerweile hat er das auch eingesehen! Und klar versprech ich ihm nicht, ich hole ihn da raus! Denn nur ER selbst kann sich daraus holen! Es geht mir hier bei meinem Beitrag auch nicht um Beziehungstips, ich bin alt genug und habe mir sehr viele Gedanken in der letzten Zeit darüber gemacht! Ich kann das nicht einfach hinwerfen! Dafür ist er mir viel zu wichtig! In einer Beziehung muss man auch in schweren Zeiten zueinander stehn, wenn man richtig liebt! Und das tue ich! Es geht mir vielmehr darum, ob eventuell irgendwer ähnliche Probleme zur Zeit durchmacht! Erfahrungen austauschen usw.! Aber vielleicht ist das auch hier nicht das richtige Forum dafür! Oder aber dieses Thema wird einfach totgeschwiegen und gehört zu den Dingen, über die man eigentlich nicht spricht und jeder für sich selbst damit irgendwie klarkommen muss so nach dem Motto: Friss oder stirb! Ist ja schon stigmatisierend: KRANK UND KRIMINELL !!!
Danke trotzdem!

weaesii
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Jun 2017, 06:54

Re: Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Beitragvon weaesii » Mi 16. Aug 2017, 11:50


Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Freund sitzt in der Forensik! Wo bekomme ich Hilfe?

Beitragvon fluuu » Do 17. Aug 2017, 15:07

Es ist ein altes Problem, die Angehörigen von psychisch kranken Insassen der Forensik haben es schwer denn wer ganz intim
und persönlich einen Kriminellen und psychisch kranken Menschen liebt ist mit so viel Verhinderung des Lebens konfrontiert,
dass er fanatisch werden muss will er seinen kranken Partner schützen und ist dabei jedoch völlig ohnmächtig.
Hoffnung machen der Anwältin ist schön und gut, dass bekommt sie bezahlt auf Sieg zu setzen, es ändert jedoch an den Realitäten
nichts und die heißen, Ihr Freund ist für längere Zeit nicht greifbar und da brauchen Sie die Beziehung nicht in die Tonne treten,
sondern pausieren. Sie kümmern sich um Ihr Leben und brauchen dazu Ihren Freund nicht der absolut versorgt ist und es zur
therapeutischen Maßnahme gehört die Angehörigen außen vor zu lassen. Ihr Freund möchte neue Dinge für sein Leben lernen
und das geht nicht mit den alten Bekannten. Es geht einfach nur um Ruhe bewahren, Geduld aufbringen und Distanz zu den
schrecklichen Ereignissen finden. Vorurteile der Forensik gegenüber sind nicht verwunderlich, es geht um psychisch kranke Menschen
und um gleichzeitige Straftäter, das ist doch zum Angst haben für Normalos genug potenzial. Deshalb ist es gut, dass es die Forensik
gibt, sie ist geschlossen und es wird therapiert von Fachleuten, beides beruhigend und eine Lösung. Nur werden dabei die Angehörigen
nicht auch noch in den Mittelpunkt gebracht, sie leben frei und können alle Möglichkeiten der Gesellschaft nutzen. Deshalb bitte ich
darum, dass Sie Ihren Freund der sich in der Forensik aufhält nicht in Ihren Lebensmittelpunkt stellen, er ist rundum versorgt,
sondern, dass Sie sich um andere Dinge für Ihr Leben kümmern und nicht so fanatisch sein müssen.
Die psychisch kranken Straftäter sind teilweise gefährlich, jedoch so lange sie in der Forensik sind, ist die Gefahr gebannt und
bei erfolgreicher Therapie auch danach von den berühmten Einzelfällen bei Sexualstraftätern abgesehen.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de


Zurück zu „Forensik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste