Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Wenn Sie andere Teilnehmer dieses Forums an Ihren persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen wollen, können Sie dies hier tun!
Miriam30
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Apr 2014, 19:59

Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon Miriam30 » So 13. Apr 2014, 20:25

Hallo an alle,

Ich nehme seit 14 Monaten Amisulprid zur Zeit 150 mg morgens und abends. Seit 1,5 Jahren leide ich unter eine Psychose die sich durch schwere Angstzustände bemerkbar macht. Unter Amisulprid geht es mir gut. Ich habe versucht auf 100 mg herunterzufahren, um Mal endlich meine Tage wieder zu bekommen, was auch geschah, allerdings musste ich heute nach 2 Wochen die Dosis wieder hochfahren, weil ich einfach zu emotional und sensibel geworden bin. Das Gute daran, Solian wirkt bei mir sofort nach 1 Stunde nach Einnahme hatte ich mich wieder komplett beruhigt.
Nun bin ich sehr traurig, weil ich das Gefühl habe ich muss die Medikamente eventuell ein Leben lang nehmen,
wie meine Mutter die schwer Schizophren ist, allerdings nimmt sie 800 mg und sie hat trotzdem im Gegensatz zu mir schwere Halluzinationen.
Ich wünsche mir so sehr eines Tages ein Kind, vom ganzen Herzen,
Ich bin nun 30 Jahre alt.
Kann man Medikamente nehmen und trotzdem ein Kind bekommen ohne das es behindert zur Welt kommt deswegen?
Gibt es ein anderes Medikament was vielleicht nicht solche Nebenwirkungen hat wie Amisulprid?
Ist jemand von euch schwanger geworden mit Medikamenten?
Was tun denn die Frauen, die eine Schwangerschaftspsychose bekommen?

Bitte helft mir, ich bin echt traurig deswegen,

LG Miriam30

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon fluuu » Mo 14. Apr 2014, 11:00

Hallo,
ein Frauenthema, ein Medikamenten-Thema und ein Lebensthema.
Zum ersten Thema halte ich mich als Mann zurück aber zum zweiten Thema:
Du schilderst wie gut das Solian bei Dir wirkt und wie sehr es Dir hilft.
Was sind die Nebenwirkungen beim Wirkstoff Amisulprid, Du hast keine angegeben.
Ja, es kann bei bestimmten psychotischen Veranlagungen sein, dass vorbeugend
ein Leben lang Neuroleptika notwendig sind, na und, Trinken und Essen ist auch
ein Leben lang notwendig wenn man überleben möchte und manche Lebensmittel
erzeugen krasse Nebenwirkungen.
Halte Solian für ein sehr gutes der Psychose vorbeugendes Medikament und würde
vermuten, dass es einem sich entwickelndem Kind nicht schadet aber das ist
eine klare Frage die an den Psychiater zu richten ist als Arzt.

Das Lebensthema ist der Kinderwunsch bei Frauen, darüber kann man viel philosophieren,
Fakt ist, dieser Wunsch ist biologisch unbewusst veranlagt.
Nun ist die Frage ob man diesem Wunsch bewusst nachgibt oder ob man ihn so steuern
kann, dass er von der Vernunft entschieden wird. Da kann es sein, dass psychisch
kranke Frauen zu dem Schluss kommen, das Risiko, dass das Kind nicht die gesunde
Zuwendung bekommt die es bräuchte um selbstständig das Leben zu meistern wenn
es erwachsen ist und somit die Frau ganz bewusst entscheidet und verzichtet.
Wenn das Kind dazu dienen soll die gestörte Gefühlswelt der Mutter zu besänftigen,
ein Liebesobjekt das immer da ist, dann halte ich es schon für einen Missbrauch.
Eine psychisch kranke Frau sollte dreimal überlegen ob es ein Kind in die Welt setzt
mit deren Betreuung sie wahrscheinlich überfordert sein wird.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon Remedias » Di 15. Apr 2014, 13:56

Hallo Miriam,
ich würde auch nochmals mit einem Psychiater sprechen.
Die Neuroleptika der zweiten Generation und dazu zählt Solian, sind leider noch nicht sehr lange erforscht.
Am längsten erforscht - auch bei Schwangeren - ist das Neuroleptikum Haldol. Daher kenne ich 2 jetzt Mütter, die bei ihrem Kinderwunsch auf Haldol eingestellt wurden.
Beide hatten eine gute Schwangerschaft und jetzt ihre gesunden Kinder.
Aber: Haldol hat ein ganz anderes Wirkungsspektrum als Amisulprid:NICHT angstlösend, NICHT sedierend, dafür hochpotent antipsychotisch.

Mit freundlichen Grüßen Remedias

Miriam30
Beiträge: 9
Registriert: So 13. Apr 2014, 19:59

Re: Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon Miriam30 » Di 15. Apr 2014, 19:31

Hallo,

danke für die Antworten.

Also natürlich sollte man es sich als psychisch kranke Frau genau überlegen ein Kind zu bekommen, ich denke schon dass ich im Stande dazu bin, denn unter der Einnahme von Solian bin ich eigentlich ganz "normal". Halluzinationen habe ich nicht, sondern wenn eher Ängste und extreme Gefühlslagen, die aber unter der Einnahme von Solian komplett verschwinden.
Dann bin ich gut drauf und kann arbeiten und studieren.

Nur mir Solian kann ich kein Kind bekommen..

Es ist gut zu hören, dass es Beispiele gibt wo Frauen Medikamente genommen haben und noch Kinder bekommen haben.

Haldol wäre wohl weniger etwas für mich, da vordergründig meine Ängste da sind.

Über weitere Erfahrungen würde ich mich sehr freuen,

lg Miriam30

Naname
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:02

Re: Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon Naname » Di 26. Apr 2016, 17:06

Hallo,
ich habe 2 Kinder, das erste unter der Behandlung mit Zyprexa. Das 2 ohne Medikamente und ich hatte eine Psychose und musste nach der Geburt für 2 Monate stationär behandelt werden. Mein Mann und mein Schwager haben sich um die Kinder gekümmert.

Also der Psychiater wird sagen , das du mit Haldol oder Zyprexa schwanger werden kannst, die sind in Schwangerschaften seit langem bewährt und ausserdem ist der Arzt auf der sicheren Seite, falls doch was passiert.
Mein verstorbener Psychotherapeut meinte, das man theoretisch mit Risperdal und Amilsuprid auch ein gesundes Kind kriegt, es gibt nur zuwenig Schwangerschaften, von der Statistik her, das man ganz grûnes Licht gibt.
Geh mal auf www.Embryotox.de , da erfährst du alles ganz genau.

Also mein Mann und ich wir wollen 4 Kinder, also noch 2. Zur Zeit nehme ich 200mg Solian morgens, und habe auch schon seit der Einnahme vor 1,1/2 Jahren keine Periode. D.h. für mich auch Haldol.
Bei Zyprexa hatte ich 30 kg zugenommen, und als Nebenwirkung Schwangerschaftsdiabetes und musste was gegen Schilddrüsenunterfunktion nehmen. Ausserdem stirbt man davon früher.

Risperdal macht depressiv, ist auch bewiesen. Und Haldol da hat man halt die Krämpfe und ist beweglich stark eingeschränkt, kenne ich aber nicht am eigenen Leibe. Von den Nebenwirkungen her Vertrag ich Solian am besten. Du siehst, man kann es drehen und wenden, man muss immer Kompromisse eingehen. Es gibt eine stationäre Massnahme die Storia heisst. Googel mal. Dort ist man stationär in einer Gruppe mir 24 Stundenbetreung, und man versucht die Psychose zu überwinden ohne Medis. Informier dich doch mal. Für mich kommt das nicht in Frage, ich hab ja zwei Räuber auf die ich schon aufpassen muss. Aber von meiner Erfahrung her von Schwangerschaft und Geburt, war die zweite ohne Medis viel besser. Ich bin ja auch körperlich gesund, die Medis machen krank.

Du siehst ich bin auch unzufrieden mit den Lösungen. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir klappt, und du Leute um dich hast, die dir helfen wenn du Hilfe brauchst.

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Solian/ Amisulprid bei Kinderwunsch

Beitragvon Remedias » Mi 27. Apr 2016, 18:18

Hallo Naname,

bei Solian sehe ich auch eher das Problem, dass bei vielen der Prolaktinspiegel so ansteigt, dass sie gar nicht schwanger werden können.
Meiner war um das 16fache erhöht, ich hatte auch keinen Zyklus mehr.

liebe Grüße Remi


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast