Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Do 29. Jul 2010, 14:44

http://psychiatrie-heute.net/psychiatrie/sadismus.html
Kommt das dem nahe?
Das hat mein damaliger Psychiater verfasst.
Ein Teil davon kommt gut hin.


Nun Grau ich versuch mal in Kürze alles zu beantworten Schön der reihe nach.
Ich nehme im normalfall medikamente um meine Aggressionen zu Kontrollieren ansonste hilft eigentlich nichts. Mein ventil ist der Kampf sei es Training oder auf der strasse.
Wegen der Klinik: Hingegen den meisten mit meiner störung und verlauf habe ich mich noch unter Kontrolle. Was bei meinem verlauf und alter relativ ein wunder ist. Mitlerweille sind aber meine Träume,Phantasien sowie mein Handeln an einem punkt angelangt an dem mir die Kontrolle über mich selbst entgleitet. Was uns zum nicht Tragbar sein bringt¨Es gab in den letzten 15jahren gerade mal 2unkontrollierte ausraster. Beim ersten war ich gerade mal 10 und trotzdem kam mein damaliger heim Direktor für ein paar wochen ins Krankenhaus! Er hatt mich mit der hand geschlagen und ich hab ihm einen stuhl mit metallbeine übern Kopf gezogen. Das Zweite mal wahr mit 14. Es brauchte 4 Polizisten um mich unter Kontrolle zu bringen! Jetzt stehe ich wieder an diesem punkt wo es bald knallen wird wenn ich keine Hilfe suche was selbst ich mir nicht vorstellen möchte!!!
Zu den depressionen: ich hab sie selten und das eigentlich nur wenn es gesundheitlich mal wieder am scheideweg steht. eigentlich relativ harmlos.
Meine Gewalt ist sicher auch ein selbstschutz aber keine angst was ich wenn man den text liest nicht fühle.
Ein Mensch ist für mich grundsätzlich nur dann eine gefahr für mich wenn er mich körperlich angreift!!! Meine Feinde erkenne ich immer wieder und wenn ich einen sehe kommts nur noch auf seine Dummheit an was daraus wird! Zum Thema überlegenheit: bis jetzt war mir noch keiner überlegen. Ich suche mir immer die grössten aus oder kleine gruppen und trotzdem gehe ich als sieger raus! Ich sags dir gerne wenn der tag gekommen ist an dem ich weiss wie sich verlieren anfühlt.
Wegen Freundin: meine freundin weiss sicher mehr als sie sagt das glaube ich auch aber solange es kein problem ist warum nachfragen?! Ich habe richter,beamte und auch schon Psychiater von meiner gesundheit überzeugen können bei meiner Freundin ist es daher leicht.
Was sie für mich wirklich wichtig macht kann ich so nicht beantworten. Der zweite Grund ist mein Stolz. Sich das leben zu nehmen ist für mich mit aufgeben gleichgestellt und das kommt für mich nicht in Frage!!! Never!
Nur weil ich medikamente nehme brauche ich kein Psychiater oder Artzt. Vernachlässigen tu ich schon mal gar nichts! Ich finde kein Psychiater mehr der mich behandelt! In einer Klinik sieht das aber etwas anders aus!

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Do 29. Jul 2010, 17:55

Nun, ich denke 2 Mal, wie Du beschreibst einen Ausraster zu haben ist Gott sei Dank in all den Jahren nicht so viel.
Dennoch überlege ich, wie Du den Vulkan in Dir stoppen könntest.
Gut, mit Training und wenn Du dich körperlich betätigst und Arbeit hast.
Hast Du auch schon mal Entspannungsmethoden gelernt?
Fühlst Du zum Beispiel innere Ruhe in bestimmten Situationen?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Do 29. Jul 2010, 23:44

Hineinversetzt:
Ich denke, dass ich eine riesige-agressive Ohnmacht habe, weil ich bestimmte Gefühle nie gelernt und erlebt habe.
Ich denke, wenn ich mich in lucki weiter hineinversetze.,dass es ein in sich ein automatisch-unbewußtes Aggressionsgerechtigkeitsbewußtsein handelt, welches sich in der Kind-HeimZeit entwickelt haben könnte.
Ich kenne Kinder mit ADHS-z.B die unglaublich intelligent sind.
Aus Erfahrung weiß ich, dass hochbegabte Menschen- den emotionalen IQ sehr gering leben können.
Ich möchte nie im Leben,dass sich einer besser vorkommt, als ich selber sein will/ möchte
Nie im Leben darf jemand über mich bestimmen wollen-gleich draufhauen????
Wer kann mir-ob meiner Erfahrung -überhaupt Vertrauen lernen?

Ich gerade- nur ein Teil davon gedenkt :wink: ich versuch es weiter :roll: , lucki-hast Du auch Humor? :wink: :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » So 1. Aug 2010, 01:42

Lucki-denke ich falsch?
Würdest Du Deine Empfindungen ganz anderst ausdrücken?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mo 2. Aug 2010, 08:44

Ich muss leider an dieser stelle abbrechen da ich einen platz in der Klinik bekommen habe und dadurch wahrscheinlich in nächster zeit nicht online gehen kann. Werde es aber trotzdem versuchen.
Zu dir noch cake: es ist keine Ohnmacht. Ich Handle vollkommen bewusst. Es ist auch nicht so das ich meine Kämpfe nur mit den Fäusten austrage. Es macht mir einfach mehr spass. Mit 19 wurde mir gesagt das ich einen IQ von 119 haben soll! Das trotz sehr frühen Schulabgang! Es ist mir auch egal ob sich jemand besser vorkommt als ich das hatt für mich im Leben keine Relevanz! Ich schlage auch nicht zu wenn jemand intelligenter ist als ich! wieso auch? Dann ist es halt so. Was das bestimmen anbelangt hast du vollkommen recht! Das vertrauen ist so ne sache bei mir. Es ist nicht so das mir niemand vertraut(leider)! Vor allem Frauen suchen komischerweise immer die nähe zu mir und vertrauen mir nach kürzester zeit all ihre Probleme an! Ob man sich lang kennt oder nur einen Tag.
Ich habe humor. Nur ist mein Humor der gesellschaft nach einfach nur krank!

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mo 2. Aug 2010, 11:26

Ich muss leider an dieser stelle abbrechen da ich einen platz in der Klinik bekommen habe und dadurch wahrscheinlich in nächster zeit nicht online gehen kann.
Oh, das sind aber sehr gute Nachrichten.
Das freut mich für Dich.
Ja, wir hören voneinander.
Viel Glück, bis dann. :wink: :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Do 2. Sep 2010, 17:12

Hallo zusammen. hallo cake. ich würde gerne diesen tread wieder aufnehmen da dieses "gespräch" einen sehr angenehmen verlauf genommen hat auch wenn das anfangs thema etwas anders gedacht war. Cake ich stehe deinen fragen gerne wieder zur verfügung.
mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Do 2. Sep 2010, 17:17

:D :D :D Huhu- schön dass wieder da bist.
Wie wars???
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Do 2. Sep 2010, 17:29

es kam leider nicht mehr zum aufenthalt. Ich bin einen tag davor komplett ausgerastet. Ein befreundeter Arzt hatte mich für ein weilchen ausser "gefecht" gesetzt. Bin mitlerweile in ambulanter Behandlung und werde mehr oder weniger "sediert". Aber ich fühle mich seit dem ausraster endlich mal wieder befriedigt.
Wie geht es dir?

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Do 2. Sep 2010, 17:37

Danke der Nachfrage:
Mir gehts gerade Bild gut. :D

Und wie lange wurdest ruhig gestellt, und was nimmst aus der Therapie mit?
Kannst schon was dazu sagen?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Di 28. Sep 2010, 14:38

Narzissten sind wohl immer auch der Meinung alles selbst am besten zu wissen.
Wollen wohl mit Druck Menschen auch gefügig machen- es gibt genügend Menschen, die Ihr komplettes Selbsbewußtsein unter den Narzissten verloren haben.
Lucki- bei dir hab ich das Gefühl, Du lässt sowas nicht zu.
Wie geht es dir mittlerweile? :wink:
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Telephium
Beiträge: 100
Registriert: So 9. Jul 2006, 17:11

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon Telephium » Mi 6. Okt 2010, 00:23

Diese komische Fragerei von Cake mag vielleicht für einen Narzissten etwas sein, weswegen er sich interessant findet.

Mich gruselts beim Lesen und ich erlebe es als massivst grenzverletzend.

Ich frage mich was und wer dahinter steht.

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mi 6. Okt 2010, 07:29

Mich gruselts beim Lesen und ich erlebe es als massivst grenzverletzend.

Ich frage mich was und wer dahinter steht.
Warum empfindest Du so?? :-k :-k

Wir haben alle hin und wieder mit Narzissten im Leben zu tun oder etwa nicht?
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild

Benutzeravatar
lucki
Beiträge: 79
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:09

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon lucki » Mi 6. Okt 2010, 07:53

Diese komische Fragerei von Cake mag vielleicht für einen Narzissten etwas sein, weswegen er sich interessant findet.

Mich gruselts beim Lesen und ich erlebe es als massivst grenzverletzend.

Ich frage mich was und wer dahinter steht.
Diese Fragerei ist nicht nur für einen narzissten intressant! Wenn du das gefühl hast das es für ein narzisst eine bestätigung ist nur weil jemand nachfragt dann hast du keine ahnung!!! Wenn es dich beim lesen gruselt dan verträgst du die Realität einfach nicht! Zum thema grenzverletzend: es ist noch keine grenze überschritten worden da dieser tread sonst sicher geschlossen währe!!! Wen du wissen willst was dahinter steckt dann mach dich mal schlau über dissoziale Persönlichkeitsstörung bevor du deine meinung so äusserst! Wer dahinter steckt möchten noch viele gerne wissen also zieh ne nummer!
Lucki- bei dir hab ich das Gefühl, Du lässt sowas nicht zu.
Wie geht es dir mittlerweile?
Cake was meinst du mit nicht zulassen?
Mir gehts nicht wirklich gut! Der innere drang wird immer schlimmer und meine gedanken kommen trotz hoher medi dosen nicht mehr zur ruhe! Wens so weiter geht dann dauerts nicht mehr lang bis was passiert. Selbst die dauerhafte sedierung mit nozinan(200mg) und temesta(7.5mg) verliert seine wirkung von tag zu tag schneller. WIe gehts dir cake?


mfg

cake
Beiträge: 2235
Registriert: Mi 24. Mär 2010, 22:46

Re: Welche Menschen entwickeln sich zum Narzissten?

Beitragvon cake » Mi 6. Okt 2010, 08:52

Ich meinte den Druck auf Menschen auszuüben, denn dazu bist Du zu überlegt. :wink: und zu liebevoll.
Sorry war etwas verwirrend.
nicht mehr zur ruhe!
Oh je, das tut mir arg leid- fühl Dich mal geknuddelt.
Machst im Moment Sport, oder geht das gerade nicht?

Hat sich in Deinem Umfeld was gravierend geändert?
Kannst du schlafen??
Ein Kompromiß, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, daß jeder meint, er habe das größte Stück bekommen. (Ludwig Erhard)

http://angstfrei.plusbb.org/forum.php
Bild


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste