Kontrolle durch die Freundin

Benutzeravatar
giftzwerg
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Aug 2005, 16:16
Wohnort: NRW / Niederrhein

Kontrolle durch die Freundin

Beitragvon giftzwerg » So 28. Aug 2005, 16:25

Hallo :lol:

Ich habe ein Problem , besser gesagt nicht ich sondern der Azubi aus unseren Laden .

Er ist 18 Jahre alt , hat eine Freundin die ständig im Laden anruft oder wenn er bei Kunden ist . Er ist sehr unglücklich was man mehr wie deutlich merken kann .
Mein Problem ist jetzt " Wie kann ich Ihm HELFEN " :oops:
Er hat die Lehre gerade erst angefangen und ich merke das es ihm umangenehm ist wenn seine Freundin anruft . Aber er selber scheind wohl nicht in der Lage zu sein sich gegen sie zur wehr zu setzen . Von seinen Eltern hat er sich entfernt .
Jedesmal wenn ich ihn sehe habe ich das Gefühl er möchte im Erdboden versinken . Kann ich ihm Helfen in dem ich ihr VERBIETE im Laden an zurufen ??
Über eine Antwort würde ich mich sehr freun .

Gruß
giftzwerg [/i]

Benutzeravatar
Chaefer
Beiträge: 262
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 18:47
Wohnort: Arbon/Schweiz

Beitragvon Chaefer » So 28. Aug 2005, 18:31

Hallo giftzwerg

ich glaube, es kommt auf deine Stellung im Laden drauf an, ob du ihr verbieten kannst, anzurufen. Ich weiss nicht, wie gross euer Laden ist und ob die Chefin oder der Chef auch schon was bemerkt haben. Vielleicht müsstest du mal mit der Ladenleitung reden, ihr dein Problem klarmachen.
Du sorgst dich wirklich um den Jungen. Er könnte ja auch die Anstellung verlieren, wenn er dauernd am Telefon hockt. Vielleicht kannst du der Freundin sowas mal unter die Nase binden.

Aber schlussendlich ist es das Problem des Azubi, der mal mit seiner Freundin Klartext reden sollte. Vielleicht kannst du ihn dazu ermutigen.

Viel Glück

Claudia
Die grösste Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen.

Benutzeravatar
giftzwerg
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Aug 2005, 16:16
Wohnort: NRW / Niederrhein

Beitragvon giftzwerg » Mo 29. Aug 2005, 19:04

Hallo Claudia :)

Ich leite den Laden im moment mit meinem Freund (er ist der Besitzer) , da er aber zur zeit nicht voll Arbeitsfähig ist weil er Krebskrank war , habe ich auch die Verantwortung für den Laden und das Personal . Meinem Freund ist es auch aufgefallen , was mit dem Jungen los ist .Wir haben auch schon viel darüber gesprochen. Er wird ihn nicht einfach so rauswerfen , er will genauso wie ich helfen.
Nur der Junge fühlt sich unwohl und das macht sich auch bei den Kunden bemerkbar .
Klar ist es seine aufgabe ihr zu sagen was Sache ist aber er ist sehr eingeschüchtert von ihr und ich überlege ernsthaft mich mit ihr mal zu Unterhalten .

Benutzeravatar
Kratz
Beiträge: 1212
Registriert: Di 23. Mär 2004, 16:44

Beitragvon Kratz » Di 30. Aug 2005, 01:40

Hallo Giftzwerg,
ist ja nett, wenn man sich soviel Gedanken über die Azubis macht.
Ich nehme an wenn er jederzeit erreichbar ist hat er ein Handy. Da seine Freuindin offensichtlich die Gepflogenheiten geregelter Arbeit nicht kennt wäre mein erster Gedanke vielleicht mit Ihm darüber zu sprechen sein Handy - abgesehen von den Pausen - in den Geschäftszeiten abzustellen, könnte ja auch angeordnet werden.
Damit könnte er die Auseinandersetzung mit seiner Freundin vermeiden. Und vielleicht wird den Beiden ein wenig klar, dass im Berufsleben halt bestimmte Regeln gelten.
Gruß
Detlev

Benutzeravatar
giftzwerg
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Aug 2005, 16:16
Wohnort: NRW / Niederrhein

Beitragvon giftzwerg » Di 30. Aug 2005, 13:03

Hallo Detlev :)

Wir hatten heute ein Gesprächt mit unserem Azubi , er fing auch sofort zu weinen an und verstand auch das wir ihm nur helfen wollen . Ab sofort gilt für ihn absolutes Handyverbot im Laden . Und da ich die nächsten Tage mehr mit ihm zusammen arbeite ,werde ich ja wohl zu dem VERGNÜGEN kommen sie ein paarmal am Telefon zu haben wo ich ihr da dann auch sagen werde das sie es in Zukunft unterlassen soll , ewig anzurufen .
Es geht mir drum das er mit Spaß bei der Arbeit ist , nicht wie im moment bedrückt , unkonzetriert.

Gruß
giftzwerg

Psychoterapeut
Beiträge: 22
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 22:03
Wohnort: Bad Säckingen

Beitragvon Psychoterapeut » Di 30. Aug 2005, 13:22

...ich ja wohl zu dem VERGNÜGEN kommen sie ein paarmal am Telefon zu haben wo ich ihr da dann auch sagen werde das sie es in Zukunft unterlassen soll , ewig anzurufen ....
Es geht mir drum das er mit Spaß bei der Arbeit ist , nicht wie im moment bedrückt , unkonzetriert.

Gruß
giftzwerg
da hast du zu recht, mach das wünsche dir viel glück und zeig ihr :twisted: , wo der weg langgeht :cool:

Benutzeravatar
giftzwerg
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Aug 2005, 16:16
Wohnort: NRW / Niederrhein

Beitragvon giftzwerg » Di 30. Aug 2005, 17:14

Hallo
*g* Ich hoffe Du verstehst den Sinn , warum ich dem Mädel mal ein paar Tackte sagen will . Es geht mir darum das unser Azubi wieder fröhlich ist , Spaß an seiner Ausbildung hat ! Ich kann ihm nur meine Hilfe anbieten , wenn er sie an nihmt werden wir ihm helfen wo es geht .

Danke das Du mir dabei Glück wünscht :D
MfG
giftzwerg

Psychoterapeut
Beiträge: 22
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 22:03
Wohnort: Bad Säckingen

Beitragvon Psychoterapeut » Mi 31. Aug 2005, 20:30

du wirst das schaffen wenn meine rfündin so machen würde würde ich mich trauen und sagen es gibt auch grenzen, die NICHT überschrieten werden sollen, beruf und beziehung setzte ich auf zwei ebenen.
aber wünsche dir glück udn wird schon schief gehen :razz:


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast