Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Hier gehört all das hinein, was sonst keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Dornröschen2013
Beiträge: 27
Registriert: Sa 10. Aug 2013, 17:19

Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Beitragvon Dornröschen2013 » Di 15. Dez 2015, 18:57

Hallo Ihr lieben,
ich war längere Zeit nicht mehr online. Vielleicht kennen mich noch einige von euch. Jedenfalls war der letzte Stand, dass ich einen Partner hatte, der in der Forensik lebt und wir geplant hatten ein Kind zu bekommen. Ich hab eine Borderline-Störung und er Schizophrenie.
Seit ca 2 Monaten sind wir getrennt. Aus dem Kind ist nichts geworden. Ein ganzes Jahr bin ich nicht schwanger geworden. Das war aber nicht der Grund unserer Trennung. Vielmehr die Umstände, dass er in der Forensik lebt und es dann doch zuviele Differenzen zwischen uns gab. Wir hatten jetzt etwas Abstand und versuchen nun Freunde zu bleiben.
Jedoch ist es schon noch so, dass ich ihn immer noch auf eine Art liebe.

Aber das ist nicht mein eigentliches Thema. Ich weiß auch nicht, ob das überhaupt hier her gehört. Aber es belastet mich nunmal von daher sollte es sehr wohl hier her gehören.
Ich habe jemand anderes kennengelernt, obwohl ich eigentlich noch nichts neues möchte. Ich hab ihm gesagt, dass ich bloß Spaß mit ihm haben möchte, dass es mit mir alles sehr kompliziert ist. Also Spaß ohne Verpflichtung. Jedenfalls treffen wir uns seit ca. 6 Wochen regelmäßig. Mittlerweile sind wir sogar Arbeitskollegen bei einem Nebenjob am Wochenende, zu dem er mich überredet hat. Wir verstehen uns sehr gut und den Spaß, den haben wir auch. Das Problem ist nur, ich bin mir sicher, dass ich ihm mehr bedeute und er mich sehr mag. Ich bin aber irgendwie total blockiert und weise ihn ständig ab. Obwohl er sicherlich viele gute Eigenschaften besitzt, will der Funke irgendwie nicht überspringen. Ich bin nicht in ihn verliebt. Stattdessen plagen mich Angst und Freude, sowie Abweisung und Zuneigung im Wechsel. Er ist optisch absolut nicht mein Typ, und irgendwie ist er mir auch peinlich. Aber er ist vom Charakter her wirklich ein sehr wunderbarer Mensch. Und mein Verstand sagt mir, das könnte klappen mit ihm, denn er hat all das, was ich mir bei einem Mann wünsche. Aber mein Herz sagt mir: Nein, du findest ihn abstoßend und du darfst ihn nicht in dein Leben lassen.
Er ist sehr geduldig und akzeptiert es, wenn ich ihn abweise. Er weiß, dass ich erst vor kurzem eine Trennung durchlebt hab und er weiß auch von meinen psychischen Problemen. Ich sollte netter zu ihm sein, aber ich bin oft einfach nur bösartig. Aber egal wie ich bin, er ist immer da.

Zur Zeit bin ich total durch den Wind und ich weiß nicht, was das richtige ist. Ich bin so unbeständig in meiner Gefühlswelt. Manchmal ist er mir nah und manchmal so weit weg. Mein Verstand sagt ja, mein Gefühl sagt manchmal ja, aber hauptsächlich nein.

Kann man mit jemandem eine Beziehung führen, den man ganz wunderbar findet, man ihn aber optisch nicht ansprechend findet und überhaupt nicht verliebt ist? (Dennoch ist es so, dass ich es aber auch nicht ertragen könnte, wenn er plötzlich jemand neues hätte)

Ich bin ratlos

Benutzeravatar
fluuu
Beiträge: 2544
Registriert: Di 13. Sep 2005, 13:32
Kontaktdaten:

Re: Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Beitragvon fluuu » Mi 16. Dez 2015, 19:17

Hallo,
wenn das eine Frage bei mir in der E-Mail Beratung wäre wüsste ich einiges als Antwort zu formulieren aber hier ist es mir im Moment zu viel.
Vielleicht kann jemand Anderes etwas dazu schreiben...
gruß fluuu

kostenlose psychosoziale Online-Beratung
www.seelegut.de

Benutzeravatar
Su Wang
Beiträge: 64
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 01:16

Re: Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Beitragvon Su Wang » Mi 16. Dez 2015, 21:22

Hallo Dornröschen,

Wenn Du als Borderlinerin überhaupt schon sagen kannst, Du liebst (liebtest) jemanden, so mit richtiger und voller Hingabe ...

... und wenn Du die Frage, ob diese Beziehung zu jenem vorherigen Partner vielleicht Deinerseits ein ganz klein bißchen auch als Selbstprüfung "gemeint" gewesen sein könnte, Auferlegung möglichst harter Bedingungen zum Test Deiner Gefühlsstabilität resp. möglicher Grenzen, was das anlangt, Du diese Frage immerhin mit einem undeutlichen ;) "vielleicht auch das" beantworten könntest ...

... dann, denke ich, ist die Feststellung, daß Du diesen jetzigen (noch) nicht liebst, mindestens genau so ehrlich.

Und das Eingeständnis, daß Du in jenem einen wunderbaren Menschen (Deine Worte) erkennen kannst, der Dir die meisten Deiner Anforderungen bedient - ... und Dich die Sache jetzt umtreibt, nachdem Du eigentlich mit allen Sinnen auch ihm gegenüber wieder vollständig ehrlich sein willst ...

... plus dem, daß Du ihn über die Spezifik Deiner Beeinträchtigung ja wohl hinlänglich ins Bild gesetzt zu haben scheinst ...

... dann würde ich sagen: Testet einfach gemeinsam aus, bis wohin es Euch beide führen kann / wird.

Hinsichtlich der zerbrochenen Beziehung zu jenem ... ähm ... selbst auch nicht gänzlich unproblematischen Menschen würde ich meinen, das mit dem Freunde-Bleiben erscheint Dir jetzt schon auf tönernen Füßen nur gebaut, woheraus Dir zumindest aber eine Sehnsucht nach einer beständigen Freundschaft jetzt erst recht erwachsen sein könnte. Und ist mithin das, was Du als Letztes angeführt hattest, das mit dem Nicht-ertragen-Können, wenn da nun nicht zumindest "abgewartet" würde, wie sich Deine Gefühle ihm gegenüber entwickeln würden, gerade nicht mehr als die Sorge, gleich den nächsten ernstzunehmenden "Kandidaten" auf diese Weise evtl. zu verlieren dann. Soll heißen: Daß es - auch hier wieder mit einem vorbehaltenen "noch" ;) - keine Liebe ist, wie Du sie aber liebend gern geben würdest, es grad nur noch nicht kannst, ist insofern hinlänglich deutlich von Dir dargestellt.

Es wär' mithin wieder eine Art Prüfung für Dich; gleich auch noch unter deutlich weniger problematischen Bedingungen.

Es scheint da auch wieder der Kinderwunsch durch, den frau ja wirklich auf einem gesicherten Fundament einer festen Partnerschaft möglichst sehen will.
Aber ist es nicht vielleicht generell auch wieder so, daß Borderliner halt immer mit einem gewissen Risiko kalkulieren müssen, soweit dies die Beständigkeit ihrer Gefühle und also auch jeder Bindung betrifft ... ?

Klare Fronten, keine Versprechungen - nachher könntest Du daraus allenfalls was lernen.

Tom Sawyer
Beiträge: 69
Registriert: So 18. Okt 2015, 20:43

Re: Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Beitragvon Tom Sawyer » Mi 16. Dez 2015, 22:37

Hallo Dornröschen,

zur Beziehungsberatung fühl ich mich nicht berufen. Aber mir tut der Kerl in der Forensik leid. Egal was er getan hat. Wenn er was verbrochen hat, sollte er es im Gefängnis in angemessener Dauer absitzen und nicht auf unbestimmte Zeit im Maßregelvollzug, auf Gedeih und Verderb der Willkür psychiatrischer Gutachter ausgeliefert und mit Neuroleptika vollgepumpt. Unter hochdosierten Neuroleptika war und wär ich auch nicht im Stande, ein Kind zu zeugen. Schizophrenie hat er nicht, denn diese Krankheit gibt es nicht. Wenn Dir noch irgendetwas an ihm liegt, bleib ihm möglichst erhalten und sei es als vertrauter Freund.

Viele Grüße

Natalie
Beiträge: 36
Registriert: Di 21. Feb 2012, 11:03

Re: Beziehung obwohl man nicht verliebt ist?

Beitragvon Natalie » Fr 18. Dez 2015, 11:02

Da sonst niemand antworten kann mal meine Meinung dazu:

Ich würde an deier Stelle alles ruhig angehen und versuchen mich einfach einzulassen und zu sehen wohin es dich führt. Im Prinzip brauchst du keine Angst zu haben. Wenn es funktionieren würde wäre es toll und wenn nicht hast du es wenigstens versucht. Du kannst es ja zumindest versuchen. Auch Gefühle können sich später noch entwickeln - warum auch nicht.

Ich finde es schon toll wenn du ihn magst auch wenn er nicht dein Typ ist. Aber mal ehrlich: wo findest du schon einen der all deine Wünsche zu 100 % erfüllt?
Ich denke so einen Traumprinzen gibt es nicht wirklich und was am meisten zählt ist doch der Charakter und die Tatsache das man sich versteht und unterstützt. Das ist es meiner Meinung nach was eine Beziehung auszeichnet. Was nützt es einen optische tollen Traumprinzen zu haben in den man sich verliebt? Was ist davon nach ein paar Jahren denn noch übrig?


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast