Kind mit Kind und hilflose Oma //

Tye Williams
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 19:31
Wohnort: Rheinhessen

Kind mit Kind und hilflose Oma //

Beitragvon Tye Williams » Fr 16. Feb 2007, 20:09

meine 20jährige leibliche Tochter (dunkelhäutig vom ersten Ehemann, der uns verliess als sie zwei war) hat mit 17 eine traumatische, schmerzhafte Schwangerschaft und Geburt durchgemacht. Der 17 j. Vater hat sich verhalten wie ein Schwein, sie gemobbt und verunsichert. Dann wurde sie mit 18 mit rechtsradikalem Hintergrung vergewaltigt. Professionelle HIlfe hat sie abgelehnt und sich verhalten wie eine toughe 30-Jährige. Da sie die
Schule besuchte habe ich in unserer (Gross-)familie eben angefangen das Kind meiner Tochter
großzuziehen, sie wurde das letzte Jahr immer aggressiver gewaltätiger, bulimisch und wahnsinnig unordentlich, nicht berechenbar obwohl sie super Noten hatte und einen netten Freundeskreis. Es wurde immer schlimmer und der Kleine hatte Angst vor ihr. Ich hab dann bei einem Wahnsinnskrach zwischen ihr und mir von einer Freundin einen Facharzt für Psychiatrie genannt bekommen, und hab sie da hin geschickt, weil ich glaubte sie habe eine postnatale Depression. Und sie ist tatsächlich hingegangen und kam mit einer Einweisung (Abklärung Bipolare D. etc.) zurück. In der Fachklinik wo sie selbst hingegangen ist kam sie 10 Tage auf die geschlossene Abt. und wurde teilweise sogar fixiert. Nach insges. 3 Wochen hat sie sich selbst mit der Diagnose "paranoide Schizophrenie" entlassen und ging zurück zu ihrem Facharzt, der bezweifelt die Diagnose der Klinik. Kommenden Dienstag wird sie in eine Tagesklinik aufgenommen. seit sie die Tabletten nimmt ist sie sehr friedlich aber manchmal depressiv und unglücklich. Wenigstens konnten wir reden und wir lieben uns ja auch ich wünsch mir das meine Tochter auf eigene Beine kommt und selbstständig leben kann, sie möchte mir ihren Sohn ganz anvertrauen und eine eigene Wohnung und ihre Ausbildung fertig machen, dabei möchte ich sie unterstützen. Ich weiß nichts ausser aus dem Internet. Gott sei Dank haben wir keine großen Sorgen ausser der Krankheit meiner Tochter, der kleine geht in die Krippe und mit den mittleren Kindern schwimmen und turnen, macht sich super laut U7 und Entwicklungsgesprächen mit den Kinderarzt.
Ich weiß nicht was meine Tochter hat und den Ärzten die sie nicht mag hat sie in der Klinik nur Bären aufgebunden und die Vergewaltigung die hat sie unterschlagen. Sie sagt sie sucht einen potentiellen Ehemann aus USA und will sofort aus Deutschland raus,
wenn ich sag das ist so unfair jedem Partner gegenüber, ihn als Mittel zum Zweck zu benutzen, sagt sie dass sei ihr egal. Das passt nicht zu meiner einst empathischen, liebevollen Tochter.
Ist das paranoide Schizophrenie? Ihre panische grauenvollen Bilder die sie sieht? Sie hat solche Angst manchmal im Stress. Sie sagt die Stimme im Kopf ist ihre selbst und die sagt Sachen wie : Schöne Scheiße baust Du da grad.
Ich mach mir solche Vorwürfe weil die Leute sagen ich hätte sie wie eine Prinzessin verwöhnt und da hätte sie nie Konsequenzen und die Härten des Lebens
akzeptieren gelernt. Ich bin so verwirrt und hoffe auf die Tagesklinik, momentan könnte ich glauben es wär nie was passiert, aber ich hab jedes Vertrauen in den Tag verloren und Angst wie sie sich vielleicht verhält. Sie nimmt ihre Medikamente und fliegt bei Freunden rum, wobei es oft nicht die bewährten Freunde sind denen ich auch traue. Ich hab auch Angst das sie nicht verhütet. Bin erst 44 fühl mich aber wie 200. Wenn ich sie wie alle anderen Kinder in dieser Familie behandel, so als ob ihr Sohn ihr kleiner Bruder wär ist sie glücklich und zufrieden und da gab es nie Streit, nur wenn ich sie aufforderte ihn zu versorgen (wickeln, füttern etc.) liess sie ihn einfach liegen. Ich vermute sie verbindet alles Schmerzhafte und Schreckliche mit dem Kleinen. Das fing nach der Vergewaltigung an, ich weiß dass ich vor lauter Organisieren, kümmern und regeln bald zusammenkrache trotz Hilfe von meinem Mann und den 16j. Zwillingen
tye

Benutzeravatar
Opal
Beiträge: 17
Registriert: So 26. Aug 2007, 16:47

Hallo wie geht es Dir und Deiner Tochter????????????????????

Beitragvon Opal » Mo 27. Aug 2007, 15:59

Hallo wie geht es Dir und Deiner Tochter????????????????????
Ich habe Deine Geschichte schon vor längerem gelesen und wollte mich immer melden und sagen, wie traurig die Geschichte mit Deiner Tochter ist.Ich habe es aber gestern erst geschafft mich im Forum registrieren zu lassen. Ich bin auch Mutter einer farbigen Tochter, was vielleicht erklärt,daß mich Deine Geschichte ganz besonders berührt,zudem kommt bei mir noch hinzu, daß von meiner Elternseite rechtsradikale, damals legale Verfolgungen, gegen die Familie stattfanden. Das und vieles andere hat mein Leben in ungeheuerlicher Weise geprägt und mich psychisch krank und lebenslang unerträglich traurig gemacht. Jetzt werde ich fasst fassungslos über das was ihr erlebt habt.

Du schreibst:
Ich mach mir solche Vorwürfe weil die Leute sagen ich hätte sie wie eine Prinzessin verwöhnt und da hätte sie nie Konsequenzen und die Härten des Lebens
akzeptieren gelernt.

Diese Leute die das sagen kannst Du zum Mond schiessen. Als wenn, daß was Deine Tochter erlebt hat überhaupt zu ertragen sei, mit irgendetwas zu rechtfertigen sei. Dich trifft überhaupt keine Schuld ganz im Gegenteil Du hälst bewundenrswert stark zu Deiner Tochter und in Deinem Bericht fühlt man Deine Liebe zu ihr. Und ich hoffe sehr, daß auch Du Hilfe bekommst um stark zu bleiben.
Ich glaube das Deine Tochter eigentlich völlig hilflos ist, dem Geschehenen einen Platz in sich zu geben. Ich glaube auch es ist schwer einen Therapeuten zu finden, der ihr helfen kann - aber es gibt da bestimmt welche, die müßten aber auch selber fähig sein anzuerkennen, daß es rechtsradikale und rassistische Strömungen in unserem Land nach wie vor gibt und das nicht wegblenden, sodaß sich Deine Tochter auch ernstgenommen fühlt und nicht noch mehr negative Erfahrung sammelt.
Alles, alles Gute für Euch alle Opal


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast