Ein Euro Jober in den Pflegediensten

Benutzeravatar
Olem
Beiträge: 46
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 21:30
Wohnort: Blomberg-Lippe
Kontaktdaten:

Ein Euro Jober in den Pflegediensten

Beitragvon Olem » Mo 12. Jan 2009, 02:43

In den Pflegediensten in Lippe werden jetzt ein Euro Jober als Hilfspersonal eingesetzt. Die ein Euro Jober brauchen keine Ausbildung, nur einen Führerschein, um von einem Pflegedienst angestellt zu werden. Dadurch haben diese Leute natürlich keine Ahnung von der Medikamentenausgabe, geschweigeden von den Medikamenten. Meist können sie nicht mal eine Verordnung lesen und werden dann in die Verantwortung gestellt. Die Pflegedienste machen es sich gerade in der psychiatrischen Pflege sehr einfach, bei psychisch Kranken wird als erstes gespart zurzeit. Die ein Euro Jober schmeißen die Medikamente regelmäßig durcheinander.

Die psychiatrische Versorgung übernehmen hier auch mehr und mehr nur noch praktische Ärzte. Ausgebildete Psychiater gibt es in Lippe nur noch wenige und die behandeln mehr die privat versicherten Patienten. Für eine einigermaßen passable Versorgung sorgen nur noch Vereine, wie http://www.das-dach-ev.de Andere Kranke erhalten eine schlechtere Versorgung.

Zurück zu „Qualitätsmanagement in der Psychiatrie - Wie sind Ihre Erfahrungen?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast