Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Hier gehört all das hinein, was sonst keinen Platz hat.
Benutzeravatar
mandalay
Beiträge: 25
Registriert: Mi 21. Jan 2015, 20:41

Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mandalay » Mo 30. Okt 2017, 23:37

Hallo liebes Forum

Ich war für meine Schwester immer sowas wie eine Vaterfigur da wir ohne einen anderen Mann im Haus aufgewachsen sind. Ich bin auch etwas älter als sie und habe immer versucht mich so gut wie möglich um sie zu kümmern. Jetzt möchte sie aber etwas machen mit dem ich überhaupt nicht einverstanden bin- eine Brustvergrößerung

Ihr wurde schon ein Chirurg empfohlen (siehe hier https://dr-hussmann.de) bei dem angeblich nichts schief gehen kann, ich mache mir aber trotzdem Sorgen. Gibt es bei so einer OP immer noch Risiken oder ist das heutzutage ungefährlich?

Danke für kurzfristige Rückmeldungen!
monitor123

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » Di 31. Okt 2017, 07:15

Hallo mandalay,
natürlich kann immer etwas schiefgehen, wie bei jedem anderen Eingriff auch.
Als ich mich für die Sterilisation entschied, unterrichtete man mich ganz genau über eventuelle Probleme, die während der unter Vollnarkose durchgeführten OP auftreten könnten, blöderweise traten sie bei mir auf, doch hier handelte es sich um vergleichsweise harmlose, zwar schmerzhafte, aber unkomplizierte Nachwirkungen.
Bei einer Brustvergrößerung kommen mögliche Komplikationen hinzu, die auch das äußerliche Erscheinungsbild beeinträchtigen, was diese Angelegenheit etwas spezieller macht. Wenn hier gepfuscht wird, sieht man es und Folgeoperationen, um Fehler zu korrigieren, können oft den Schaden nicht wieder beheben.
Eine Brustvergrößerung sollte aber von Haus aus immer nochmal überdacht werden. Ist es so zwingend nötig, für das Seelenheil unumgänglich, daß man als einzig möglichen Ausweg nur mit größeren Brüsten weiterleben kann?
Daß man sich einer OP unterzieht, die einen eventuell verstümmeln oder lebenslange Folgebeschwerden hervorrufen könnte, sollte schon einen wirklich triftigen Grund als Voraussetzung haben und meiner Meinung nicht auf falschen Schönheitsidealen basieren.
Doch letztlich ist es eine Entscheidung, die jeder selbst treffen und dann damit leben muß, wahrscheinlich wird die OP gut verlaufen und deine Schwester wird es heil überstehen.
Deine Sorgen wegen den Komplikationen sind begründet, aber trotzdem bleibt es ihre Wahl, ob sie es durchziehen will oder nicht.
Grüße
mamschgerl

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon fluuu » Fr 3. Nov 2017, 13:52

Hallo großer Bruder,
mich wundert etwas, dass Du gerade bei diesem Thema Zweifel äußerst denn hast Du nicht in all den Jahren
miterlebt, dass Du gegenüber Deiner kleinen Schwester Skepsis hattest aber sie hat es problemlos durchlebt?
Sicher, es wird auch Konflikte gegeben haben oder Dummheiten vor der man die kleine Schwester bewahren kann.
Nur wenn sie jetzt die Idee Brustvergrößerung hat muss Dir das nicht gefallen, sie hat wahrscheinlich den
Leidensdruck der sie zu dieser Entscheidung führt und nicht Du.
So ist ein vertrauensvoller Arzt mit guten Referenzen von Vorteil denn die OP ist vor allem eine handwerkliche
Verrichtung und da schafft viel Übung Qualität. Was die Komplikationen angeht geht es nicht um Pfusch,
das sollte man bei einer OP ausschließen können, es geht um die Heilung der Wunden und dabei spielen die
seelischen Empfindungen eine Rolle. Es ist für den gesamten Prozess von Vorteil wenn die nahen Mitmenschen
positiv bei der Sache sind und sozusagen die Hand halten. Es ist der positive psychische Zustand der die
Komplikationen vermeiden kann, die eigene Überzeugung in der Haltung die ansteckend wirkt und so ein
Gelingen ermöglicht. Sie werden als älterer Bruder und Vaterersatz kaum eine Chance haben es ihr auszureden
ohne in Ungnade zu fallen und wie es klingt wollen Sie das nicht, dann bleibt um schlimmeres zu verhüten was
die Gefahren der OP angeht nur sie zu motivieren und positiv zu begleiten damit es gut wird.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » Fr 10. Nov 2017, 11:03

@ mandalay
Sorry, aber mir ist jetzt schon des öfteren aufgefallen, daß du immer wieder mit Anfragen kommst, auf die du auch Reaktionen erhältst, aber du dich dann nicht mehr rührst.
Irgendwie unhöflich, findest du nicht?
Gruß
mamschgerl

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon fluuu » Do 7. Dez 2017, 18:24

Oh man, die Behandlung der Psyche oder seelischen Empfindung ist nur bei dem Menschen eine Frage der
Höflichkeit, die sonst auch oberflächlich die Schmerzen verdrängt.
Wer mir entgegen kommt und sein psychisches Leiden mit Höflichkeit behandelt haben möchte,
den lasse ich stehen. Soll sich einen Teddy besorgen, der ist alles, auch höflich wenn man das will.
Psychisches Leiden ist ein Gewaltakt und dem kann man auch nur mit einem gewissen Akt der Gewalt
begegnen möchte man den Erfolg der Heilung erleben. Da sind höfliche Floskeln absolut fehl am Platz.
Wer sich in diesem Forum mit Höflichkeit umgarnt hat das Wesen der Psyche nicht verstanden.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » Do 7. Dez 2017, 21:37

:sleeping: :sleeping: :sleeping:

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon Remedias » Mo 11. Dez 2017, 13:47

Oh man, die Behandlung der Psyche oder seelischen Empfindung ist nur bei dem Menschen eine Frage der
Höflichkeit, die sonst auch oberflächlich die Schmerzen verdrängt.
Wer mir entgegen kommt und sein psychisches Leiden mit Höflichkeit behandelt haben möchte,
den lasse ich stehen. Soll sich einen Teddy besorgen, der ist alles, auch höflich wenn man das will.
Psychisches Leiden ist ein Gewaltakt und dem kann man auch nur mit einem gewissen Akt der Gewalt
begegnen möchte man den Erfolg der Heilung erleben. Da sind höfliche Floskeln absolut fehl am Platz.
Wer sich in diesem Forum mit Höflichkeit umgarnt hat das Wesen der Psyche nicht verstanden.
Wenn nicht Höflichkeit, so doch gewisse Umgangsformen, wie sie zwischen erwachsenen Bürger einer westlichen Demokratie angemessen
sind.
Hast du eigentlich irgendwann mal die großen Pädagogen gelesen, wie Makarenko oder auch Adler? Gewalt ist die schlimmste Art, einem verletzten Kind zu begegnen: Gewalt kennt es, erwartet es - und wie kannst du dann eine Verhaltensänderung erzielen, wenn ohnehin das Schlimmste erwartet wird?

Gruß Remedias

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon fluuu » Di 26. Dez 2017, 14:36

Hier gibt es kein verletztes Kind, nur Erwachsene und die sind selbst verantwortlich für ihr Dasein.
Wenn sie das nicht können werden sie abhängig von Betreuung oder sterben.
Das Ziel ist eigenverantwortliches Handeln mit so wenig Abhängigkeit wie möglich um so das
Leid des Daseins zu lindern. Das ist möglich, ich erfahre es selbst.
Deshalb ist nicht wichtig was irgendjemand mal in Büchern veröffentlicht hat, sondern was
ich selbst erfahre. Diese Erfahrung heißt, man kann psychische Störungen nicht mit geistigem
Einlullen oder den Körper in Watte packen heilen. Das gilt nur für den akuten Zustand wo sich
der Organismus in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet, da ist Entspannung nötig
und die erreicht man durch Empathie und Achtsamkeit. Wobei in der Achtsamkeit die Polarität
enthalten ist wie bei Yin und Yang oder Leben und Tod oder Zuckerbrot und Peitsche.
Auch eine Brustvergrößerung, um das Thema aufzugreifen, ist ein Gewaltakt und am Ende
steht eventuell eine seelische Ausgeglichenheit.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon Remedias » Di 26. Dez 2017, 17:14

Hier gibt es kein verletztes Kind, nur Erwachsene und die sind selbst verantwortlich für ihr Dasein.
Das innere Kind. Psychische Erkrankungen sind oft Regressionen, ein Lernprozess wurde verpasst bzw konnte nicht abgeschlossen werden, und muss nun im Erwachsenenalter nachgeholt werden. Dazu braucht es einen Therapeuten/eine Therapeutin, die den/die "gute(n) Mutter/ Vater verkörpert.
wenn dieser Therapeut seelisch gewalttätig ist, macht die Person die schlechte Erfahrung ein zweites Mal.
Das gilt nur für den akuten Zustand wo sich
der Organismus in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet, da ist Entspannung nötig
und die erreicht man durch Empathie und Achtsamkeit.
Ja. genau.
Auch eine Brustvergrößerung, um das Thema aufzugreifen, ist ein Gewaltakt und am Ende
steht eventuell eine seelische Ausgeglichenheit.
Psychische Probleme durch eine ästhetische OP zu lösen, kann gut gehen, wenn es wirklich das Problem ist, beispielsweise jemand leidet unter einer zu großen Nase, lässt sich operieren und mag sich lieber leiden.
Wenn aber eigentlich Depressionen, Selbsthass, eine verzerrte Wahrnehmung, eine Orientierung an gesellschaftlichen Idealen der Grund sind, kann es gut sein, dass die Person nach der OP noch genauso unglücklich ist wie vorher.
liebe Grüße Remi

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon fluuu » Mi 27. Dez 2017, 11:05

Ich gebe auf und habe der immer selben Leier von klischeehaften Ansichten kaum etwas hinzuzufügen.
Das arme Kind im Körper des erwachsenen psychisch Kranken möchte eiapopeia haben,
nicht mit mir, ich wappne für die Unbilden des Lebens um selbstständig mit sich sein zu können
und Mamas oder Papas Huldigung nicht zu brauchen. Gerade zu Weihnachten beweist es sich
wie stark das Selbst ist um Feiertage auszuhalten ohne den heuchlerischen Schmalz von Mitmenschen.
Nur die förderlichen Beziehungen haben Bestand aber da geht es auch nicht um eiapopeia sondern
um die Förderung der Resilienz. (Widerstandsfähigkeit)

PS: Da nach meinem Verständnis die Seele überall im Körper und darüber hinaus in der Aura
zu finden ist, kann eine körperliche Operation ein einschneidendes Erlebnis für die Seele sein.
Im positiven Verlauf gibt es daraufhin eine Veränderung der seelischen Empfindungen,
hin zur Linderung des Leids. Es ist eine Frage der Haltung ob ein Impuls von außen oder von
innen zu einer positiven oder negativen Reaktion führt. Die Psyche entscheidet welche
Wirkung maßgeblich im Organismus zum tragen kommt, auch bei einer OP, oder Medikamenten,
oder körperliche Aktivität, oder geistiger Regung usw.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » Do 28. Dez 2017, 13:42

Oh je, fluu, geht bei dir im Leben irgendetwas ohne Gewalt?
Wenn du in deiner Nase popelst, übst du auch Gewalt aus, mit deinem Finger gegen das Naseninnere, die Nase profitiert von dieser Gewalt, wird sie doch gereinigt und kann wieder frei atmen, also: ohne Gewalt ist nichts zu machen...zumindest scheint bei dir eine gewisse Affinität gegenüber Gewalt zu bestehen, egal was, es muss etwas damit zu tun haben und wenn nicht, dann ist es deiner Ansicht nach nicht förderlich ( womit wir wieder beim Nasenpopeln wären ). Insgesamt betrachtet ist es schon sehr einseitig, alles friedliebende oder harmonisch ablaufende wird von dir als ungeeignet und lebensfremd eingestuft.
Mir ist es keineswegs ein Rätsel, weswegen du gegen alles, was menschelt, allergisch reagierst und am liebsten alleine auf deiner Insel haust...

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon fluuu » Sa 6. Jan 2018, 19:18

Das stimmt nicht, ich liebe die Menschenfülle und deshalb liebe ich die Gewalt als etwas was vom Tod zum Leben führt.
Eine Mutter sollte das wissen oder gibt es eine Geburt ohne Gewalt? Viele blenden es jedoch aus weil es zu Schmerzen
führt aber ich versuche den Schmerz des Lebens zu akzeptieren denn nur so ist das Leid des Daseins zu lindern.
Siehe Buddhismus die vier edlen Wahrheiten und den achtfachen Pfad als Antwort darauf.
Eine Übung ist das mit sich selbst sein zu trainieren ohne jegliche Ablenkung wobei ein Mitmensch die größte Ablenkung bedeutet,
noch viel intensiver als ein Fernseher oder ein Handy. Wie gesagt, ich unterscheide zwischen negativer und positiver Gewalt,
Entzug von Spielzeug (Handy) ist zunächst negative Gewalt aber wenn der Freiraum zur Kreativität führt wird es positiv.
Wenn jedoch Hausfrauen mit ihrem Intellekt bei dem Begriff 'Gewalt' nur an häusliche Gewalt denken wie ihr Oller besoffen
nach hause kommt und sie verprügelt in seinem Frust, was ich manchmal nachvollziehen kann, dann kann ich es nicht ändern.
In meiner Philosophie gibt es eine Gewalt die von psychischer Krankheit zu Ausgeglichenheit und Gesundheit führt,
sehr angenehm und harmonisch aber den Weg muss man gehen sonst bleibt die Störung siegreich.
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon Remedias » Sa 6. Jan 2018, 20:20

Hallo fluuu,

ich gebe es auch auf. Du bist kein Wissenschaftler, sondern ein Esoteriker. Mit Esoterikern kann man nicht diskutieren, denn sie haben ja "die Wahrheit". Bei dir ist es ein kruder Mix aus buddhistischen Vorstellungen, faschistischen Idealen, Gewaltverherrlichung und offenem Machismus. Das Leben hat dir übel mitgespielt ,und nun hast du dir deinen eigenen Religionsersatz zusammengebastelt.
Fluuu, das ist alles okay, es ist dein Leben.
Nur dass du als Heilpraktiker auf die Menschheit losgelassen wirst, das finde ich bedenklich.

Gruß Remedias

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » Sa 6. Jan 2018, 23:41

...da kann ich dir nur zustimmen, am Ende bleibt einem nur noch übrig, sich alles so zu drehen, zu wenden und mit aller GEWALT schönzureden, bis man selbst daran glaubt. Wenn man lange genug sucht, findet man immer etwas, was einem entgegenkommt bzw einem vermeintlich recht gibt und womit man sich dann wiederum vor sich selbst und allen anderen, die einem den schönen Schein wieder kaputt machen wollen, rechtfertigen kann.

mamschgerl
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Kann bei einer Brustvergrößerung etwas schief gehen?

Beitragvon mamschgerl » So 7. Jan 2018, 05:50

P.S.
Ich möchte mal erleben, wie fluu mit Geburtsschmerzen umgehen würde, ob er dann immer noch diesen Vorgang verherrlichend als positiven Gewaltakt mit dem Übergang vom Tod ins Leben ( übrigens eine wirklich abgedrehte Verklärung ) schönschreien würde? Wenn ja, erinnert mich das doch stark an extrem Gläubige, die ohnehin nur im Leid ihre Erfüllung finden und glauben, je mehr Gewalt und Schmerz man im Leben erfährt, desto näher ist man dem Messias. Er leidet ja ohnehin schon, wie er so ganz alleine seine Phiosophie dem gemeinen Volk nahebringen will und sich doch nur mit schwer Gestörten abgeben muß, die seiner Herrlichkeit nicht das Wasser reichen können. Unwürdige sind wir alle, die wir nicht verstehen, wie wunderschön doch Gewalt sein kann und daß sie doch überall und in allem zu finden ist, man muß nur den Blick dafür haben und das Geschick, daraus positive Gewalt zu fabrizieren und schwupp! ist man seinem Seelenfrieden wieder ein Stückchen näher. Währenddessen aber immer schön demütig bleiben gegenüber Leben und Tod, besonders, wenn Kinder mißhandelt werden, da gibt es bestimmt ( bitte das verklärte Nicken und das Verständnis nicht vergessen ) besonders viel positive Gewalt zu extrahieren. Das Kind wird es sicher eines Tages verstehen und lernen, wieviel Gutes ihm doch widerfahren ist...


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast