Abulie

Unter einer Abulie versteht man in der Psychiatrie das krankheitsbedingte Fehlen des Willensantriebs, der sich darin äussert, dass betroffene Patienten unfähig sind, eine gewollte Handlung auszuführen. Das Resultat ist eine (psychische) Lähmung.

Häufiger als eine vollständige Lähmung des Willens ist die mildere Form, die Schwächung des Willens (Hypobulie).

Abulie und Hypobulie kommen z. B. vor bei Schizophrenie, organischen Hirnkrankheiten, Hysterie und Psychasthenie

Leave a Reply