narzisstische Persönlichkeitsstörungen

Latina
Beiträge: 1
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 11:11
Wohnort: Köln

narzisstische Persönlichkeitsstörungen

Beitragvon Latina » Fr 18. Nov 2005, 11:23

Es gibt insgesamt zehn spezifische Persönlichkeitsstörungen. Diese zehn Persönlichkeitsstörungen sind aufgeteilt in drei Clustergruppen. Die narzisstische Persönlichkeitsstörung gehört zu der Hauptgruppe B, wo bei Borderline auch dazu gehört.

Folgende Fragen haben ich an die Teilnehmer: Kennt ihr Personen, die an der narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden? Wenn ja, wie wirken diese Personen auf euch.

Unabhängig davon möchte ich ergänzen, dass hinter jeder Symptomatik eine Persönlichkeitsstörung steckt, auch wenn man es nicht unbedingt wahrhaben möchte. Einige Therapeuten teilen dem Patienten das nicht mit immer, da das Therapeuten-Patienten-Verhältnis gestört werden. Wenn man einigermaßen stabil ist und wirklich wissen will, was man tatsächlich hat und ob man in der Lage ist, diese Diagnose zu erfahren, erst dann kann man es erfahren. Ich kann mittlerweile viel besser mit meiner Krankheit umgehen, weil ich jetzt besser den Hintergrund weiss und Wissen darüber verfüge.

Gruß

Latina

Jonas
Beiträge: 292
Registriert: So 11. Sep 2005, 09:39
Wohnort: Im dunklen Forst

Re: narzisstische Persönlichkeitsstörungen

Beitragvon Jonas » Fr 18. Nov 2005, 15:53

Es gibt insgesamt zehn spezifische Persönlichkeitsstörungen. Diese zehn Persönlichkeitsstörungen sind aufgeteilt in drei Clustergruppen. Die narzisstische Persönlichkeitsstörung gehört zu der Hauptgruppe B, wo bei Borderline auch dazu gehört.
Das ist die Definition des amerikanischen Diagnoseleitfadens DSM IV. Die unterscheidet sich aber sehr von dem, wie die Tiefenpsychologie (Kernberg, Kohout u.a.) die narzisstische Störung definiert. In dem in Deutschland verwendeten internationalen Diagnoseleitfaden ICD 10 wiederum taucht eine narzisstische Persönlichkeitsstörung gar nicht auf. Man sollte also wissen, von welcher Form narzisstischer Störung Du sprichst - DSM IV oder Tiefenpsychologie.
Kennt ihr Personen, die an der narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden? Wenn ja, wie wirken diese Personen auf euch.
Ein Bekannter von mir entspricht exakt der DSM-IV-Definition. Sehr schwieriger Mensch. Hat ein sehr wackeliges Selbstwertgefühl, das er hinter einem aufgebläht wichtigtuerischen bis leicht größenwahnsinnigen Gehabe verbirgt. Richtige Beziehungen kann er nicht eingehen, er versucht stattdessen, Anhänger, Fans, um sich zu scharen, die er dann in fast parasitärer Form für sich einspannt. In seinen vier Wänden, wo's keiner sieht, säuft er sich dann jeden Abend in depressiver Stimmung die Hucke voll. Er tut mir leid
Unabhängig davon möchte ich ergänzen, dass hinter jeder Symptomatik eine Persönlichkeitsstörung steckt
Wie meinst Du das jetzt? Ich halte die Kategorie "Persönlichkeitsstörung" für sehr fragwürdig, denn was ist eine gesunde, "normale", und was eine "gestörte" Persönlichkeit? An welchem Maßstab misst man das? - Am statistischen Durchschnitt, und wer über dem von Gesellschaft/Kultur vorgegebenen Maß von diesem Durchschnitt abweicht, wird als krank eingestuft. Finde ich nicht überzeugend. Wenn jemand Depressionen, Angstzustände oder Wahnvorstellungen hat, leidet er und braucht Hilfe, das sehe ich ein. Eine Persönlichkeitsstruktur aber ist, wie sie ist, und manche Menschen passen eben gut zu dem gesellschaftlichen Normalmaß, andere weniger gut.
http://www.eigener-planet.de/


Zurück zu „Persönlichkeitsstörung - Psychiatrische Diagnose oder Werturteil?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste