Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Wenn Sie andere Teilnehmer dieses Forums an Ihren persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen wollen, können Sie dies hier tun!
Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Do 22. Jun 2017, 15:55

Hallo an alle :D

endlich ist mein Buch erschienen nach 10 Jahren eigenem Schreiben und vier Jahren Romanwerkstatt. Eine Künstlerin stürzt in eine schwere Psychose....

Erste Rezension auf amazon:
überaus spannender, informativer, aufklärender Roman
Das Buch handelt von einer 35-jährigen Frau, die missbraucht wurde und daraufhin psychisch krank wird.
Es steht sehr viel Insiderwissen drin. Psychiatrie- und Psychoseerfahrene werden oft in sich hineinlachen, wenn sie den Roman von Pola Polanski lesen.
Die Autorin ist sehr kreativ. Die Handlung ist recht abwechsungsreich. Aber die bildhafte, kluge Sprache macht daraus vor allem so ein intensives Leseerlebnis. Das Augenmerk liegt auf der Innenwelt einer verletzten, doch starken Frau.
Die Protagonistin ist hypomanisch und das macht sie sehr anziehend für die Männerwelt. Es kommt zu allerlei erotischer Szenen.
Aber es geht auch um Existenzängste, die so eine schwere Krankheit mit sich bringt.
Die Wahnvorstellungen und die Paranoia werden unglaublich gut in Sprache transformiert. Das hat mich sehr beeindruckt.
Die Hauptfigur hat eine Familie mit Sohn und Großeltern. Sie versucht immer wieder beruflich Fuß zu fassen als Malerin. Also, der Leser findet sich sehr gut zurecht. Es wird alles ziemlich realitätsnah erzählt.
Insgesamt herrscht ein angenehmer Rhythmus. Die klug gesetzten Spannungsbögen erzeugen ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen.
Man kann sich gut identifizieren und man mag diese junge Frau Anna sehr gern.
Tolles Werk!

Hier kann es erworben werden:
Die Kindle-Version:
https://www.amazon.de/dp/B07286R12M/ref ... 2&keywords =pola+polanski+gaslighting
Die Druck-Version:
https://www.amazon.de/Gaslighting-K%C3% ... aslighting

Link zu meiner Kunst:
https://www.instagram.com/pola_polanski/

Enjoy!
lg Pola

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Mi 5. Jul 2017, 18:38

Liebe Mitglieder,

ich habe gerade noch eine Rezension bekommen, wieder fünf Sternchen :D

Tief berührender Künstlerroman

Ein Buch, das den Leser mitreißt, ihn teilnehmen lässt am verzweifelten Versuch einer jungen Frau, in dieser Welt klarzukommen. Wie soll dies der Protagonistin Anna gelingen, eingezwängt in das Korsett einer unglücklichen Ehe, überfordert mit den Aufgaben als Mutter und Hausfrau, zwar ohne matterielle Sorgen, aber abhängig, noch dazu vom Ehemann als Künstlerin nicht anerkannt? Dabei sind all ihre oftmals irrationalen Handlungen nichts anderes als Hilferufe, ihr endlich den, wie sie meint, zustehenden Platz im Olymp der Kunstszene zu gewähren. Anna malt wie besessen, wird immer wieder von Albträumen, wahnhaften Vorstellungen heimgesucht, die sich nach einer brutalen Auseinandersetzung mit ihrem Mann in eine schwere Psychose auswachsen. Ein Leben lang hatte sie Selbstmordfantasien. Nun handelt sie, natürlich spektakuär. Eine Performance, die ihr zu künstlerischem Ruhm verhelfen soll, wird gerettet und landet in der Psychiatrie.
Atemlos, dicht und lebendig werden all ihre bizarren Bilder im Kopf und auf der Leinwand, Annas Lebenspein, ihre Suche nach Anerkennung drastisch, ja schonungslos dem Leser offenbart, der.ihnen ebenso atemlos folgt bis zum dramatischen, absolut folgerichtigen Ende des Romans.
Ein tief berührendes Leseerlebnis!

Enjoy Pola :D

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon fluuu » So 9. Jul 2017, 10:38

Hallo,
meinen Glückwunsch zur Buchveröffentlichung, es ist wohl definitiv zu einem Ergebnis gekommen.
Ich arbeite seit Jahren an einem Buch und da ich nun schon älter bin gehe ich davon aus,
dass es zu einer Veröffentlichung nicht kommen wird aber das macht nichts,
das Leben ist auch ohne Präsens in der Öffentlichkeit spannend und voller Abenteuer.
Schreiben ist eine gute Sache denn 'Schreiben tut der Seele gut' nur um das zu erleben
habe ich für mich erkannt, es muss kein Verkaufsprodukt veröffentlicht werden.
Diese Haltung tut meiner Seele in einer Wirtschaftswelt am besten.
Ansonsten male ich mit Hingabe, spiele Theater mit Leidenschaft, fotografiere als meine große Liebe,
schreibe Texte als Ausdruck meiner Gefühle und von all dem lebe ich bescheiden und mit innerem Frieden.
Jedoch was eine Buchveröffentlichung angeht muss ich voller Neid passen, das ist mir noch nicht gelungen.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Di 11. Jul 2017, 13:18

Hallo Fluuu,
ist ja genial, dass du so kreativ bist. Mir macht das ganze Kreative einen Riesenspaß! :D
lg Pola

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Fr 8. Sep 2017, 10:09

Zu meinem Roman gibt es eine neue Rezension! Yeahhhhh !!!!! :D

Zunächst befremdlich, dann fesselnd zieht uns die Romanfigur Anna in ihren Bann. Sie lässt den Leser zum Mitwisser und Bestandteil ihres Inneren werden. Gleichzeitig wird der Leser neugierig darauf, was in diesem Roman fiktional oder autobiografisch ist.

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Sa 9. Sep 2017, 14:40

Hier die Bemerkung einer Lektorin über mein Buch "Gaslighting": :D :D :D
"Das ist wirklich ein wilder Ritt, auf den Sie Ihre Leserinnen und Leser mitnehmen. Ich finde, dass Sie hier ein kleines Kunstwerk geschaffen haben, auf das Sie sehr stolz sein können. Ihr Schreibstil liest sich flüssig; mir gefallen auch die Situationsbeschreibungen, die sehr anschaulich gehalten sind."

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon fluuu » So 10. Sep 2017, 15:23

Gibt es auch Verlage die Manuskripte zur Veröffentlichung annehmen die sich nicht flüssig lesen lassen?
Ich suche einen Verlag der meine autobiographischen Erinnerungen in die Menschenköpfe bläst.
Wenn meine Geschichte fast jeder kennt geht es mir besser und wenn ich Inhaber eines Bestsellers
bin ist es noch besser, wenn ich jedoch ein gefeierter Medienstar bin ist es am allerbesten.
Wenn ich mich jedoch über jede kleine Amazon-Rezension freue ist es noch ein weiter Weg.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Mo 11. Sep 2017, 12:52

Hallo fluuuu,
einen Verlag zu bekommen, ist wie ein Sechser im Lotto. Das kann man sich abschminken!
Ich hoffe, du bist jetzt nicht enttäuscht!
Liebe Grüße
Pola

mamschgerl
Beiträge: 1139
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon mamschgerl » Mo 11. Sep 2017, 15:05

Hallo Pola,
ich kann deine Freude leider aus persönlichen Gründen nicht nachvollziehen, aber ich finde es toll, wenn sich jemand so freuen kann wie du und dann auch noch zu recht.
Es tut unglaublich gut, daß es hier auch mal richtig positive Beiträge gibt, von Menschen verfasst, die aufgrund ihrer eigenen Arbeit auf sich selbst stolz sein können.
Du könntest auch ohne wohlwollende Rezensionen stolz sein, aber so ist es natürlich mit Anerkennung seitens derer, die sich in der Materie auskennen, noch mal so gut.
Glückwunsch, daß du das geschafft hast, es ist ein gutes Beispiel dafür, daß Dranbleiben allgemein doch etwas bringen kann.
L.G. mamschgerl

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Mo 11. Sep 2017, 19:40

Liebes Mamschgerl,
ja, ich habe Glück gehabt. Ich bin unipolar-hypomanisch. Kenne keine Depressionen. Und mir geht es meistens gut. In der letzten Zeit immer besser, trotz den blöden Wechseljahren. Ich hoffe, dir geht es auch einigermaßen gut. Ich weiß, wie manche von euch kämpfen müssen und das tut meine Anna in meinem Roman auch, aber sie verliert. Das ist das konsequente Ende. Aber das Buch ist daher auch sehr lehrreich. Die Tabletten sollte man nicht absetzen, finde ich!
Liebe Grüße
Pola

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon fluuu » Fr 15. Sep 2017, 10:13

Hallo,
dass mit dem Verlag ist so eine Sache, davon habe ich gehört, da sollte man sich nicht versteifen drauf.
Ich habe es mir fast gedacht als Fachmann, für einen hypomanisch veranlagten Menschen ist ein
Buch schreiben, es veröffentlichen und die Reaktionen genießen eine gute Therapie.
Es kanalisiert ein wenig die überdrehte Stimmung in eine Richtung und zwinkt zur Konzentration.
Deshalb werden heutzutage so viele neue Bücher veröffentlicht wie nie zuvor, nicht nur die
unipolare sondern auch die bipolare Störung ist eine Auswirkung unserer Zeit.
Wer die festen familiären, gesellschaftlichen oder religiösen Vorgaben loslässt um selbstständig
sein zu können läuft Gefahr zunächst mit den seelischen Empfindungen durcheinander zu kommen,
haltlos zu sein bis sich die eigenen Werte so gut etablieren, dass sie ein neues Fundament bilden.
Ein Buch schreiben ist auf jeden Fall eine Möglichkeit um sich dieser Mitte die ein ausgeglichenes
Leben ermöglicht anzunähern. Da ist dann das kindliche Freuen über Beachtung verständlich.
Jeder Mensch der auf der Bühne etwas zum besten gibt möchte am Ende Applaus.
Nur wenige Menschen, wir Therapeuten sollten dazugehören, können für ihre Leistung die positive
Rückmeldung innerlich empfinden und verzichten auf öffentliche Anerkennung.
Somit bezeichne ich meine Umstände auch als Glück, habe zwar keinen Verlag und bin bei der
Autobiografie seit langer Zeit erst bei Kapitel zwei aber das Schreiben und die Veröffentlichung
nicht zu brauchen empfinde ich als wohltuende Gesundheit.
Ich habe noch einmal geschaut ob ich den Roman "Gaslighting" lese aber allein wenn ich das
Titelbild sehe mit einer jungen Frau in dieser Pose habe ich das Gefühl in einen sehr
unangenehmen Schlamm gezogen zu werden der nicht gut tut im Leben und so lasse ich es
wenn es sich vermeiden lässt.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Mo 18. Sep 2017, 17:57

Hallo fluuu,
achso, du bist Psychotherapeut! Dann könntest du das Buch aber schon lesen. Es ist auch an Therapeuthen gerichtet. Was du sagst ist klug! Und bitte schreibe weiter. Schreiben macht mir jedenfalls einen Riesenspaß. Ich sitze gerade schon an einem neuen Roman. Diesmal eine Komödie. Ich lache mich halb schlapp beim Schreiben. :mrgreen:
Liebe Grüße
Pola

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4497
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Laura » Di 19. Sep 2017, 11:29

Hallo Pola!

Nee, fluuu ist Heilpraktiker im psychologischen Bereich und sucht verzweifelt nach Leuten, die sich "auf dieser Basis" von ihm beleidigen lassen. Soll angeblich helfen... Außerdem ist er der Meinung, er habe seine bipolare Erkrankung aus eigener Kraft überwunden. Lies mal querbeet andere Beiträge von ihm oder guck mal auf seine Homepage. Was ich hier kurz von seinen Aussagen über sich selbst wiedergebe, ist gar nicht mal so gefärbt. Bevor Du meinst, er hätte allein aufgrund seiner "therapeutischen Tätigkeit" ein schweres Leben und bräuchte nur deswegen umso mehr "Verständnis", möchte ich Dich vor jeglicher Köderung seinerseits warnen, auch wenn ich dann erstmal doof dastehen sollte. Du brauchst nur "fluuu" bei Google einzugeben, um zu schauen, auf welche Art und Weise er seine eigene PR betreibt. Sein Talent im fotografischem Bereich oder auch im malerischen Bereich will ich ihm dabei gar nicht mal absprechen.

Ich wüsste nicht, wie ich einen Newbie in diesem Forum auf noch dezentere Art und Weise vor fluuus irreführender Selbstdarstellung warnen sollte, wenn fluuu sich manchen Newbies nicht gleich von seiner allerätzendsten Seite zeigt. Alle anderen wissen ihn schon einzuschätzen und der Gegenwind, den er hier erfährt, kommt nicht von ungefähr.

Denn eigentlich darf er sich eben nicht als Therapeuten bezeichnen. Und eigentlich muss er Dich ja auch nicht unbedingt wissen lassen, dass er nicht gedenkt, Dein Buch zu lesen, nur um Dir anzudeuten, dass er Dir kein schriftstellerisches Talent zutraut. Denn er kennt ja auch weder Dich noch Dein Buch.

LG

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

Pola
Beiträge: 33
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:34

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Pola » Di 19. Sep 2017, 12:37

Liebe Laura,
oh danke für den Tipp! Ja, hab mich schon gewundert, warum er als Therapeut auftreten kann, wenn er nur Heilpraktiker ist.
Seine Malerei habe ich nicht gefunden, nur seine Fotos... werde ihn also ab sofort ignorieren! :mrgreen:
lg Pola

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4497
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Mein Roman "Gaslighting" ist endlich erschienen!

Beitragvon Laura » Di 19. Sep 2017, 13:54

Eine Frage noch:

Gaslighting...gibt es, glaube ich schon als psychologischen Begriff. Bezieht sich das auf den alten Hollywood-Film "Gaslight", zu Deutsch "Das Haus der Lady Alquist", in dem Ingrid Bergmann von einem Heiratsschwindler und Erbschleicher durch Tricks (z. B. Manipulieren der Gaslampen) so dermaßen mürbe gemacht wird, dass sie sich selbst schon für verrückt hält, damit er sie umso besser um ihr Erbe betrügen kann oder um das, was im Haus versteckt, und wovon nur er Kenntnis hat und nicht sie?

Also dass man, ob nun aus habgierigen oder anderen Gründen, jemanden ganz beabsichtigt und wortwörtlich in den Wahnsinn treibt?
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste