Gustave Flaubert | Melancholie

„Er reiste. Er lernte die Melancholie der großen Schiffe kennen,
das kalte Erwachen im Zelt, den Rausch von Landschaften und
Ruinen, die Bitterkeit abgebrochener Freundschaften…
Jahre vergingen; und er litt unter der Untätigkeit seines
Verstandes und der Trägheit seines Herzens.“

Gustave Flaubert