Sind Psychosekranke schwachsinnig?

Benutzeravatar
deepnight
Beiträge: 998
Registriert: Di 2. Dez 2003, 17:27
Wohnort: 71272 Renningen
Kontaktdaten:

Beitragvon deepnight » So 19. Sep 2004, 07:43

Hallo Jens,
Psychotiker können sehr intelligent und auch kreativ sein, andererseits gibt es unter uns auch Lernbehinderte. Gemeinsam ist uns wohl eine besondere Dünnhäutigkeit.
Meß deinen Wert nicht an deinen Erfolgen oder Schwierigkeiten. Als ich jetzt in der Klinik war, saß der Topmanager ganz brav als Patient neben der Sozialhilfeempfängerin. Wirklich wichtig ist doch nur, wie wir unser Leben mit der besonderen Herausforderung der Psychose meistern. Mein Sohn ist schwer chronisch krank, lernbehindert und kann nicht einmal in die Werkstatt für Behinderte gehen. Aber er hat mir etwas ganz Wichtiges beigebracht. Er spricht seine psychotischen Gedanken immer aus und ist bereit, sie von mir korrigieren zu lassen. Er ist fähig, sein psychotisches System zu öffnen und Realität zuzulassen. Medikamente helfen ihm leider nur wenig, aber durch diese Haltung, die er einnimmt, schafft er es, sich immer wieder von der Psychose zu distanzieren.
Grüßle, Helene

Benutzeravatar
Franz Engels
Site Admin
Beiträge: 899
Registriert: Mi 12. Jun 2002, 20:18
Wohnort: CH-3011 Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Franz Engels » Fr 24. Sep 2004, 11:51

Hallo JensGB,
Die allgemeine Meinung ist scheinbar, das Psychosekranke schwachsinnig sind! Ich habe laut Ärzte eine manische Psychose. Schwachsinnig soll ich sein, da ich in der Schule sehr schlecht war, mehrmals sitzen geblieben!
Leider haben Sie Recht, dass die Allgemeinheit häufig dem Vorurteil aufsitzt, Psychosekranke hätten ein Intelligenzproblem. Wenn Sie aufmerksam hier im Forum gelesen haben, werden Sie aber festgestellt haben, dass dies hier niemand glaubt!
Die Allgemeinbevölkerung hat Angst vor den Symptomen, die sich in einer Psychose zeigen können, vor der Veränderung, die man bei Menschen erlebt, die an einer Psychose erkrankt sind. Deshalb sucht man nach Erklärungen und kommt dann zu diesem Vorurteil mit der mangelnden Intelligenz.
Der Begriff "schwachsinnig" wird noch immer im Zusammenhang mit psychischen Störungen in der Rechtsmedizin verwendet, was ich unsäglich finde, aber natürlich nicht ändern kann. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie deshalb mit diesem Begriff konfrontiert wurden. Dafür können dann weder die zuständigen Ärzte, noch die Richter oder Rechtsanwälte, das ist einfach immer noch gültige "Terminologie" und kommt in jedem Gutachten zur Anwendung...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie sich dadurch nicht beirren oder zu sehr kränken lassen! Gute Besserung und freundliche Grüsse

Franz Engels (Webmaster)
Das Gegenteil ist nur die Rückseite derselben Medaille.


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast