Wie bekomme ich mich wieder,unter Kontrolle

Benutzeravatar
Franz Engels
Site Admin
Beiträge: 899
Registriert: Mi 12. Jun 2002, 20:18
Wohnort: CH-3011 Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Franz Engels » Sa 9. Apr 2005, 09:31

Hallo Flippy

Willkommen im Forum "Psychiatriegespräch".
Sie wirken sehr verzweifelt, wütend und orientierungslos. Ihre Familiengeschichte scheint voller gegenseitiger Verletzungen zu sein und die aktuellen Beziehungen sehr zerrüttet. Vielleicht gibt es eine Chance, dass Sie sich irgendwann mit Ihrer Schwester aussprechen können. Ich empfinde es als positiv und gut gemeinten Rat von ihr, dass Sie sich aussprechen sollen.

Ich bin aber auch überzeugt, dass Sie im jetzigen Moment unbedingt eine professionelle therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen sollten, ggf. auch in einer Fachklinik. Angst vor Kontrollverlust ist immer ein Alarmzeichen, und Sie alleine sind und bleiben dafür verantwortlich, solche Zeichen zu beachten und die Konsequenzen zu ziehen! Sie denken vielleicht, es könne ohnehin nicht mehr viel kaputt gehen. Das ist aber sehr wahrscheinlich ein großer Irrtum. Vertrauen Sie sich deshalb dringend einem Therapeuten an und begeben Sie sich in eine Behandlung. Solche schwerwiegenden Probleme können Sie viel besser mit geschulter Hilfe bewältigen.

Wir hören Ihnen hier gerne zu und geben Ihnen auch gerne Rückmeldungen. Aber eine therapeutische Hilfe vor Ort können wir nicht ersetzen, und im Moment brauchen Sie so etwas. Das ist meine ehrliche Meinung.

Viel Glück und freundliche Grüße

Franz Engels (Webmaster)
Das Gegenteil ist nur die Rückseite derselben Medaille.

Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast