Sehr lesenswertes Interview

Jonas
Beiträge: 292
Registriert: So 11. Sep 2005, 09:39
Wohnort: Im dunklen Forst

Sehr lesenswertes Interview

Beitragvon Jonas » Di 18. Nov 2008, 09:53

http://www.zeit.de/2008/47/PS-Psychiatr ... w?page=all

"Manche Leute hören Engel"
© DIE ZEIT, 13.11.2008 Nr. 47

"Der niederländische Psychiater Jim van Os beklagt, wie willkürlich die Zuordnung von psychischen Krankheiten getroffen wird. Für ihn bestimmt der Leidensdruck den Therapiebedarf..."
http://www.eigener-planet.de/

Misa
Beiträge: 81
Registriert: Mi 24. Sep 2008, 08:46

Beitragvon Misa » Mi 19. Nov 2008, 21:26

hallo jonas !

das interview ist interessant, ja. darüber hab ich mir auch schon oft gedanken gemacht. über diagnosen und, ob mit dem was diagnostiert wurde, ich leben kann. ich kann zb mit meinem zwang leben, den ich seither überhaupt nicht als problem gesehen hab. für mich waren manche sachen völlig 'normal', zb dass ich, wenn ich angst hab, ständig dinge irgendwo anders hinstell als ich wollte, weil ich denk, das bringt unglück. oder wenn die hintere zuckerschachtel sagt, nimm mich, die vordere ist uninteressant. ist für mich kein problem. wird es auch nie sein. damit kann ich leben. allerdings, ja, es gab dann irgendwann dinge, mit denen ich nicht mehr leben konnte. aber selbst da mussten mich andere menschen drauf hinweisen und sagen, so kannst du nicht mehr weitermachen. ich glaub, wenn man da mal im fahrwasser ist (im abgründigen) dann merkt man das selber nicht mehr, wo die grenze ist zwischen dem "damit kann ich leben" oder "so kann ich nicht mehr weiter leben"!

liebe grüße
misa


Zurück zu „Gedanken zu einer neuen, anderen, besseren Psychiatrie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste