Arbeitsamt

Hier gehört all das hinein, was sonst keinen Platz hat.
evamaus66
Beiträge: 37
Registriert: So 20. Mär 2011, 22:10
Wohnort: NRW

Arbeitsamt

Beitragvon evamaus66 » Sa 3. Nov 2012, 16:54

Hallo ihr lieben,
ich habe ein Problem und weiß echt nicht weiter :cry:
Mir geht es schlecht...so wie so..und jetzt um so mehr.Kurz gesagt, ich bekomme Arbeitslosengeld 2 .
Bin Arbeitsunfähig geschrieben, wegen Angst und Panikattacken -( für über 1 Jahr) und musste daher Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit beantragen. Nun soll ich zu einer stationäre Reha Maßnahme fahren.
Ansonsten wird mein Antrag abgelehnt und auch das Arbeitsamt wird darüber unterrichtet.
Kurz gesagt, es wird mir dann auch das Arbeitslosengeld 2 nicht gezahlt.
Mein Problem ist, ich kann da nicht hin!
Ich kann einfach nicht, wirklich. Ich habe Angst davor und so bin ich schon lange. Ich habe Angst einkaufen zu gehen und viel andere Sachen. Ich möchte ja gesund werden, aber ich kann mich nicht zwingen zu etwas, was mir richtig Angst macht. Kennt sich jemand mit so was aus, was ich weiter machen kann, damit ich nicht bald schon ganz ohne Geld zum leben dastehen muss? :cry: :cry:
Kann mich das Arbeitsamt wirklich zu der Maßnahme zwingen? Was ist wenn ich nun mal nicht kann? Bitte um Rat!
"nie ist die Dunkelheit so groß, dass nicht doch noch ein Lichtstrahl sichtbar wäre"

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Arbeitsamt

Beitragvon Laura » Sa 3. Nov 2012, 17:45

Hallo evamaus66!

Du könntest Dich an einen psychosozialen Dienst wenden, an einen sozialpsychiatrischen Dienst oder auch an die Reha-Abteilung des Arbeitsamt für Auskünfte. Dass man Dich ohne Geld dastehen lässt, darf eigentlich nicht sein. Wenn man Dich an all diesen Stellen auch nicht beraten kann, käme eventuell noch ein Rechtsanwalt in Frage, der sich mit EU-Rente gut auskennt.

Wahrscheinlich wirst Du ein ärztliches Gutachten benötigen, das bestätigt, dass eine Reha-Maßnahme in Deinem Fall kontraproduktiv wäre.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

evamaus66
Beiträge: 37
Registriert: So 20. Mär 2011, 22:10
Wohnort: NRW

Re: Arbeitsamt

Beitragvon evamaus66 » Sa 3. Nov 2012, 19:23

Vielen Dank für deine Antwort.
Die Rentenversicherung hat mich zu einem Gutachter geschickt. Der Arzt meinte zu mir, er ist auch der Meinung, dass ich die Rehamaßnahme machen soll.
Als ich ihm gesagt habe, dass ich nicht in der Lage dazu bin, sagte er, ohne Reha keine Rente (wegen verminderter Erwerbsfähigkeit)
So weit so gut. Aber was nun? Ich habe 14 Tage Zeit, dann muss ich schreiben, ob ich die Maßnahme annehme oder nicht.Wenn ich ablehne,
bekommt das Jobcenter einen Bescheid darüber. Und das kann, oder wird zu folge haben, dass mir die Leistungen versagt werden( wegen fällender Mitwirkung)
"nie ist die Dunkelheit so groß, dass nicht doch noch ein Lichtstrahl sichtbar wäre"

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Arbeitsamt

Beitragvon Laura » Sa 3. Nov 2012, 19:48

Hallo evamaus66!

Huch, es gibt doch wirklich miese Ärzte unter den Gutachtern.

Wenn die Zeit so drängt, kannst Du mal beim Sozialamt vorstellig werden, ob dieses für Dich aufkommen würde. Vielleicht würde da ein Gutachten von Deinem behandelnden Arzt ausreichen.

Viele Grüße

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Arbeitsamt

Beitragvon cake » So 4. Nov 2012, 09:54

Hallo evamaus66 !
Hättest du jemand der Dich begleiten könnte?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
Feuerchen
Beiträge: 1194
Registriert: Sa 27. Okt 2007, 16:26

Re: Arbeitsamt

Beitragvon Feuerchen » So 4. Nov 2012, 13:18

Ja, meine erster Gedanke war auch, daß du jemanden brauchst, der dich an die Hand nimmt, und dir die Schwellenangst nimmt. Geh doch mal zum Sozialpsychiatrischen Dienst und besprich das mit denen.... Vielleicht bekommst du ja dort Hilfe!

Liebe Grüße
Feuerchen

Benutzeravatar
Remedias
Beiträge: 4096
Registriert: Fr 22. Dez 2006, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsamt

Beitragvon Remedias » Mo 5. Nov 2012, 18:08

Hallo evamaus,

aber stell dir vor, dir könnten sie in der reha wirklich helfen, dass deine Angst- und panikattacken weniger werden. und ich kenne auch eine frau, sie hat die reha arbeitsunfähig verlassen und dann sofort ihre rente bekommen. dann gab es keinen Ärger mehr mit der arge. Wären das nicht ziele für dein Leben?
Nur vorsichtig anstups.....

liebe Grüße remedias

evamaus66
Beiträge: 37
Registriert: So 20. Mär 2011, 22:10
Wohnort: NRW

Re: Arbeitsamt

Beitragvon evamaus66 » Di 6. Nov 2012, 13:27

Vielen dank euch allen für die Antworten.
Zu dem was du, lieber remedias geschrieben hast: Natürlich würde ich hin fahren, wenn es mir nur irgend wie möglich wäre. Ich will ja auch , dass es mir besser geht. Nicht nur wegen arbeiten. Nun werde ich zum Sozialpsychiatrischen Dienst gehen und vielleicht auch direkt zum Sozialamt. Erst mal schauen, was sie sagen.
Dahin zu gehen, macht mir schon richtig Angst, bin schon am zittern, wenn ich daran denke. Aber ich muss.
Ich melde mich hier , was die gesagt haben.
Euch noch ein Danke schön!!!!!!!!!
"nie ist die Dunkelheit so groß, dass nicht doch noch ein Lichtstrahl sichtbar wäre"

Mirjam
Beiträge: 848
Registriert: Di 7. Dez 2010, 10:32

Re: Arbeitsamt

Beitragvon Mirjam » Mi 5. Dez 2012, 16:30

Hallo Eva, warst du schon dort?
LG
Mirjam


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste