Person erstellt eigene Antworten.... Streit vorprogramiert !

Hier können Sie sich austauschen, Tips geben und Fragen stellen zu allen seelischen Problemen, Lebenskrisen und Erkrankungen, zu Medikamenten, Psychotherapie, anderen Therapien, Therapeuten, Kliniken etc.
joseph
Beiträge: 1
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:29

Person erstellt eigene Antworten.... Streit vorprogramiert !

Beitragvon joseph » So 3. Mär 2019, 16:13

Wie nennt man sowas, wenn eine Person nie auf die Antwort von jemanden hört, sondern sich diese jedes Mal selbst macht.
Also man kann sich das so vorstellen:
Diese Person erstellt sich selbst die Antwort und hört der anderen Person gar nicht richtig zu...
Auch bei bestimmten Situationen beginnt diese Person mit der anderen Person einen Streit und diskutiert nicht über
dessen Antwort, sondern über mit seiner im voraus gebildeten Antwort. Also diese Person scheint vorher glauben zu wissen,
wie die Person ihm gegenüber reagiert.... Meistens ist die richtige Antwort genau das Gegenteil und es kommt daher oft
zum Streit... Diese ist im Vorhinein bereits vorprogrammiert....
Mit so einer Person zusammenzuleben ist der absolute Horror...
Wer kennt solche Menschen noch ?
Nun würde es mich interessieren, wie man sowas im Fachjargon nennt und wie man am besten mit so einer Person kommunizieren sollte...

Danke schon mal für die Antworten !

FG,

Joseph

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Person erstellt eigene Antworten.... Streit vorprogramiert !

Beitragvon Laura » So 3. Mär 2019, 18:16

Hallo Joseph!

Den psychologischen Fachausdruck kenne ich nicht dafür, ich könnte jetzt auf allgemeinere Wörter für solches Verhalten ausweichen, aber diese allgemeineren Worte kennst Du vermutlich auch, z. B. könnte man diese Fragen "Scheinfragen" nennen. Können dazu dienen, sich Gelegenheiten zu verschaffen, um mit dem eigenen Wissen zu glänzen und die Scheinbefragten in den Schatten zu stellen. Kommt z. B. im Schulunterricht manchmal vor, von Schülern ausgehend. Für den Umgang mit rechthaberischen und besserwisserischen Leuten kann ich Dir keine Tipps geben. Wenn Du in irgend einer Weise auf solch eine Person angewiesen bist, dann befördert Deine Abhängigkeit ja auch zum guten Teil die Überlegenheitsallüren dieser Person ("gefundenes Fressen"). Und es gibt Beziehungen, die man eben nicht so schnell aufgeben will oder kann, auch wenn sie konfliktbehaftet sind.

VG

Laura
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.

mamschgerl
Beiträge: 1104
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 06:53

Re: Person erstellt eigene Antworten.... Streit vorprogramiert !

Beitragvon mamschgerl » Mo 4. Mär 2019, 07:07

Mein Ex hatte diese unangenehme und nervige Art genauso: meine Sätze unterbrechen und mit seinen beenden. Grundsätzlich hat er sie falsch beendet und sich genauso verhalten, wie hier beschrieben. Irgendwann habe ich aus lauter Frust geschrieen, er solle endlich sein Maul halten, was natürlich am Stammtisch für reichlich Unmut sorgte, aber ich kann auch nicht immer heile Welt spielen oder über allem stehen :mrgreen:
Letztlich muß man sich selbst irgendwann eingestehen, daß so ein Mensch, auch wenn er es vorgibt, niemals fähig sein wird, einem zuzuhören geschweige denn zu verstehen und das tut unter Umständen ganz schön weh...
Grüße
mamschgerl

Benutzeravatar
Laura
Beiträge: 4454
Registriert: Sa 25. Sep 2004, 07:09

Re: Person erstellt eigene Antworten.... Streit vorprogramiert !

Beitragvon Laura » Mo 4. Mär 2019, 15:57

Joseph, Du hattest auch danach gefragt, ob hier jemand auch mal näher mit einer Person zu tun hatte, die sich so verhält. Hm, was engere Freundschaften u. ä. angeht, so fällt mir bei mir auf Anhieb niemand ein, der speziell diese Manipulationstaktik angewandt hat, also eine Frage stellen und dann doch stets die "klügere" Antwort präsentieren können. Ich finde es aber schon an der Oberfläche schwierig, rechthaberische Leute zu ertragen. Ich meide sie, was auch bedeuten kann, dass ich mir dafür was Wertvolles durch die Lappen gehen lassen muss. Also z. B. eine Gruppe für psychisch Kranke, in der ein Klugscheißer einfach alle nervt, den man aber einfach nicht loswird. Also selber das Feld räumen und ein paar nette Leute aus der Gruppe nicht mehr so oft sehen können. Bei Leuten, die immer alles besser wissen wollen, merke ich doch, wie von denen stets das Argument kommen kann, man sei doch so doof, dass man deren klugen Worte unbedingt nötig hätte. Das ist doch eigentlich verletzender, als man es sich selbst zunächst eingestehen mag.
Es ist o. k., wenn nicht alles supertoll ist. Wenn alles supertoll wäre, dann wäre alles nur noch o. k.


Zurück zu „Zu allen Fragen der Psychiatrie und Psychotherapie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste