Weiß nicht wo ichs hinschreiben soll...

Hier gehört all das hinein, was sonst keinen Platz hat.
PaintedBlack
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Okt 2010, 14:53

Weiß nicht wo ichs hinschreiben soll...

Beitragvon PaintedBlack » Di 5. Okt 2010, 18:20

Hei,

tut mir leid, hab irgendwie nicht den richtigen bereich für meine Fragen gefunden.

Also zum einen möchte ich wissen, in wie weit Trennungsangst Neurodermitis wirklich beeinflusst. Ich habe dazu schon viel gelesen, also eben dass Neurodermitis (ND) durch Trennungen hervorgerufen wird. Bis zu einem gewissen Punkt kann ich das aus eigenen Erfahrungen bestätigen, aber nicht ganz. Es ist bei mir so:
ND habe ich schon von klein auf. Man sagte früher, es sei eine Erbkrankheit. Man wusste kaum was drüber wo ND eigentlich herkommt und warum sie bei allen Betroffenen so unterschiedlich ist. Etwa mit 14 hörten die Schübe bei mir fast ganz auf. Doch zum Ende des Jahres 05 trennten sich meine Eltern, wir lebten noch 3 Monate zusammen in einer Wohnung. Diese Zeit war so dermaßen Terror, dass ich ein komplettes Jahr lang in Behandlung war. Schule konnte ich fast vergessen und alles um mich herum... Die Therapie hat nichts gebracht. Der Arzt hatte mich als "Trauerfall" bezeichnet und meinte, ich würde um die schönen Erinnerungen trauern. Ich solle das alles schön rauslassen und nicht aufstauen. Ja, prima. Aber verarbeitet habe ich diese Geschichte trotzdem nicht. -.-
Also bin ich nicht mehr hingegangen. Seit dem halte ich nicht mehr viel von solchen Arzten.
Nun ist es aber so, dass ich mit mir selbst und auch meinen Erinnerungen Probleme habe. Ich bekomme Panikattacken, wenn ich an meinen Vater denke, habe immensen Hass auf ihn (weiß nicht wo der her kommt) und fühle mich manchmal von ihm beobachtet, obwohl ich schon so lange keinen Kontakt mehr habe. Aber deswegen musste ich den Kontakt zu meinem Bruder und meinem Großvater, die beide auf der Seite meines Vaters stehen, abbrechen.

Jetzt habe ich hier nur noch meine Mutter als einzige Verwandte. Außerdem meinen besten Freund, der mir zur Zeit ganz arge Probleme macht und ich weiß nicht, warum mich das so belastet. Eigentlich habe ich eine Lösung für mich, aber jedes Mal wenn ich an ihn denke, krampft sich der Magen zusammen und ich will ihn einfach nur noch sehen und wissen dass es ihm gut geht.

Dann kommt hinzu, dass ich mich einfach mal für das Borderline-Syndrom interessiert hab, also einfach mal wissen wollte was das ist. Manche Dinge, die da im WWW stehen, treffen auch auf mich zu und ich weiß nicht, ob ich das evtl haben könnte. Ich will da jetzt nicht sagen, dass es sooo schlimm ist, aber Angst hab ich schon.

Nun würd ich gern wissen, ob es Sinn macht, sich an einen Therapeuten zu wenden. ich möchte nicht eine Therapie beantragen nur um mir dann sagen zu lassen, dass ich gesund bin...

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Weiß nicht wo ichs hinschreiben soll...

Beitragvon cake » Di 5. Okt 2010, 18:24

Hallo PaintedBlack!
Nun würd ich gern wissen, ob es Sinn macht, sich an einen Therapeuten zu wenden. ich möchte nicht eine Therapie beantragen nur um mir dann sagen zu lassen, dass ich gesund bin..
Also ich denke das macht schon Sinn.
Weißt, wenn 1 Therapeut nicht das Richtige war muss der 2te nicht zwangsläufig genau so sein.
Eigentlich habe ich eine Lösung für mich,
Ja, das ist schon mal gut. :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

PaintedBlack
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Okt 2010, 14:53

Re: Weiß nicht wo ichs hinschreiben soll...

Beitragvon PaintedBlack » Di 5. Okt 2010, 18:29

Hallo,

danke für deine Antwort. Wir haben hier in der Stadt 2 Therapeuten, bei dem einen war ich damals und naja... nun bleibt noch die eine. Mal sehen. Scheinbar sind meine Probleme wirklich so ernst, ich kann das leider selbe rnicht so gut abschätzen. Ich finde nur, ich muss echt was machen, weil ich meine ND loswerden will.

Die Lösung bringt nichts, leider. Weil mein Kopf da abschaltet und nein sagt. :cry: Also emotional würde das sehr gut gehen, aber irgendwie hab ich eine Sperre drin. Keine Ahnung.

PaintedBlack
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Okt 2010, 14:53

Re: Weiß nicht wo ichs hinschreiben soll...

Beitragvon PaintedBlack » Mi 6. Okt 2010, 22:36

Hei,

also mit irgendwelchen Medis will ich nicht mehr anfangen, Cremes und Co. sind tabu. Klar gibt es Cremes, die zB den Juckreiz durch Betäuben der Haut vermindern. Aber die Symptome sind doch immer noch da... Und genau das will ich verhindern. Ich möchte meine Seele komplett ins Gleichgewicht bringen (bin ein seehr harmoniebedürftiger Mensch). Wenn die Seele im Einklang mit sich und der Umwelt ist, habe ich einen inneren Frieden und bin stressresistenter. Zumal jetzt der Winter vor der Tür steht, d.h. die Haut ohnehin angegriffen wird. Da ist Stress doppelt so schlimm. Andererseits kann man sich im Winter auch mehr Zeit für einander nehmen (sollte jedenfalls) und das wiederum nimmt den Stress...

In mir ist einfach totales Chaos. Daher denke ich schon darüber nach, ob ich bei meiner KK vorspreche und frage ob ich eine Therapie bekommen kann, bevor ich nochmal eine Ausbildung anfange wie es eigentlich geplant war. Evtl kann ich die Therapie in Ruhe machen und nebenbei schauen, ob ich ne Ausbildung für nächstes Jahr bei meinem Freund in ner anderen Stadt finde. Das wäre eigentlich sehr angenehm, zu wissen dass ich dann mich selbst im Griff habe, wenn ich neu starte.
Aber da muss man erst sehen, ne Therapie kostet und das ist mein großes Problem...
Soweit mein Stand.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste