Schauen euch eure Therapeuten auch so in die Augen?

Hier gehört all das hinein, was sonst keinen Platz hat.
Werra
Beiträge: 38
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 16:29

Schauen euch eure Therapeuten auch so in die Augen?

Beitragvon Werra » Mi 11. Jun 2008, 22:22

Hallo!
Ich bermeke, hauptsächlich bei meinem Hausarzt und meinem Psychiater immer wieder, dass sie mir oft ziemlich lange schweigend in die Augen schauen. Genau genommen so lange bis ich irgendwann wegschaue. Beide machen das aber eigentlich immer nur dann, wenn sie nicht richtig weiter wissen.

Ist das irgendeine Taktik? Will man damit überprüfen, dass der Patient nicht simuliert sondern in der Lage ist einem in die Augen zu schauen?

Machen eure Ärzte das auch oder ist das nur mein subjektives Empfinden?

LG Sandra

Werra
Beiträge: 38
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 16:29

Beitragvon Werra » Do 12. Jun 2008, 19:15

Nein darauf bin ich noch nicht gekommen, weil beide dann immer so einen fragenden Blick haben.

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » Do 12. Jun 2008, 20:48

Hallo Sandra,

mein Arzt macht das auch, vor allem am Anfang der Therapiestunde. Ich denke, er versucht dann lediglich, sich auf mich einzustellen, bzw. zu konzentrieren und ganz da zu sein. Ich ignoriere das einfach und fang an zu erzählen. Dann guckt er auch schon wieder normal.

Gruß, Helene
Jetzt und Hier

Kekskrümel
Beiträge: 13
Registriert: Di 12. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Hannover

Beitragvon Kekskrümel » Mi 13. Aug 2008, 23:29

Hi!

Ich hatte mal eine Therapeutin, die hat das gerne gemacht. Sie spielte das Spielchen ,,wer zuerst wegguckt, hat verloren".
Später sagte sie mir, ich solle das mal in den öffentlichen Verkehrsmitteln machen, um Leute zu verunsichern.
Hinterher fragte ich mich, ob sie mich damit auch verunsichern wollte. Ich war doch schon chronisch ängstlich und das wusste sie auch. Hab ich nicht verstanden.
Ich war ganz schön sauer auf sie. Mir war das unangenehm und ich konnte dem natürlich nicht standhalten. Ich wusste auch nicht, was sie damit bezwecken wollte. Zu einer vertrauensvolleren Beziehung hat es jedenfalls nicht geführt. :roll:

Venus
Beiträge: 16
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 09:09

Beitragvon Venus » Do 14. Aug 2008, 10:09

Also mein Psychiater guckt mir immer ganz bewußt NICHT in die Augen. Ich habe den Eindruck, daß er das mir zu liebe macht, um mich nicht noch mehr zu verunsichern. Ich bin sehr ängstlich und zurückhaltend.

Ich hatte aber auch schon mal einen anderen Arzt, dem ich von mir aus intensiv in die Augen geschaut habe, weil ich so überrascht darüber war, daß ich spontan soviel Vertrauen zu ihm empfand. Eine Zeitlang hat er meinem Blick standgehalten, dann hat er weggeguckt.

So, wie Du es beschreibst würde ich den Blick deiner Ärzte als Ausdruck ihrer Offenheit dir gegenüber empfinden, nicht als Misstrauen.

nicht die Norm
Beiträge: 77
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 10:31

Beitragvon nicht die Norm » Do 14. Aug 2008, 20:56

keine Ahnung,ich scau denen,nie in die Augen...... :cool:
der Vogel,der hinter Gittern sitzt,fliegt fast bis zur Sonne.........

auch wenns nur in seinen Träumen ist

Benutzeravatar
Molly
Beiträge: 291
Registriert: So 16. Mär 2008, 18:01
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Molly » Do 14. Aug 2008, 22:27

Als ich das letzte Mal in der Klinik war waren Gesprächstherapie und Visite das allerschlimmste für mich. Die Ärzte saßen erst mal lange da und guckten mich an, ohne was zu sagen. Das war nervtötend und peinlich. Da ich völlig zugedröhnt von den Medikamenten war, fiel mir meist nichts Gescheites ein was ich sagen konnte. Da auch andere das hier berichten denke ich schon, dass die Ärzte das aus einem bestimmten Grund tun. Sie wollen wahrscheinlich die Reaktion auf den Stress den so was hervorruft testen. Ich musste mich auch immer sehr zusammenreißen um nicht was Böses zu sagen.

LG,

Molly

sweet-sour
Beiträge: 21
Registriert: Sa 20. Dez 2008, 12:13
Wohnort: Wien

Beitragvon sweet-sour » Mi 31. Dez 2008, 21:25

Mein Thera grinst mich immer so blöd an.

Das hört sich vielleicht fies an, aber mir geht das mächtig gegen den Strich. Er meint es bestimmt nett und aufmunternd, aber das ist einfach nicht angebracht, bei manchen Dingen, die ich ihm erzähle, und da vergeht mir echt die Lust am Ganzen.

Halleluja, was würd ich für einen lachlosen Blick in die Augen geben... :roll:

Najah, mit lieben Grüßem und Grinser, n süß-sauers Mädchen :smilecolros:
Gefesselt frei sein...

...eine Kleinigkeit

maniac70
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 15:03

Beitragvon maniac70 » Sa 21. Nov 2009, 20:19

Das mit dem Grinsen ist mir bei meinem auch aufgefallen. Immer wenn das Gespräch zu ende ist verabschiedet er sich und grinst dabei über beide Ohren. Egal was wir vorher besprochen hatten.

Zunächst fand ich das immer nett und aufmunternd. Aber da das fast ein Ritual geworden ist frag ich mich schon ne ganze Weile ob das nicht irgendein Psycho-Test ist und er was damit bezweckt. Ob er guckt ob ich auf das Grinsen reagiere oder so.

Mittlerweile fürchte ich mich fast vor dem Ende der Besprechung weil ich nicht weiss wie ich mich verhalten soll und er irgendwelche Psycho-Schlüsse daraus zieht.

maniac70
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 15:03

Beitragvon maniac70 » Mi 25. Nov 2009, 13:20

Ja, genau das ist etwas was mich verunsichert. Beim Gespräch entscheidet man selbst was man von sich preisgeben will (und - aus gutem Grund - was nicht). Bei der Körpersprache kann man sich nicht verstellen (es sei denn man kennt die Mechanismen und hat diese unter Kontrolle). Der Gedanke man offenbart mehr als im Gespräch finde ich unangenehm, denn es gibt manche Dinge über die ich auch gegenüber meinem Psychiater (Stichwort Eigen- und Fremdgefährdung, Schwere der Symptome u.a.) nicht sprechen will. Es sind zwar Dinge die vielleicht nicht unmittelbar akut sind und eher unter der Oberfläche schlummern, aber ich will schon selbst entscheiden ob und wann ich darüber berichten will.
Zwar wird auch ein noch so guter Arzt nicht Gedanken lesen können, aber mir wäre es lieber er beschränke sich auf das Gesagte und würde die Psychospielchen sein lassen.

Gruß
maniac


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste