Die Suche ergab 212 Treffer

von Triangel
Sa 23. Apr 2011, 19:33
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Weiß jemand etwas über Zeldox?
Antworten: 4
Zugriffe: 974

Re: Weiß jemand etwas über Zeldox?

[quote="Remedias"]DV Tore, ich habe vermutlich eine Abhängigkeit gegenüber den NL entwickelt, auch, wenn die Ärzte behaupten, das kann nicht sein. Aber Absetzen führt bei mir zu schweren Absetzsymptomen ( Übergeben, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Derealisationserleben, Halluzinationen optischer Art...
von Triangel
Fr 22. Apr 2011, 21:17
Forum: Diagnostik und Differentialdiagnostik
Thema: HILFE
Antworten: 3
Zugriffe: 6649

Re: HILFE

[quote="snörre111"] Um schonmal die Lage zu beschreiben: Ich bin persönlich davon übverzeugt, dass ich bisher fehldiagnostiziert wurde. Ich glaube fest daran, dass ich ADS habe. ... Das legte sich dann, als ich mit 16 anfing zu kiffen. Ich bekam (wirklich nur deshalb) die Kurve indem ich das Abi nac...
von Triangel
Fr 22. Apr 2011, 21:05
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Risperdal als Spritze
Antworten: 11
Zugriffe: 3756

Re: Risperdal als Spritze

Um dem vorzubeugen reduziert man in kleinen oder kleinsten Schritten, notfalls teilt man die Tablette mit einem Messer. ERST wenn man wieder 6-8 h schläft und sonst keine Frühwarnsymptome hat reduziert man weiter. Also auf jeden Fall ein paar Wochen bis zur nächsten Reduzierung. Ganz vermeiden lasse...
von Triangel
Fr 22. Apr 2011, 19:13
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Risperdal als Spritze
Antworten: 11
Zugriffe: 3756

Re: Risperdal als Spritze

[quote="Remedias"] Mir ging es ganz gut mit Seroquel und Invega. ... Zyprexa - zu schnelle gewichtszunahme Solian - total abgestumpft und Zyklusprobleme Abilify - Schlaflosigkeit und ich wurde trotzdem psychotisch. [/quote] Bleib beim Seroquel und such Dir eine andere Zusatzmedikation. Ich hatte bei...
von Triangel
Mo 7. Feb 2011, 14:56
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Leponex
Antworten: 16
Zugriffe: 8923

Re: Leponex

Ich hatte so um die 200 mg Leponex, was eine mittlere Dosierung ist und dann langsam reduziert wurde. Die Höchstdosis in begründeten Einzelfällen (da sind die Leute rund um die Uhr unter medizinischer Überwachung) liegt bei 900 mg p/d, normalerweise bekommen die Kranken aber nur bis zu 600 mg als Hö...
von Triangel
Mo 7. Feb 2011, 14:42
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Haldol
Antworten: 3
Zugriffe: 1037

Re: Haldol

20 mg sind eine hohe Dosis, die vor allem akut Kranken in der Psychiatrie auf Station gegeben wird. Aber ich habe von anderen gehört, denen schon wesentlich mehr gegeben wurde.
von Triangel
Di 11. Jan 2011, 17:23
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?
Antworten: 10
Zugriffe: 8683

Re: Hat das Neuroleptikum Clozapin eine antidepressive Wirkung?

Nein, es hat eine antimanische Wirkung und wirkt gegen schizophrene Plus- wie Minussymptomatik. Darüber hinaus wirkt es schnell und mMn stark sedierend bzw. schlaffördernd. Leponex, Seroquel und Zyprexa sollen biochemisch miteinander verwandt sein. Zyprexa ist für seine Gewichtszunahme bekannt, die ...
von Triangel
Sa 8. Jan 2011, 20:06
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Leponex
Antworten: 16
Zugriffe: 8923

Re: Leponex

300 mg sind noch eine mittlere Dosierung (150 mg bis 400 mg), die man auch bei akuten Schüben auf Station erhält. Die Erhaltungsdosis ist deutlich niedriger.
von Triangel
Mi 5. Jan 2011, 20:05
Forum: Zu allen Fragen der Psychiatrie und Psychotherapie
Thema: Sohn schizophren, Rückfall?
Antworten: 3
Zugriffe: 705

Re: Sohn schizophren, Rückfall?

Er wird sich sagen, er kann seiner Mutter gegenüber so schwätzen wie er will. Sie ist kein Psychiater oder überwachendes Pflegepersonal sondern eben "nur" seine Mutter. Er ist Ihnen gegenüber gelöst. Einen Rückfall hat er deswegen noch nicht.
von Triangel
Di 14. Dez 2010, 17:33
Forum: Nebenwirkungen und unerwünschte Wirkungen
Thema: Spätdyskinesien = tardive Dyskinesien
Antworten: 1
Zugriffe: 6329

Re: Spätdyskinesien = tardive Dyskinesien

Nimm freiwillig 25 mg Leponex, Seroquel oder ein anderes atypisches NL ein. Das dürfte die Spätdyskinesien unterdrücken. Akineton erhöht die Wahrscheinlichkeit später an Spätdyskinesien zu erkranken. Einfach weglassen bzw. substituieren. Wenn Dein Arzt Dich nicht über die Wahrscheinlichkeit Spätdysk...
von Triangel
Mi 24. Nov 2010, 20:08
Forum: Nebenwirkungen und unerwünschte Wirkungen
Thema: nebenwirkungen unter leponex
Antworten: 21
Zugriffe: 15555

Re: nebenwirkungen unter leponex

Ich bin beim Einstellen auf allen Vieren zum Klo gekrochen. So irgendwann in 24 h muß frau halt dann doch mal. Hätten sie einen langsamer eingestellt wär es vll gegangen, so war es mir entschiedenermaßen zu schnell.
von Triangel
Mi 24. Nov 2010, 14:19
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Sohn Schizophrenie-Nebenwirkungen-Bitte lesen!!!!
Antworten: 3
Zugriffe: 705

Re: Sohn Schizophrenie-Nebenwirkungen-Bitte lesen!!!!

Was ist eigentlich genau Ihre Frage? Wenn ich Ihre Beiträge lese meine ich immer, Ihr Sohn ist katastrophal überdosiert und kann in der Zwangslage, in der er sich befindet, schlecht was dran ändern. Übergewicht bringt Hautfalten, die aneinander reiben mit sich, Müdigkeit und Antriebslosigkeit führen...
von Triangel
Do 11. Nov 2010, 15:09
Forum: Psychopharmaka und Psychopharmakotherapie
Thema: Medikamente- bessere Lebensqualität?
Antworten: 11
Zugriffe: 816

Re: Medikamente- bessere Lebensqualität?

Ja, ich finde auch man stumpft ab. Ich lasse Dinge schleifen, die ich früher nicht hätte schleifen lassen. Ich war früher wesentlich produktiver und habe den Tag besser genutzt. Und auch noch verhältnismäßig unternehmungslustig.
von Triangel
Mo 8. Nov 2010, 13:55
Forum: Nebenwirkungen und unerwünschte Wirkungen
Thema: nebenwirkungen unter leponex
Antworten: 21
Zugriffe: 15555

Re: nebenwirkungen unter leponex

Es hat eine lange Reihe von möglichen Nebenwirkungen. Sogar einige tödliche Nebenwirkungen. Und ob ein Mittelchen hilft oder nicht fällt von mal zu mal (des Einstellens) und von Individuum zu Individuum anders aus. Es liegt auch im Auge des Betrachters, d.h. Familienangehörige, Psychiater und Psycho...
von Triangel
So 7. Nov 2010, 20:52
Forum: Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, andere Psychosen (ICD-10:F2)
Thema: In welchem Alter die erste Psychose?
Antworten: 30
Zugriffe: 13023

Re: In welchem Alter die erste Psychose?

Die Erkrankung war für mich ein Schock und man muss erstmal wieder zu Verstand kommen. Man muß die Krankheit, die Wahnideen, die Halluzinationen als solche erkennen und wieder die Realität wahrnehmen. Diese Wahnbildung, diese Wahnsysteme muß man abbauen. Die Emotionen waren völlig durcheinander und ...

Zur erweiterten Suche