Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Wenn Sie andere Teilnehmer dieses Forums an Ihren persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen wollen, können Sie dies hier tun!
konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » Mi 23. Feb 2011, 00:30

Hallo liebe Leidensgenossen

Also ich leide ja nicht mehr. Vor 5 Jahren bin ich auf Rohkost umgestiegen. Von diesem Moment an gings mir immer besser, habe dann gleich das Zyprexa absetzen gekonnt. Seither regeneriert sich mein Nervensystem. Habe in der Zeit bis heute viele Ursachen erkannt die zu einer Schizophrenie führen. Ich bin nun fast genesen. Ich habe keine Krisen mehr. Die hatte ich 6 Jahre lang 90% des Tages. Ich hatte eine wirklich schlimme Form der Spaltung meiner Seele.

Nun möchte ich all die Dinge die ich herausgefunden haben an alle weitergeben damit die was haben das ihnen das Leben wieder lebenswert macht. Denn ohne zu wissen warum und damit auch der Weg klar wird der aus dieser Hölle herausführt, ist ein Leben mit gespaltenem Bewusstsein kein Leben und Suizid die einzige Erlösung. Medikamente sind keine Option. Mein Gehirn regeneriert sich! Es integriert die abgespaltenen Bereiche wieder. Und ich kann euch sagen dass der Amoklauf des Gehirns gegen sich selbst keine Selbstverschuldung ist, und auch kein Gendefekt! denn mit Vererbung als Antwort verurteilt uns die Wissenschaft zum Tode. Das ist die billige Antwort der Psychiater/Mediziner auf ihre Ratlosigkeit. Und die Antwort dass das Gehirn zu viel Dopamin produziert und das die Ursache sein soll ist auch keine Antwort. Besser fragen wir uns warum die Nervenzellen das tun!

Unsere Zellen brauchen tägliche Nahrung um einerseits Schäden zu reparieren, anderseits um sich der stetigen Entwicklung und Anpassung an die Umgebung umzuformen/bauen. Dazu werden Nährstoffe die Baustoffe, Energieträger der Zucker, dann Vitamine Werkzeuge der Enzyme, und die Enzyme die Arbeiter sowie die Lebensenergie die in allem Lebendigen ist. Durch kochen der Lebensmittel gehen alle Enzyme und die Lebensenergie verloren. Dadurch erhält unser Körper unnatürliche Nahrung die bei weitem nicht mehr bietet was seit millionen von Jahren der Entwicklung der Landlebewesen immer der Fall war. Er isst Dinge die er sonst nie Essen würde. Die Folge ist Degeneration, Verschlackung, Verschleimung, Vergiftung und Mangelerscheinungen. Wir sind immer mehr ausgebrannt, unserem Nervensystem fehlt es an grundlegendem, Energie um unseren Geist aufrechtzuerhalten. Wir werden Faul, starr, herzlos und krank. Das schlimmste was passieren kann ist dass unser elektromagnetisches Energiefeld dass dem materiellen Körper übergeordnet ist und sein Zentrum im Kopf hat, auseinander fällt, sich spaltet. Dann ist es überall verteilt, die Schizophrenie ist entstanden.


Also die Erfolgreiche Therapie einer jeder geistig, seelischen(psychischen) Krankheit besteht also:

1. Eliminierung von Vitalstoffdefiziten mit natürlichen Vitaminpräparaten
2. Behandlung von Energieblockaden ausgelöst durch Impfungen und anderen dem Körper beigefügten unnatürlichen, künstlich hergestellten Stoffen die zu Autoimmunreaktionen mit Angriff aufs Nervensystem führen. Durch die Gabe von Homöopatischen Potenzierung der entsprechenden Fremdstoffen.
3. Reinigung unseres Darmes, Entschlackung, Entgiftung
4. Rückbesinnung auf unsere naturgemässe Ernährung, die Ernährungsumstellung, trinken sie täglich 1L grünen Smoothie (Victoria Boutenko, Green for Life)
5. Trinken sie Wasser aus artesischen Quellen (St. Leonhards...)

Werden diese Dinge getan ist mit einer 95%ige Heilungschance zu rechnen.
Man braucht keine Medikamente.

Oft besteht ein Vitamin B12 Mangel. Wird diesem nicht Rechnung getragen und mit künstlichen Neurotransmittern ein Scheinzustand von Besserung erzeugt, degeneriert im Hintergrund das Nervensystem weiter. Nach Absetzen der Medikamente wird eine deutliche Verschlimmerung festgestellt. Ich habe so 3 Jahre Degeneration meines Gehirns auf dem Konto da ich nicht entsprechend nach Defiziten Untersucht wurde. Darum wird bei Borderliners oft keine Besserung erzielt. Mein Gehirn regeneriert sich aber und die meisten Schäden sind bereits verschwunden.
Stimmen hören ist eine Vitalstoffdefiziterscheinung des Nervensystems. Besserung tritt bereits nach wenigen Weizengrassäften ein. Neuroleptika oder Antipsychotika helfen da nicht und werdens auch nie können.

Aus dem Heilerfolg meines Falles der ganz schweren Schizophrenie können sie also beruhigt sein. Ich kann wieder lernen wie ein jugendlicher. Fühle mich auch so, habe viel Freude. Das Leben ist genial, Es braucht keine milliardenschwere Pharmakonzerne deren Betrieb grosse Gebiete der Umwelt verschmutzen und uns mit ihren produzierten Medikamenten/Giften um unsere falsche Ernährungsgewohnheitenerscheinungen erträglich zu machen doppelt schaden.

Essen sie kein Fleisch! Essen sie viel Grünzeugs, die Quelle von dem was im Fleisch ist und ohne all den Ballast des Fleisches. Wer Fleisch kauft unterstützt zudem die Ausbeutung und Zerstörung des wertvollen Bodens mit all den Giftmittel aus der Chemieindustrie. Fleisch enthält kein Leben. Es macht uns träge, wir werden selbst langsam zu Kadavern.

Essen sie immer wenn möglich Lebensmittel die aus einer nachhaltigen Produktion stammen. Wer konventionell produziertes Kauft, beteiligt sich so an der Vergiftung unserer Felder, unterstützt ebenso die Subvention dieser unrentablen Produktionsweise.

Zu meiner Person:
Ausbildung zum Chemielaboranten in der Zentralnervensystemforschung der damaligen Sandoz, Abteilung Schizophrenie. Leponex(Chlozapin) wurde in diesen Laboren entdeckt. Zyprexa(Olanzapin) ist der Nachfolger.
3 Semester Chemiker, dann 3 Semester Informatiker, und dann wurde ich krank. ich hatte all die schlimmen Dinge die die ICD unter Schizophrenie aufzählt. Das ist jetzt 8 Jahre her. Dank des mir zuteil gegebenen Wissens war ich in der Lage selber Nachforschungen zu machen um Wege zu finden Erkrankungen des Nervensystems rückgängig zu machen.
Warten sie nicht auf die Pharma, die kann keine Lösung finden. Ein degeneriertes Gehirn kann sich nur selbst reorganisieren/heilen. Kein Stoff, keine Technik, kann Ordnung in den Kopf bringen. Der ist viel zu komplex. egal wie lange man forscht, es geht einfach nicht. das ist die nakte Wahrheit. Es werden so Milliarden vergeudet. Hochrangige fähige Wissenschaftler arbeiten daran, doch sie sehen das ganz einfache nicht. Dürfen es nicht sehen, denn wer Finanziert sie sonst dann noch? die Chemische Keule wird wohl das einzige sein was sie je zu bieten hat.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg bei der Umsetzung eurer körperlichen, geistigen und seelischen Reinigung.

Ich wünsche mir einmal ein Zentrum aufzumachen gemeinsam mit Ärzten wo wir zusammen Therapien entwickeln die wirklich helfen und noch manche Generationen nach uns sich erinnern werden. Ich sage zu jedem Arzt und Chemiker, machen sie mit! Mit ihrer Kompetenz könnten wir was bewirken das auch der Staat bereit ist zu unterstützen. Denn ich habe kein Diplom und keine Berechtigung zu Praktizieren. Auch fehlt es mir an finanziellen Mitteln. Alles was ich habe ist mein gesammeltes Wissen und der Erfahrungen die mir durch die Umsetzung dieses zuteil wurden. Wenn jemand Kontakte hat, ich bin dabei. Ich mache mit. Und glaubt mir ich habe allen Grund dazu dass endlich etwas in dieser Richtung geschieht. Ich gedenke ein Buch zu schreiben über all meine Erfahrungen, Analysen und Lösungswege. Doch das wird wohl erst Ende dieses Jahres veröffentlicht.

Alles Gute

Konrad

Schreibt mir einfach wenn ihr Fragen oder Vorschläge habt. ich komme auch gerne an Konferenzen und halte Vorträge wenn meine Reise finanziert wird.
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4490
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon Laura » Mi 23. Feb 2011, 02:40

Ja, die Heilmittel von Mutter Natur...haben schon Hildegard von Bingen zu Ruhm verholfen...

Erstaunlich, wie da noch jemand von Schizophrenie als "Spaltung der Seele" spricht, ist total out in der Szene.
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

elmsfeuer
Beiträge: 202
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:16

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon elmsfeuer » Mi 23. Feb 2011, 08:25

Guten Tag,
Also die Erfolgreiche Therapie einer jeder geistig, seelischen(psychischen) Krankheit besteht also:
...

Okay....ich hoff ja nicht, dass das jemand hier glaubt...
was wäre denn dann mit Traumafolgestörungen, mit Persönlichkeitsstörungen etc?
Auch nur bisschen Grünzeug rein und dann is die Welt wieder heile???

Sorry, aber ich halt solche Aussagen für echt gefährlich. Für einen wirklich schwer erkrankten Menschen könnte das Absetzen notwendiger Medikamente lebensbedrohlich werden!
Bin bestimmt kein Medikamenten-Freak, aber in manchen Fällen sind sie nunmal notwendig.
Wenn ich dann sowas lese... =;
elmsfeuer

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4109
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon Remedias » Mi 23. Feb 2011, 15:22

Hallo,
ich bin von der Rohkost-Geschichte auch nicht gerade überzeugt - zumal ich Rohkost ganz schlecht vertrage nach meiner Gallen-OP, sie bereitet mir Blähungen und Schmerzen .

liebe Grüße Remedias

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » Fr 25. Feb 2011, 16:01

Also ich empfehle ja nicht nur Rohkost, dies ist nur ein Teil davon um den Nerven die bestmögliche Nahrung zu geben damit sie sich binnend kürzester Zeit zu regenerieren vermögen. Bei schweren Fällen sobald als möglich umstellen. Es ist nicht so dass man bei grünen Smoothies nichts spürt. Die Wirkung ist schon nach kurzer Zeit enorm. Es kommt ja auch besonders auf die Usache an. Bei manchen reichts die Vitamin B12 Reserven aufzufüllen, bei anderen ists nur ein Impfschaden. Je früher man diese Dinge beachtet desto besser. Und bei fortgeschrittener Degeneration ganz bestimmt Rohkost um Heilung des Nervensystems zu ermöglichen.
Erstaunlich, wie da noch jemand von Schizophrenie als "Spaltung der Seele" spricht, ist total out in der Szene.
Nun es gibt verscheidene Formen der Schizophrenie, ich habs als Spaltung erfahren. Wisst ihr das Psyche=atem Gottes=Seele bedeutet? bei mir wars zwar viel mehr eine zersplitterung der Seele. Die seele/psyche ist die ebene der emotionen, energie in motion, energie in bewegung, welche die gefühle sind und die sind stoffwechselabhängig, so wie der stoffwechsel ebenso abhängig von der energieebene ist. beides beisst sich in den schwanz. es gibt dinge die sind jeweils auf der entsprechenden Ebene zu therapieren. Ich bin nicht in einer Szene, ich rede wie ich es nach langen nachforschungen am einenen Leibe sehe. und da ist Spaltung was meinen Fall betrifft zutreffend. Zudem bedeutet Schizo ja spaltung. Dieser begriff kommt nich von ungefähr. Vielleicht sollte man die entsprechenden bilder mehr differenzieren. Stimmen hören nicht zu Schizophrenie zählen.
Okay....ich hoff ja nicht, dass das jemand hier glaubt...
Zum Thema Glauben....nun ich spreche aus Erfahrung, ist keine Theorie. Glauben sie denn Etwa einem Arzt weil er einen Kittel trägt, ein diplom hat, und trotzdem wissen die bis heute nicht was die ursache ist, vermögen auch nicht zu heilen? Und nun kommt da einer meint dass es so einfach ist mit grünzeugs....doch einfach ist es nicht die therapie zu machen die ich empfehle. es steckt viel arbeit dahinter. Es ist natürlich einfacher Meids zu schlucken, nicht an sich arbeiten zu müssen. Glaubt mir für den arzt ist es einfach ein Medi zu geben und dann ist die welt wieder heile.... die therapie bietet weit mehr als nur von einer psychose zu heilen. denn wie innen so aussen. wie aussen so innen. wer sich naturnah ernährt trägt automatisch auch seinen anteil an der heilung der natur in der umgebung bei. Es steckt so viel mehr dahinter...alles hängt zusammen und das wird dabei zutage kommen.
was wäre denn dann mit Traumafolgestörungen, mit Persönlichkeitsstörungen etc
Nun heilbar ist was auf der Stoffwechselebene zur Störung geführt hat. Zum beispiel hat die energiereiche Ernährung bei mir geholfen verstocktes zu lösen. Langsam kommt immer wie mehr hoch, wie von selbst, denn mein Organismus will ja nichts anderes als heil sein. Traumas entstehen nicht zuletzt auch wegen den stoffwechsel/energieblockaden die zu fehlempfinden/erfassen von der Umgebung/Menschen/Gedanken führt. Vitale Menschen neigen viel weniger dinge persönliche zu nehmen. Defizitäre Menschen reagieren oft sehr empfindlich auf alles. Es gibt Kinder die "schlechte" Eltern hatten, jedoch dies ohne probleme wegsteckten, es nicht persönlich nahmen oder wie auch immer.

Zudem ist es nicht die Rohkost alleine die Heilt, sie schafft nur was sie zu schaffen vermag. Wer aber sich mit gesunder kost beschäftig wird dabei ober will oder nicht mit sich, der umgebung, seinem Leben konfrontiert, es werden zusammenhänge klar die vorher nicht gesehen werden konnten. Das besonders effektive dabei ist um TRsaumas aufzuarbeiten, dass man richtig spürt wie es einem tag für Tag besser geht, so ist es dann auch viel einfacher den Traumaverursachenden Menschen zu vergeben. Ich hätte meinen Eltern nie zu vergeben vermocht ohne die heilende Wirkung der lebendigen kost und damit der heilung der vorher scheinbar bleibenden schäden. Man kann sich vollstopfen mit Energie aber dann kommt immer die Phase wos darum geht die Aufmerksamkeit den Blockaden in der Seele zu widmen. Das geht aber dann viel einfacher und besser. Sobald ihr einmal einen Wildkräuter smoothie getrunken habt werdet ihr verstehen welche Kraft da drin steckt. Manchmal ist es so heftig dass sich mein Körper liebesdurchflutet anfühlt. als ich meine ersten Sprossen in grossen Menschen verspiesen hatte wusste ich das ich meine Droge gefunden habe. Probieren, man hat nichts zu verlieren. es ist sehr einfach, man nehme starken mixer und tue kräuter die man kennt und nicht giftig sind rein zusammen mit früchten. und je nach mixerstärke später hat man das balsam das einem auftankt.

Dann reicht je nach schwere der krankheit nicht nur ein bisschen grünzeugs. Man hat je nach dem schäden von jahren wieder aufzubauen. je früher man das in sein leben einbindet desto eher gehts einem besser. Bei mir hats sehr lange gedauert. ich war auch extrem degeneriert. da hätte mancher aufgegeben. Ich habe 5 jahre gebraucht! und noch ist nicht ganz alles verheilt.
Auch nur bisschen Grünzeug rein und dann is die Welt wieder heile???
Also nachdem man sich Grünzeugs reinhaut ist die welt noch nicht heile, sondern die chancen stehen jetzt erst recht gut damit sie es wieder wird.
Sorry, aber ich halt solche Aussagen für echt gefährlich. Für einen wirklich schwer erkrankten Menschen könnte das Absetzen notwendiger Medikamente lebensbedrohlich werden!
Nun das direkte absetzen von medikamenten ist gefährlich ja da gebe ich dir recht. Nach dem Absetzen von 400mg Seroquel aufs mal habe ich fast meinen körper verlassen.

Zyprexa habe ich während 3 Jahren ausgeschlichen. Ich hatte damals keine Rohkost. Aber selbst nach 3 jahren heftige neurologische störungen die vor der medikamenteneinahme nicht da waren. Ich bin aber sicher dass hätte ich zu beginn meiner Krankheit grüne Smoothies und Vitmain B12 und all die Massnahmen wie oben beschrieben bekommen, ich hätte unter umständen keine Medikamente gebraucht. Probierts aus es ist einfach vitamin B12 zu nehmen und grünen smoothie zu trinken. aber extrem schwierig nach mehreren jahren neuroleptikas die entstandenen degenerationsnervenschäden wieder auszukurieren.

Ich hatte einen Patienten der seit Monaten stimmen hörte und Leponex nahm. Er war in einer sehr schweren verfassung als er bei mir ankam. Man konnte kaum mit ihm sprechen, sah sehr verängstig aus. Ich habe ihm einen halben deziliter Weizengrassaft gegeben. Nicht lange darauf meinte er er höre fast keine Stimmen mehr, hat wieder aktiv an allen diskussionen teil genomen. Und hat 2 tage darauf ein Klavierkonzert zu geben vermocht. Bei ihm waren es scheinbar nur Nährstoffdefizite die zu der Hirnstörung mit Stimmen hören führten. Als er wieder in sin gewohntes umfeld ging, das gewohnte ass und trank kam alles wieder zurück. Seither ist er wieder in den Fängen der Psychiater und weiss nicht mehr ein noch aus.

Es ist sehr gefährlich Medikamente zu nehmen denn dadurch verpasst man wahre ursachen noch zu finden. Was sehr lebensbedrohlich ist. Ist es nicht eine Offenbahrung dass der Lebenssaft von Pflanzen solches zu vollbringen vermag? Von den Psychiatern die noch heute keinen Heilungsweg gefunden haben, von denen nehmt euch in acht. Jedesmal wenn ich bei einem war wollte der mir angst machen, hat meine Energie abgezogen! Mir gings danach schlechter als vorher. Es gibt auch ernstzunehmende Psychiater wo das nicht der Fall ist. Es ist echt gefährlich zu einem Psychiater zu gehen. MEdis zu schlucken ist sau gefährlich, ich hätte mich lieber umgebracht als ein leben in psychiatrischer behandlung ohne aussichten auf heilung. nur die ungewissheit was danach ist hat mich dazu gebracht weiterzumachen.
ich bin von der Rohkost-Geschichte auch nicht gerade überzeugt - zumal ich Rohkost ganz schlecht vertrage nach meiner Gallen-OP, sie bereitet mir Blähungen und Schmerzen .
Nun ja wird Rohkost nicht richtig zerkaut, gärts und gibt Blähungen. Das ist dann klar dass du das ohne Gallenblase erst recht nicht erträgst. Darum als Smoothie in einem Mixer sind die Zellulosegeschützten Zellen der grünen Blätter aufschliessen. So hats meines erachtens bisher jeder Vertragen ob jung oder alt. Und ich habe nur sehr selten Blähungen. Nicht mal mein 58 Jähriger Freund der sehr viel Fleisch ist hat blähungen. Er meint zu den grünen Smoothies dass sie super seine, ihm energie gäben und er dann auch wieder ohne Probleme stuhlen könne. Das Buch "Green for Life" von Victoria Boutenko ist sehr informativ was den Smoothie anbelangt.
Es mag ja sein, dass es dem einen oder anderen hilft, aber es für alle als gesunde und heilende Kost abzutun, halte ich auch für recht bedenklich.
Nun wie genau das sich dann beim einzelnen verhält ist abzuklären. Habe ja auch nur von 95% heilungschancen geredet. Denn in Russland hatte es einmal einen gegeben der Leute mit psychischen störungen mit Rohkost behandelt hat und eben diesen Erfolg aufwies. Bis jetzt haben nur stark verunreinigte Leute auf das von mir gegebene grünzeugs schlecht angesprochen, hat halt entgiftet und das kann sehr unangenehm sein. Bei menschen mit stark degenerierten/verschlackten Verdauungssystem kann es auch zu problemen kommen ja, aber da müsste man dann schauen wies am besten geht. In diesem Bereich sind noch viele Erfahrungen zu schaffen. Forschung ist vonnöten. Bei manchen Menschen bei denen die degeneration zu fortgeschritten ist, ists vielleicht besser man lässt sie sterben wie sie sind da es sonst zu viel für ihren organismus ist.

Aber bei jungen Menschen bis 50 würd ich das nicht unversucht lassen. Wisst dass durch diese Kost die meisten nicht angeborenen Leiden verschwinden, so die erfahrungen vieler Menschen. Diabetes, Asthma, Allergien, Krebs ....... es gibt sehr viele erfahrungberichte. Wer sucht der findet. Und ihr dürft jederzeit bei mir ausprobieren kommen. Ich habe meist frischen Dinkelgrassaft.

Sicher ist dass nur wenige Menschen gesund werden wenn sie zum Arzt gehen und nur die Symptome behandeln oder? Dass finde ich sehr bedenklich. Und am ende fehlen euch dann die Gallenblase, der Blinddarm, ganzer Darm oder weiss nicht was alles. Weil der Arzt diese art von Kost auch nicht kennt kann er sie nicht darauf hinweisen. Im gegenteil sie lassen sich alles mögliche einfallen warum das ungesund sein soll. Es gibt fälle wo leute umgestellt haben und dabei krank wurden. Das ist ganz normal. Ich habe auch viele fehler gemacht. Es ist nicht einfach umzustellen, mann muss dabei noch viel mehr schauen dass man auch alle Vitalstoffe bekommt. Denn in Naturprodukten sind keine Vitamine zugesetzt worden um Skorbut, Rachitis, und all die anderen Erkrankungen die als erstes bei koch/industriekost auftreten zu verhindern. Man kommt nicht drum herum sich zu informieren bei denen die erfolgreich umgestellt haben.

Dann aber kann man eine Vitalität erreichen die man für den feinen geschmack von gekochtem nicht wieder bereit ist herzugeben.

Ich veröffentliche hier nicht weil ich bestätigung brauche, denn ich weiss aus eigener erfahrung was mir gut tut und was nicht. Man holt sich mit rohkost keine loorbeeren. Ich mache das um den psychatrien und ärzten die türen zu öffen, damit unsere kinder einmal nicht mehr an all dem scheiss erkranken müssen. ich mache es für euch. damit ihr was reelles in der hand habt. wer sich vom unnatürlichen speisenplan nicht trennen will ist eine sache. aber wer diese art von kost vor anderen in den dreck zieht(ich will damit nicht sagen dass das jemand von euch gemacht hat) macht sich an all denen mitverantwortlich die er dadurch von diesem weg abbringt. Es gibt Forscher die behaupten dass es keine rolle spiele was wir essen. Nun wer kocht, ja bei dem spielts keine rolle, sie erkranken eh irgendwann mal daran. Aber wer sich von lebendigem ernährt oder nicht, das ist ein gewaltiger unterschied. Ich esse auch rohen lachs und rohen zigenkäse. und weiss um viele rohköstlich zubreitete rezepte. Rohkost ist nicht langweilig, sondern bringt Feuer ins leben. Es ist was heiliges. Ihr alle die ihr krank seit solltet wissen wohin eure kost euch gebracht hat(abzüglich dem was seelischen ursprungs ist). Dies auf seelisches alleine abzutun machen viele. Wieviele bei solchen Therapien wohl gesund werden? Der Grüne Smoothie ist eure chance ohne grossen aufwand wieder von dem zu bekommen was uns leben gibt. Und dann lasst euch überraschen was mit euch passiert. Ihr habt ja nur euer Leben zu verlieren was bisher ja schon in vollem gange ist. Das wissen um die Lebendigekost ist ein Geschenk keine geissel. Denn ohne Kochkost könnten wir all das Leid und die erlösung nicht erleben. Ich könnte Bücher fülllen mit allem was dafür spricht. Aber das wird die eigene Erfahrung durch Erwartungen nur unnötig beinflussen. Probierts aus, ihr koennt euch dann bei mir beschweren wenns probleme gemacht hat. Vielleicht sehe ich ja dann dank meinen ausgestandenen Problemen was falsch gegangen ist.

Stellt ruhig eure Fragen und offenbart eure Bedenken, ich werde Antworten
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4109
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon Remedias » Fr 25. Feb 2011, 16:08

Hallo, Konrad,
ich hätte gern das Rezept für einen "grünen smoothie".
Bei uns gibt es einen guten Bio-Laden, wo ich alle frischen Sachen bekomme.
Mich würde interessieren, wie so ein rezept beispielsweise aussieht.

liebe Grüße Remedias

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » So 27. Feb 2011, 01:31

Also eines meiner Lieblingsrezepte ist:

1 Birne
1 Apfel
1 Hand voll dunkle rosinen, mein favorit die von orkos.com
1 salat oder 200g portulak oder 200g rucola oder 200g nüssler salat oder 100-200g wildkräuter
1 hand voll alfalfa sprossen

pürieren und geniessen (es sollten keine grünen stückchen mehr drin sein)

dann gibts da noch welche rezepte und natürlich in victoria boutenkos buch grüne smoothies
http://www.gruenesmoothies.de/gruene-sm ... zepte.html
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4109
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon Remedias » So 27. Feb 2011, 13:27

Danke, Konrad. Ich probiere´s mal aus.
lieber Gruß Remedias

Penelopee
Beiträge: 75
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:30

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon Penelopee » So 27. Feb 2011, 14:56

konrad20175 hat geschrieben:Es ist sehr gefährlich Medikamente zu nehmen denn dadurch verpasst man wahre ursachen noch zu finden. Was sehr lebensbedrohlich ist.
Unterschreibe ich vollständig, da das auch meine Denke ist, die Medis überdecken nur die Probleme, die Ursache bleibt ungeklärt. Daher auch keine Gesundung.

Wenn ich jetzt allerdings in der Klinik meines Bruders auftauchen und von Grünen Smoothies erzählen würde, dann könnte es sein, dass sie mich direkt da behalten wollen. :cool:
Versteh mich bitte nicht falsch:
Dass die Ernährung darüber mitentscheidet, in welchem Gesundheitszustand sich ein Mensch befindet, ist unumstritten (s. ADHS - Hyperaktive Phase oftmals nach zu voll Weißmehl und Zuckerkonsum), aber wie sollen diese bio-chemischen Substanzen ersetzt werden von der Natur, die die Medis beinhalten?
Und wie soll ich diesen Ansatz einem normalen Psychiater erklären, der lieber schnell Medis verschreibt, weil der Patient damit schneller "ruhiggestellt wird"?!

Man müsste eine Klinik finden, die diesen Totalentzug und die Umstellung begleitet. Denn ein Patient mit Schizophrenie kann das alleine und zuhause nicht schaffen. Das ist nicht zu vergleichen mit einer Fastenwoche oder Darmsanierung....
Und bis es so etwas in Deutschland geben wird, ist das nächste Jahrtauend angebrochen....

Leider....

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon lordi » Di 1. Mär 2011, 21:53

Hallo,
bevor ich krank wurde, habe ich nur meist rohes Gemüse und Vollkornbrot gegessen, weil ich zu hohes Cholesterin hatte. Zuerst begann es mit Schlafstörungen, darum habe ich Yoga und transzendentale Meditation gemacht. Dann nahm ich B12 Tabletten und ging zu einer Heilpraktikerin, deren Tipps und Globuli habe ich eine Zeit lang versucht.
Nicht jeder greift sofort zu Psychopharmaka, die naheliegenden Mittel werden meist ausprobiert.
Für das Entgiften des Körpers gibt es ja die indische Panscha-Karma Kur, drei Tage gar nichts essen, Darm entgiften und dann nach und nach vegetarisch, nur ist die Kur teuer und dauert 14 Tage.
Das soziale Umfeld und die Stressresistenz muss bei einer beginnenden Psychose berücksichtigt werden. Nicht jede Krankheit liegt nur an der Ernährung also am Inneren, die Bedingungen Außen spielen auch eine Rolle.
Die Idee wie die Psychose (Schizophrenie) beseitigt werden soll, ist natürlich gut - zu gut um daran glauben zu können.
Liebe Grüße
Lordi

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » Di 1. Mär 2011, 23:16

Dass die Ernährung darüber mitentscheidet, in welchem Gesundheitszustand sich ein Mensch befindet, ist unumstritten (s. ADHS - Hyperaktive Phase oftmals nach zu voll Weißmehl und Zuckerkonsum), aber wie sollen diese bio-chemischen Substanzen ersetzt werden von der Natur, die die Medis beinhalten?
Es geht nicht darum die Nervenbotenstoffe(Neurotransmitter, damits auch die Studierten verstehen) zu ersetzen/blockieren, sondern den Nerven die ja diese Produzieren und bereitstellen, die Vitalstoffe(Mineralstoffe, Vitamine, Enzyme, Energie) zu geben die sie brauchen um sie wieder selber herzustellen.

Man kann es einfach auf folgende Weise erklären:
Alles besteht aus Energie die sich in elektromagentischer Wechselwirkung befindet und dadurch existiert. Sie ist existent durch ständigen Austausch, Veränderung, Kommunikation, oder auch ganz einfach Leben genannt. Emotion= Energy in Motion = Energie in Bewegung. Alles ist in Bewegung selbst das was wir mit unseren Augen als Fest, unbeweglich erkennen.

Dabei gibt es verschiedene Ebenen von tief bis zu sehr hoch frequenten Wechselwirkungen(Gene, je dichter die Information desto höher die Energie).

1. Ebene: Atomare Mineralstoffe
2. Ebene: Molekulare Baustoffe/Energieträger/Vitamine(Molekulare Werkzeuge)Eiweisse, Fette, Zucker, Vitamine, Koenzyme Die Ernährungsumstellungstherapien versuchen hier eine bessere Versorgung zu gewährleisten. Jedoch wurden bisher all die folgenden Ebenen nicht beachtet.
3. Ebene: Peptide Höhere molekulare Konstrukte aus den Baustoffen Enzyme Rohkost wirkt auch hier mit
4. Ebene: Zellen kleine Computereinheiten die sich selbst reproduzieren aus den obigen dingen auf dieser Ebene Arbeitet die stammzellenforschung, Gentherapie
5. Ebene: Organe Herz, Nieren, Adern....all die höher organisierten spezialisierten Zellverbände, sie sind durch die Verteilung von Botenstoffen(Hormonen) aus deren Drüsen untereinander verbunden. Die Kommunikation erfolg entsprechend dem Blutumsatz gesteuert durch die Herzfrequenz und Blutdruck, sie arbeiten Autonom. Auf dieser Ebene Arbeitet die Transplatation, die Hormontherapie.
6. Ebene: Kommunikation Nervensystem welches dazu dient eine schnellere Kommunikation als über das Blutsystem zu ermöglichen. Hier erfolgt die Kommunikation über Nerven die untereinander durch botenstoffe(Neurotransmitter) an den zellkontakten(Synapsen) zu übertragen. Manche Neurotransmitter verlassen den Spalt nie und werden gleich wieder zersetzt(Acetylcholin, schnellster signalüberträger), andere bleiben über längere Zeit ausgeschüttete und werden langsam wieder aufgenommen (Dopaminsystem, mit Dopamin, Noradrenalin, Adrenalin). Ihre Reichweite im Körper ist unterschiedlich und ihre Adressierung an Rezeptoren auch. Adrenalin Rezeptoren reagieren auf Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin, jedoch Dopamin Rezeptor nur auch Dopamin. Dopamin aber bleibt in der Synapse, Adrenalin geht übers Blutsystem überall hin. es dauert jeweils eine Weile um bei Anstrengung auf Touren zu kommen und wiederum eine Weile bis man sich nach der Anstrengung wieder erholt hat. Alle Botenstoffe werden vom Körper synthetisiert aus den zugeführten Stoffen aus der 1,2 ebene, wobei die der 3tten ebene(Enzyme) dabei eine unterstützende Rolle spielen. Auf dieser Ebene setzt die Medikamentöse Therapie an. Drogen sind hier aktiv.
7. Ebene: Energie/Informationsebene Sie lässt sich am besten anhand eines Computers erklären: die Transistoren und Leiterbahnen entsprechen dem chemisch nachweisbaren zellverbänden bestehend aus all den Atomverbänden und deren Wechselwirkungen. Die Laufende Programmierung, Prozessabwicklung, Informationsebene die nur geht wenn Strom fliesst ist in unserem Körper die Energie ebene. Also die die wir durch unser momentanes denken sind, die geistige ebene. Sie/wir steuert/en dadurch unser Leben und somit die Ausrichtung von all den untergeordneten Ebenen. Lebendige Kost hat auch Energien die diese Ebene stärken. Die Homöopathie ist auch hier einzuordnen
8. Ebene: Sie ist die Ebene die Vergangenheit und Zukunft in der momentan erfahrenen gegenwärtigen Erfahrung verbindet. die Seele. Sie ist also nicht nur durch momentanes stoffliches beinflusst, sondern auch durch alles Vergangene. jeder kennt welch Emotionen all das Vergangene und zukünftig erwartete auslöst. auf dieser Ebene setzt die Psychotherapie an. Traumas werden hier gelöst.


Die reibungslose Funktion aller höheren Ebene ist immer abhängig von der von vorher.
Wo die Energie hingeht die man durch die Nahrungsaufnahme tankt ist von der 8. Ebene gesteuert, sie ist die Ebene des Architekten die über die 7. Ebene entscheidet welche Nahrung er aufnimmt. Darum sind Therapien nicht von Erfolg gekrönt die nicht sicher stellen dass auf diesen hohen ebenen erst erkannt wird. Es bleibt dann beim nachahmen.

Alle in der Natur vorkommenden Lebensmittel/Organismen funktionieren nach diesem Schema. Sie sind durch Elektromagnetische Wechselwirkungen miteinander in Schwingung, im Takt. Das macht das Leben aus. Durch erhitzen über 42°C werden diese zwischenmolekulare elektromagnetischen Kräfte durch die thermische(durch Erhitzung erzeugte) Molekularbewegungen überwunden (Wasserstoffbrücken in Peptiden) die 7. ebene kann nicht mehr in der stofflichen ebene existieren. der Organismus stirbt. Das heisst alle ebenen über der 2. Ebene sind nicht mehr an die ebenen unterhalb der 3. Gebunden und freigesetzt worden.

So entziehen wir unserer Nahrung all die Energien der höheren Ebenen. Unser Organismus muss Energie Aufwenden um Enzyme selber herzustellen. Enzyme kommen nur in kleinen Mengen vor, sind aber verglichen mit denen die viel vorkommen riesige Gebilde. das heisst, brauchen viel Energie um vom Körper selbst hergestellt zu werden.

Ich arbeite weiter an diesem Modell um es zu perfektionieren, alles was es bereits gibt an Therapien und Erkenntnissen einbinden. Vielleicht kommen noch ein paar ebenen hinzu. Dann wird Diagnose und Therapie einfacher für Ärzte und vor allem für nicht Ärzte.

Stay tuned. Mein Buch darüber kommt bald.

und dann:
Man müsste eine Klinik finden, die diesen Totalentzug und die Umstellung begleitet.
Ich arbeite daran :) zuerst schaffe ich durch gezielte Information nach all der Desinformation das Fundament. denn diese Klinik wird bestand haben und viel Erfahrung schaffen auf dem Gebiet der wirtschaftlich unbeeinflussten Forschung nach Ursachen und Heilwegen. Diesen Herbst ist das Buch fertig, dann wird’s Konferenzen/Vorträge geben, wo alle die an irgendwelchen Instituten arbeiten wo Kranke behandelt werden, eingeladen sind. Doch werden viele dem Ruf nicht folgen können, da sie zu stark an die Krankmachende Industrie gebunden sind. ich erinnere an dieser Stelle an das Gleichnis mit dem Sämann. Sie werden Kampagnen starten um es zu bekämpfen da sie genau wissen dass der Inhalt dieses Buches den Untergang ihrer Institutionen bedeutet. Doch das tut es nicht, sie werden dadurch nur frei endlich das zu tun was immer schon gerne getan hätten, warum wohl sonst sind sie Arzt oder Wissenschaftler geworden? Wie oft haben sie im geheimen über ihre Abhängigkeiten gewettert. Es ist ihre Chance bei etwas ganz grossem mitzumachen. der Heilung der Erde die nicht geschehen kann solange wir krankmachenden Illusionen über uns selbst folgen.
Denn ein Patient mit Schizophrenie kann das alleine und zuhause nicht schaffen. Das ist nicht zu vergleichen mit einer Fastenwoche oder Darmsanierung...
Nun ich musste es alleine zu Hause schaffen, niemand war da der mir eine Therapie bezahlt hätte. Die Krankenkassen unterstützen das noch nicht. Es ist aber nicht ganz ungefährlich und dank meinen Chemie, Physik, Biochemie, Informatik und weiss nicht was alles für Kenntnisse konnte ich es dann doch alleine machen.
Und bis es so etwas in Deutschland geben wird, ist das nächste Jahrtauend angebrochen....
je nachdem wie gut man die Theorien zur Entstehung und Heilung von Krankheiten unter einen Hut bringt/vernetzt desto mehr Menschen verstehen. der Prozess der Umwandlung ist bereits im Gange. je extremer daneben die Welt desto mehr Menschen sehen, verstehen und ändern sich.

es passiert alles sehr schnell im Moment und so werden die nächsten Jahre wie bereits die letzten sehr viel bringen.
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » Mi 2. Mär 2011, 00:12

Nicht jede Krankheit liegt nur an der Ernährung also am Inneren, die Bedingungen Außen spielen auch eine Rolle.
Ich habe nicht behauptet dass es nur an der Ernährung liegt. Mit der Ernährungsumstellung erreicht man beste Voraussetzungen um eine möglichst baldige Regeneration einzuleiten. Sie macht aber extrem viel aus.

Ich habe auf andere Faktoren auch hingewiesen.

Zudem ist ein gesundes Inneren notwendig um das Äussere erfassen und entsprechend verarbeiten zu können
Dann nahm ich B12 Tabletten und ging zu einer Heilpraktikerin, deren Tipps und Globuli habe ich eine Zeit lang versucht.
Also was für B12 Tabletten?
1. B12 ist nicht gleich B12 manche B12 sind inaktiv und blockieren die Aufnahme des aktiven.
2. Ein Defizit auszugleichen kann man nur mit der Gabe von täglichen 2000fachen tagesaufnamedosen erreichen. Das B12 ist dann in der Lage die Schleimhäute in Mund und Ileum zu überwinden. man muss sie eine Zeit lang nehmen bis man was erreicht. ich habe aber jede Tablette gespürt. so können Injektionen vermieden werden.

Was für Globuli hast du bekommen?
Auch welche um mögliche Impfschäden zu behandeln? Ich habe nur Globuli dazu gebraucht. für was anderes kann ich mir kaum vorstellen dass sie vonnöten sind. Homöopathie kann nur bei auf der energetischen Ebene ungelösten Problemen helfen.

Was für Tipps hat sie gegeben? Was sie erfahren in der Heilung von Schizophrenie?
bevor ich krank wurde, habe ich nur meist rohes Gemüse und Vollkornbrot gegessen
Gemüse ist nicht gleich Grünzeugs. Solche Art Rohkost führt früher oder später bei jedem Rohköstler zu Problemen. Brot ist Getreide mit Salz, das ist für unseren Darm eine Belastung, zudem ist es erhitzt worden. Brot vertrage ich zum Beispiel gar nicht.
darum habe ich Yoga und transzendentale Meditation gemacht
Muskelaufbau ist kontraproduktiv für den Aufbau vom Nervensystem wenns zu wenig Vitalstoffe hat im Körper. Sie bedienen sich dann von denen fürs Nervensystem.
Transzendale Meditation, was macht man da? ruft man da irgendwelche Götter an und spricht Mantras nach? ich könnt im Google nachschauen aber da gibt’s wohl verschiedene Versionen von dieser Art der Mediation.
Das soziale Umfeld und die Stressresistenz muss bei einer beginnenden Psychose berücksichtigt werden
Ja es sollte durch eine Invaliden Rente Abstand davon gegeben werden. Je nachdem auch unterstützung bei der Ernährung und anderem geboten werden.

Wenn ein lebender Organismus zu wenig Vitalstoffe hat, der Energieumsatz blockiert ist, voller Müll beladen ist, dann ist Stress eine seelische Auswirkung als Antwort auf all die Anforderungen in unserer Gesellschaft. Stress als ein steckenbleiben, nicht nachkommen mit verarbeiten was um einem herum abgeht.

Ich erlebe im Moment dass meine täglichen Grassäfte und lebendige Kost mir alles als kinderleicht erscheinen lassen, ich voller Energie bin und deswegen kein Problem mehr damit habe was andere machen, um mich abgeht. Mein Zustand ist nicht mehr abhängig von äusseren Begebenheiten. Sondern vom dem Grad der Verunreinigung meines Körpers, Geistes. Verunreinigungen werden nicht als Verunreinigungen wahrgenommen, wir haben dann einfach eine verrückte Vorstellung von unserer Aussenwelt und machen sie verantwortlich für unser schlecht gehen.

Ich konnte erst all denen die mir Schaden zugeführt haben vergeben als ich davon geheilt wurde von meiner extrem energiereichen Kost. sie macht einfach glücklich. Glücklich wie das bisher noch keine Droge zu machen vermochte.

Ich brauche keinen Kaffe mehr, brauche keine Drogen, auch kein Yoga oder sonst was um mich in Balance zu bringen. Es scheint zu reichen die Knüppel aus dem Weg zu räumen, dann regelt sich alles von selbst, denn niemand will krank sein. unser Organismus will nichts anderes als heil zu sein. Man braucht dabei keine Gewalt anzuwenden wie man das mit Yoga macht. Geistig sowie Körperlich. Man wird mit Lehren überworfen und Dingen die man anders Denken soll, körperliche Bewegung die man auch anders machen soll. Dabei ist im Geistigen es nur eine Sache des eigenen Sehens und Erkennens. Yogalehrer bieten viel wissen, doch oft hats keiner von denen wirklich begriffen sondern einfach nur übernommen vom Lehrer vorher. Sie sehens nicht selbst. Ich erforsche lieber meinen Körper selbst und geniesse ihn. Wie ein Kind das tut. Es braucht nur etwas Zeit. Ich habe mit dem Schwimmen und anderen körperlichen Aktivitäten erst begonnen nachdem mein Körper entgiftet war, von da an als ich es verspürte ihn zu bewegen, zu rennen. Seither ist es keine Anstrengung mehr.

Es ist sehr wichtig dass man bereit ist all das Fremdwissen abzustossen zugunsten von eigenen Gedanken, Erfahrungen und Ideen. Ein klarer geist sieht selbst und ist nicht mehr auf die sicht anderer angewiesen. es steckt alles in uns, wir lassens nur nicht zu dass es zum vorschein kommt weil wir gelernt haben dass es andere besser können? Es ist wichtig dass wir es selbst sehen. Unsere Erfahrungen sind das Baumaterial für unser Haus.

Bin ich verunreinigt, fühle ich mich schlapp, kann kaum was denken, dann macht mein Umfeld sehr grossen Stress. Bin ich energiegeladen sprudelts nur so aus mir, ich liebe es in diesem Zustand Problemen zu begegnen sie sind ein Geschenk. ich werde gebraucht juhe. Im Paradies ist das nicht so da gibt’s keine Probleme mehr, man wird nicht gebraucht. so ist für den kranken das erstrebenswerte im Paradies zu sein und für den Gesunden auf der kranken Erde.

Wenn ich rohen Kuhmilchkäse esse fühle ich mich am nächsten Tag schlapp, will nicht aufstehen.
Die Idee wie die Psychose (Schizophrenie) beseitigt werden soll, ist natürlich gut - zu gut um daran glauben zu können.
Nun sie stammt ja nicht von mir ich bin nur wieder mal darauf aufmerksam geworden. Wir sind uns gewohnt dass wir Erlösung nur bekommen wenn wir dafür hart arbeiten. so glauben wir lieber kompliziertes als einfaches. aber wie schon in einer Antwort vorher erwähnt, so einfach ist die Umsetzung nicht, man kann sehr viele Fehler machen, glaub mir. Dir ists ja nicht gelungen oder? Mir inzwischen nach 4 Jahren schon. Ich war kürzlich bei einer Fussreflexzonen Massage, Ich hatte nur auf Probleme mit dem Solarplexus angesprochen, wo ich auch was komisches verspürte seit der Impfungen das noch nicht weg ist. Der Rest scheint gesund zu sein.

Je mehr du nachforschst und umsetzt, die positiven Erfahrungen kommen desto stärker wird der Glauben.

So ergeht es uns ja auch wenn wir die Evangelien lesen. Diese Anleitung ist nur der Eckstein deiner Heliung. Die Heilung wirst du erst erfahren wenn du damit baust und die wird sehr individuel und interessant sein. Das sein was dich ausmacht. Und du wirst dinge finden die ich nicht angetroffen habe. Mein primitives system verbessern. Viel erfolg! Ich werde mir all meinem wissen und Erfahrungen da sein so lange das Internet besteht.

Oh ja lies die Evangelien sie sind extrem, nüchtern und würzig, das Salz des Lebens. Und vergiss dabei die von den nag hammadi schriften nicht. Und beachte das was die Schreiber nicht selbst gesehen und gehört haben und darüber schreiben nicht als bedeutsam, ausser es lässt sich mit dem was Jesus sagt vereinbaren. Oh und glaub ja nicht das ich Religiös bin. Ich kann nichts glauben dass ich selber sehe und nachvollziehen kann.
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon konrad20175 » Mi 2. Mär 2011, 02:02

Ein Artikel der ich für ein anderen Beitrag Erfasst habe die entstehung der Schizophrenie im Ansatz beschreibt
Fakt ist es doch, wir wissen nicht ganz genau was diese Pulverchen und Tabletten im Gehirn
wirklich machen. Der genaue Wirkungsmechanismus ist noch nicht erforscht (steht oft in der
Packungsbeilange), also sind es vielfach nur Hypothesen und ich fühle mich als
Versuchskaninchen.
Nun doch, sie enthalten künstliche Botenstoffe die die Nerven stimulieren. Ich war bei der
Zentralnervernsystemforschung dabei. Das problem ist jedoch dass dann unser Nervensystem das
auszugleichen beginnt, Andockstellen für die Botenstoffe abbaut, oder mehr macht, je nach
funktionsweise. Es passt sich den neuen umständen an. Setzt man dann die Medikamente ab entstehen
entsprechende Erscheinungen. Dasselbe prinzip wie bem Rauchen und anderen Drogen. Nur ist damit
die ursache nicht behoben. Die Botenstoffe der Nerven werden von den Zellen produziert. und dass
die das nicht mehr machen hat verschiedene ursachen.

Ich kenne folgende:

1. Vitalstoffmangel, vor allem von Vitamin B12 ist bekannt dass ein Mangel zu Psychosen und
Schizophrenie führt.
2. Autoimmunreaktionen die das Nervensystem angreifen
3. Vergiftungen


Die gabe von künstlichen Botenstoffen behebt die Ursache nicht und führt zu dem gefährlichen
Zustand dass die Degeneration aus obigen Gründen weiter fortschreitet. Sich schlecht zu fühlen,
krisen zu haben ist ein indikator, den auszuschalten ist nicht ratsam, denn wie soll man sonst
dann noch herausfinden was gut tut und was nicht? Ich hatte 3 Jahre fortschreitende degeneration
des Gehirns als ich Zyprexa bekam. Als ich sie absetzte konnte ich nicht mehr schlafen. Was ganz
normal ist wenn man einen Vitamin B12 Mangel hat. Und das Gehirn war irgendwie verkümmert. Ich
hatte nicht mal einen positiven Gedanken mehr. Mein wesen, meine gefühle hatten sich extrem
verändert. War ich noch in der lage etwas zu Fühlen ausser rauschen? Zyprexa und anderes würde
ich nie mehr in meinem Leben nehmen.

Es hilft nach den Vitalstoffdefiziten zu suchen, gegen mögliche Impfschäden Homöopathische
Potenzierungen des Impfstoffe zu nehmen, und durch entsprechende Ernährungsumstellung den Körper
zu entsäuern, entschlacken, entgiften.

Kann mir jemand erklären wie Pharmagifte ein "hungerndes" Nervensystem zu sättigen, entgiften und
neu organisieren vermögen sollen? Das Modell ist von Grund auf falsch. Man schaut in der
Stoffwechseleben viel zu hoch oben. denn auf der Tiefsten Ebene unseres Stoffwechsels, der
Nahrungsaufnahme, Atmung, ist der Grundstein unserer Stoffwechselprobleme auf höherer Ebene, der
Zellkommunikation zum Beispiel. Werden dann noch in der Natur nicht vorkommende Impfstoffe
verabreicht, kann ebenso auf der Energetischen, nicht stofflichen ebene eine Blockade entstehen
die Auswirkungen auf die Immunreaktion im ganzen körper haben kann. Denn ablaufen tun die
wichtigen dinge im Körper auf der energetischen Ebene, die Stofflichen dinge richten sich danach
aus(Beim Computer richten sich die transistoren nach dem durch den strom getragenen
informationsverabreitung aus). Wenn aber viel müll auf der Stoffebene dem Energiesystem zugeführt
wird, hat dann die stoffebene irgendwann mal probleme sich der energetischen ebene auszurichten.
So hat dann unsere seele mühe noch den anforderungen der menschen mitzuhalten, so entsteht dann
eine kluft. Man nimmt die umgebung nicht mehr wahr, irrt sich ständig macht fehler, vor allem
der, das als wahr zu nehmen was man noch wahr nimmt. Man ist gezwungen sich auf Urteile zu
berufen, und macht dadurch noch mehr fehler. Das fundament für Stark richtende Menschen ist
gelegt. Alzheimer ist eine Folgeerscheinung. Um sich aus dem mit müll beladenen Stoffwechsel zu
befreien, wird im schlimmsten fall die energetische ebene von der stofflichen getrennt, fällt aus
dem Takt mit der stofflichen ebene, eine affektife(emotionale) spaltung entsteht, die
schizophrenie. Die Gedanken/Energiefelder die in der Zentrale des gehirns gebündelt werden,
verlieren ihre konzentration und zerfallen in alle richtungen. So Zerfahren sich die gedanken,
die Zeitlinie wird durchbrochen, alles wird mit allem wild verknüpft. Die Energetische Ebene und
Stoffliche Ebene verhalten sich analog zu dem was in einem Komputer abgeht, die stoffliche ebene
repräsentiert die hardware mit all den leiterbahnen und transistoren, die energetische ebene ist
die die all die informationen trägt. schaltet man den komputer aus, tötet man den menschen, ist
die information im computer gelöscht.

Ich glaub dieses mal ists mir gelungen im ansatz den Vorgang in unserem Organismus zu
differenzieren der zu den Ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten unserer Zeit führen.

Durch die oben genannten Massnahmen ist es mir gelungen die Schizophrenie, all den zerfall der
Nerven, die Degeneration umzukehren. Nur müssen Sie dazu wissen, dass ein Lebender Organismus
nicht einfach alles aufs mal ändern kann. Er muss gesund wachsen. Wie ein Kind aus einer Zelle
entsteht, dabei viele Zellen nur für den übergang geschaffen wurden und dann absterben, genau so
findet der Heilprozess in uns statt, sobald wir unserem stoffwechsel entsprechende Nahrung
bieten. Keine Psychotherapie allein kann das machen. So sind dann auch entsprechende Krisen zu
erwarten, wo all die extremen zustände und Ängste aus der Psychose bis jetzt wieder
durchgearbeitet und gelöst werden. Das war in meinem Fall kein zuckerschlecken. Aber ich kann nun
sagen es wars wert! So hat der unbedeutende ehemalige Zentralnervensystemforschungsmitarbeiter in
den Laboren wo Leponex gefunden wurde durch sein Leben herausgefunden wie die Krankheit entsteht
und somit geklärt am eigenen Leibe was auch wieder zu dessen verschwinden führt. Ich war wirklich
extrem Schizophren.
Hier findet ihr meine Geschichte, wie ich meine Schizophrenie besiegte
Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

lordi
Beiträge: 346
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 13:25

Re: Keine Angst vor Schizophrenie, Heilungsweg gefunden

Beitragvon lordi » Mi 2. Mär 2011, 16:41

Hallo Konrad,
danke für die Antwort und den langen Text darunter.
Ich habe mir das ausgedruckt und muss es mehrmals lesen.
Transzendentale Meditaion beruht auf einem Inder Maharishi Mahesh Yogi (oder so), er ging nach Amerika, dort wurde das dann vermarktet und auch der indische Arzt Chopra mit seiner Lehre hat darin seinen Urgrund.
Evangelische Religionslehre habe ich studiert, die wenigsten Menschen leben es und ich wurde da zu sehr enttäuscht.
Wen ich sehr toll fand, war den Psychologen Robert Betz (sein erstes Buch: Raus aus den neuen Schuhen - dem Leben eine neue Richtung geben). Betz meint, dass viele Menschen um die 50 ein Umdenken anstreben und die esotherische Richtung einschlagen.
Transzendentale Meditation beruhrt auf dem Aufsagen eines Mantras, meinetwegen: "Simsalabim". Man versucht ablenkende Gedanken zu vermeiden und den Geist fließen zu lassen. Mit Alkohol oder Psychopharmaka klappt keine Meditation.
Ich habe nicht verstanden, welche B12-Tabletten helfen und wo man die kaufen kann.
Liebe Grüße
Lordi

konrad20175
Beiträge: 44
Registriert: Di 22. Feb 2011, 23:27
Wohnort: Bern, Schweiz

Welche Vitamin B12 empfehle ich

Beitragvon konrad20175 » Mi 2. Mär 2011, 18:12

Grundsätzlich hilft Methylcobalamin und Adenosylcobalamin.

Ich habe bisher die sublingualtabletten von Rocky Mountain Phyto Essential genommen. sie enthalten 5mg. der Hauptvertrieb in Europa ist in Holland.
Micro-Cobalamin

Hier garantieren sie dass das B12 aus lebenden Organismen stammt:
Lifegive B12 es gibt noch keinen Europavertrieb

Dr. John Switzer hat einen recht guten Artikel über die Vitamin B12 Problematik geschrieben.
http://www.ein-langes-leben.de/index.ph ... &Itemid=72

Empfehlen tu ich das Buch um genaueres darüber zu erfahren:

Volkskrankheit Vitamin B12 Mangel
Zuletzt geändert von konrad20175 am Mi 2. Mär 2011, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste